Roadtrip Europa
Europa Roadtrips travel

Die 10 schönsten Roadtrips in Europa

Kurvige Landstraßen, die aktuellen Lieblingssongs aus den Boxen und das Gefühl von Freiheit in der Luft. Das sind die Zutaten, die einen gelungenen Roadtrip ausmachen. Zwischendurch legt man dort einen Stopp ein, wo es gerade gefällt. Springt in der nächsten Bucht ins Meer oder streift durch kleine Ortschaften und spannende Städte entlang der Route.

Nun fehlt nur noch der Entschluss, wohin der Urlaub geht. Als kleine Entscheidungshilfe habe ich für euch zehn Reiseziele gesammelt, die wie gemacht für eine Rundreise sind. Von der sanften Hügellandschaft der Toskana bis zur Schwarzmeerküste Bulgariens. Meine Erfahrungen, Tipps für euren Europa Roadtrip und Hotel-Highlights findet ihr in diesem Blog Post.

1. Algarve in Portugal

Mit der atemberaubenden Küste und den hübschen Orten dazwischen zählt die Algarve für mich zu den schönsten Reisezielen für einen Roadtrip in Europa. Gerade mal über knapp 5.000 Quadratkilometer erstreckt sich die Algarve. Das entspricht etwa der doppelten Fläche des Saarlandes. Und dennoch besticht die südlichste Region des portugiesischen Festlandes mit ihrer außergewöhnlichen Vielseitigkeit.

Neben den typischen, zerklüfteten Felsformationen ist die Ostküste bekannt für kilometerlange Strände mit feinstem Sand. Im Hinterland winden sich kurvige Landstraßen zwischen grünen Hügeln bis zum Atlantik und zauberhafte Fischerorte entlang der Route locken zu Streifzügen. Die ideale Roadtrip-Destination also.

Die Algarve ist zudem ein ganzjähriges, traumhaftes Reiseziel. Mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr stehen eure Chancen auf einen wolkenlosen Himmel also zu jeder Jahreszeit gut. Selbst im Winter kann man sich nicht selten über Tagestemperaturen um die 20 Grad freuen.

Europa Roadtrip
Tavira gilt als die schönste Stadt der Algarve.
Europa Roadtrip
Der Praia do Camilo ist einer der Stadtstrände von Lagos.
“Un Aperol, por favor!”

Praktische Tipps für einen Roadtrip an der Algarve:

Beste Zeit für einen Roadtrip

Ganzjährig. Wenn möglich die Hochsaison (Juli und August) meiden.

Anreise

Mit dem Flieger nach Faro. Von hier geht es mit dem Auto weiter. Ein Mietwagen-Vergleichsportal findet ihr hier.

Reisedauer

10 Tage bis zwei Wochen.

Nicht verpassen

Durch die zauberhaften Gassen des Küstenstädtchens Tavira flanieren und das Hinterland der Ost-Algarve beim Wandern erkunden.

Roadtrip-Route für die Algarve:

  • Faro (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Zentral mit Garten und Terrasse liegt Cardeal Suites & Apartments und bietet Parkplätze (auch mit Aufladestation für Elektro-Autos) für ca. 2 Euro pro Tag.
  • Tavira & Altura (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Für Erkundungen der Ost-Algarve ist das Praia Verde Boutique Hotel der perfekte Ausgangspunkt für alle, die eine Schwäche für Industrial Design in Kombination mit natürlichen Materialien haben. Neben dem Pool wartet ein weitläufiger Strand innerhalb eines kurzen Fußmarschs und im hoteleigenen Restaurant À TERRA werden euch köstliche regionale Gerichte, zum Beispiel aus dem Holzofen, kredenzt.
  • Vila do Bispo (1 – 2 Nächte) Hotel-Tipp: Inmitten der Hügel der Costa Vicentina hat ein Lisboeta einem verlassenen Bergdorf neues Leben eingehaucht. Denn wo einst mehr als 150 Menschen lebten, wohnten 2011 nur noch eine Handvoll. Nach liebevollen und originalgetreuen Renovierungsarbeiten entstand das Slow Village Aldeia da Pedralva.
  • Lagos (3 – 4 Nächte) Hotel-Tipp: Etwas außerhalb des historischen Zentrums, in der Nähe des Praia Dona Ana mit kostenlosen Parkmöglichkeiten findet ihr die zauberhafte Unterkunft Uma Casa a Beira Sol. Die Zimmer sind individuell und mit Liebe zum Detail eingerichtet, der bis in den Herbst blühende Garten mit Pool lädt zum Relaxen und Genießen ein und das Frühstück lässt keine Wünsche offen.

Meinen vollständigen Algarve-Roadtrip-Guide findest du hier.

2. Skane in Schweden

Ein weiteres fantastisches Reiseziel für einen Roadtrip in Europa ist der Süden Schwedens. Hier erstreckt sich die Region Skane und bietet alles, was einen gelungenen Urlaub in Skandinavien ausmacht. Endlose Strände mit puderzuckerfeinem Sand, mystische Wälder und imposante Steilküsten. Dazwischen bunte Holzhäuser, charmante Fischerdörfer und pulsierende Städte.

Neben Highlights wie Malmö und Lund, warten auch Sehenswürdigkeiten wie der Sofiero Park auf euch. Hier könnt ihr ganz entspannt durch den traumhaften Garten spazieren oder im Schatten eines Birnbaumes in der Sommerlektüre schmökern. Wer es aktiver mag, gleitet in Skanör mit dem SUP übers Wasser oder wandert durch den Söderåsen Nationalpark. Selbstverständlich darf bei einer Reise nach Skane auch die Kaffeepause, die in Schweden als Fika zelebriert wird, nicht fehlen.

Urlaub 2020 Skane Schweden Tipps Sofiero Palace
Der wunderschöne Park des Sofiero Palasts in der Nähe von Helsingborg.
Skane Schweden Tipps Skanör
Skanör ist bekannt für seine bunten Strandhütten.
Skane Schweden Tipps Nationalpark
Ein Bohlenweg führt um den Odensjö-See im Söderåsen-Nationalpark.

Praktische Tipps für einen Roadtrip in Südschweden:

Beste Zeit für einen Roadtrip

Im Spätsommer. Wenn Strände und Straßen nahezu touristenfrei sind.

Anreise

Mit dem eigenen Auto oder dem Flieger nach Malmö oder nach Kopenhagen und weiter mit dem Mietwagen.

Reisedauer

Ein bis zwei Wochen.

Nicht verpassen

An den Stränden der Falsterbo-Halbinsel entspannen.

Roadtrip-Route für Skane:

  • Vejbystrand (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Die zauberhafte Villa Sigrid. Im ganzen Haus dominiert schwedisch-puristisches Design, das eine heimelige Gemütlichkeit ausstrahlt.
  • Ängelhlm (1 – 2 Nächte) Hotel-Tipp: Im Jahr 2018 hat das HUS 57 in Ängelholm geöffnet. Mit Wellnessbereich, schickem Skandi-Boho Interior und einem köstlichen Frühstücksbuffet.
  • Malmö (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Am besten im super zentralen Mayfair Hotel Tunneln einchecken.
  • Skanör & Falsterbo (1 – 4 Nächte) Hotel-Tipp: Die traumhafte Villa Falsterbo – schnell buchen ist empfehlenswert.
  • Lund (1 – 2 Nächte) Hotel-Tipp: Etwas außerhalb, aber dafür mit Parkplätzen und einem guten Preis-Leistungsverhältnis übernachtet ihr im The More Hotel Lund.

3. Normandie in Frankreich

Die abwechslungsreiche Region im Norden Frankreichs hat mich während meiner ersten Reise im vergangenen Mai so in ihren Bann gezogen, dass ich mich nur wenige Wochen später ein zweites Mal auf den Weg in die Normandie machte.

Neben bekannten Highlights wie dem Hafenstädtchen Honfleur und den eindrucksvollen Felsklippen von Étretat, überrascht die Region mit zahlreichen Geheimtipps. Besonders einen Abstecher in das beschauliche Örtchen Beuvron-en-Auge kann ich euch sehr ans Herz legen. Ein wahrer Augenschmaus im Frühling ist der zauberhafte Garten Claude Monets in Giverny.

Nicht fehlen bei einem Urlaub in der Normandie sollte eine Wattwanderung zur berühmten Klosterinsel Le-Mont-Saint-Michel. Da das Durchqueren der Bucht bei Ebbe so seine Gefahren birgt, spazieren wir bei einer geführten Tour mit erfahrenen Guides barfuß und mit kurzen Hosen über den Meeresgrund Richtung Insel. Der Schlick schmatzt unter den Füßen und Mont-Saint-Michel, den wir zunächst nur als Silhouette erahnen, offenbart sich nach etwa drei Stunden postkartengleich unmittelbar vor uns. Ein unvergessliches Erlebnis!

Sein Seerosenteich inspirierte Monet zu einer Serie von ungefähr 250 Gemälden.
Urlaub 2023 Insider Tipps Europa
Durch das Watt nähern wir uns Le Mont-Saint-Michel.
Die malerische Rue Eau de Robec in Rouen.

Praktische Tipps für einen Roadtrip in der Normandie:

Beste Zeit für einen Roadtrip

Von Mai bis Oktober.

Anreise

Wer nicht mit dem eigenen Auto anreisen möchte, findet von vielen Städten Deutschlands günstige Direktverbindungen mit dem Zug nach Paris. Am Pariser Flughafen CDG sind wir in das E-Auto gestiegen und erreichten Giverny, die erste Station unserer Normandie Reise, in etwa 1,5 Stunden (ca. 80 km Fahrt).

Reisedauer

12 bis 15 Tage.

Nicht verpassen

Die Strandpromenade von Deauville entlang zu flanieren.

Roadtrip-Route für die Noramndie:

  • Giverny (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Sehr schön und nur einen Katzensprung vom Haus Monets entfernt, übernachtet ihr im Le Clos de l’Eglise. In Giverny gibt es nur wenige Unterkünfte, die sehr schnell ausgebucht sind. Früh buchen ist also empfehlenswert.
  • Les Andelys (1 Nacht) Hotel-Tipp: Direkt am Ufer der Seine biete das geschichtsträchtige La Chaîne d’Or individuelle Zimmer, die berühmten Persönlichkeiten gewidmet sind. Das dazugehörige Restaurant ist auch sehr zu empfehlen.
  • Rouen (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Moderne Zimmer in perfekter Altstadtlage und ein sagenhaft gutes Frühstücksbuffet bietet das Best Western Plus Hotel Litteraire Gustave Flaubert.
  • Cabourg (2 – 3 Nächte): Hotel-Tipp: In Strandnähe empfängt euch das Hotel SPA le Castel Restaurant La Calypso.
  • Le Mont-Saint-Michel (2 Nächte) Hotel-Tipp: Perfekter Ausgangspunkt für einen Besuch des Le Mont-Saint-Michel ist das Manoir de la Roche Torin in wunderbar ruhiger Lage. Mit etwas Glück kannst du sogar von deinem Hotelzimmer einen Blick auf die Sehenswürdigkeit erhaschen.
  • Normannische Schweiz (3 – 4 Nächte) Hotel Tipp: Zweifellos unter den Top 5 der schönsten Unterkünfte, in denen ich bislang nächtigen durfte, ist die wunderschöne Wohlfühloase Domaine de la Pommeraye & Spa.

Meine Empfehlung für Hotelbuchungen: Auf Booking.com findet ihr, transparent und mit sehr guten Stornierungsoptionen, die passende Unterkunft für euren Urlaub.

4. Andalusien in Spanien

Durch verwunschene patios schlendern, in Tapas-Bars schlemmen und die Sonnenuntergänge am südlichsten Punkt des europäischen Festlandes bewundern. Andalusien ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und bietet so viele Highlights auf engstem Raum, dass ihr die spanische Region am besten bei einem Roadtrip erkundet.

Zu meinen persönlichen Highlights für eine Rundreise zählen Córdoba, wo ihr gleich vier UNESCO-Welterbestätten erkunden könnt. Nämlich, die Moschee von Córdoba, das historische Stadtzentrum, die Medina Azahara und das Festival der Innenhöfe. Bei letzterem werden jedes Jahr im Mai die für Andalusien berühmten Patios geschmückt und sonst verschlossene Tore für Besucher geöffnet.

Ins Schwärmen werdet ihr auch beim Bewundern der Sonnenuntergänge in dem Surfer-Städtchen Tarifa geraten. Genauso wie in Selvilla, das mit seinen verwinkelten Altstadtgassen und den prachtvollen Palastanlagen für mich zu den schönsten Orten in ganz Spanien zählt.

Andalusien Roadtrip
Andalusien und seine patios: Besonders schön ist der Palacio de las Dueñas in Sevilla.
Goldene Stunde am südlichsten Punkt des europäischen Festlandes.
Zugreise Europa Erfahrungsbericht Cordoba
Der Alcázar de los Reyes Cristianos in Córdoba.

Tipps für einen Roadtrip in Andalusien:

Beste Zeit für einen Roadtrip

Von Herbst bis Frühling. Für einen Badeurlaub gilt Mai bis Oktober als die beste Reisezeit.

Anreise

Ein guter Start für einen Roadtrip ist Jerez de la Frontera, das von verschiedenen Airlines ab zum Beispiel Frankfurt und Düsseldorf angeflogen wird.

Reisedauer

10 bis 16 Tage.

Nicht verpassen

Durch die wunderschönen Gärten des Palacio de las Dueñas in Sevilla spazieren.

Roadtrip-Route durch Andalusien

  • Jerez de la Frontera (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Wer Boho-Elemente mag, kombiniert mit Industrial-Style wird sich im Astuto Boutique Hotel gar nicht satt sehen können. Denn der Look zieht sich durch alle Bereiche des Hotels. Auch in den Zimmern erwartet euch ansprechendes Design, helle Farben und Naturmaterialien. Das alles bekommt ihr zu einem überraschend günstigen Preis.
  • Cádiz (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp:  In perfekter Altstadtlage empfängt euch das Boutique Hotel Casa Cánovas mit stilvollen Zimmern und einem hübschen Innenhof.
  • Tarifa (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Ich hatte leider eine schlechte Wahl bei meiner Unterkunft getroffen. Das nächste Mal würde ich mich für das Hotel Hurricane entscheiden, die Empfehlung einer Bekannten.
  • Córdoba (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Gemütliche Studios mit Liebe zum Detail eingerichtet erwarten euch in La Casa del Rio.
  • Sevilla (2 – 4 Nächte) Hotel-Tipp: Im Herzen des Barrio Santa Cruz mit herrlicher Dachterrasse, ist das Hotel Murillo eine gute Adresse.

5. Dalmatien in Kroatien

Von der Stadt Zadar im Norden bis an die Grenze Montenegros erstreckt sich Dalmatien entlang der Adriaküste. Dabei sammeln sich so viele außergewöhnliche Orte in der Region Kroatiens, dass man am besten mit dem Auto los düst, um die Highlights abzuklappern.

Erkundet den Nationalpark Plitvicer Seen, stürzt euch in den abgeschiedenen Buchten der Insel Brac ins Badevergnügen und bewundert die Sonnenuntergänge von Zadar, die schon Hitchcock zu den schönsten der Welt erklärte. Nicht verpassen solltet ihr außerdem die Stadt Split, die euch neben spannenden UNESCO-Welterbe-Stätten, wie dem Diokletianpalast, mit fantastischen Restaurants, Kunst- und Kulturschätzen und gleich mehreren Badebuchten begeistern wird.

Sommervergnügen in der Nähe des Dominikaner Klosters von Bol.
Split Sehenswuerdigkeiten Tipps
Der Blick vom Glockenturm in Split.
Kroatien Roadtrip
Atemberaubende Natur im Nationalpark Plitvicer Seen.

Praktische Tipps für einen Roadtrip in Kroatien:

Beste Zeit für einen Roadtrip

Im Frühling oder Herbst. Wenn möglich die Hochsaison (Juli und August) meiden.

Anreise

Mit dem eigenen Auto oder mit dem Flugzeug nach Zadar oder Split. Von hier geht es dann mit dem Auto weiter. Einen Mietwagenvergleich findest du hier.

Reisedauer

10 bis 14 Tage.

Mein Hotel Hotel-Highlight in Dalmatien: Mitten in der Altstadt Zadars bietet das Almayer Art & Heritage Hotel geschmackvolle Zimmer, einen mediterranen Garten mit Obstbäumen und Parkmöglichkeiten.

Nicht verpassen

Durch die Märchenwelt des Nationalparks Plitvicer Seen wandern.

Roadtrip-Route:

  • Zadar (2 Nächte) Hotel-Tipp: Mitten in der Altstadt bietet das Almayer Art & Heritage Hotel geschmackvolle Zimmer, einen mediterranen Garten mit Obstbäumen und Parkmöglichkeiten.
  • Dugi Otok (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Schöne Unterkünfte auf Dugi Otok sind rar, hier lohnt es früh zu buchen. Empfehlenswert ist das moderne Little Olive Tree House mit Tiny-House-Flair.
  • Nationalpark Plitvicer Seen (1 – 2 Nächte) Hotel-Tipp: Die Ranch Jelov Klanac bietet mit ihren naturnahen Apartments das perfekte Ambiente für einen Outdoor-Ausflug.
  • Primošten (1 – 2 Nächte) Hotel-Tipp: Ferienwohnungen mit Pool und Parkplätzen bietet Apartments Nika.
  • Brac (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Moderne Zimmer und Top-Lage in der zauberhaften Altstadt von Sutivan erwarten dich im Dora Rooms and Studios. Direkt unter den Zimmern werden euch im Restaurant Dora überwiegend regionale Speisen kredenzt.
  • Split (2 – 3 Nächte) Hotel-Tipp: Schöne Zimmer, teils mit Balkon und traumhaftem Blick über die Altstadt, erwarten euch in den Summer Lounge Apartments.

Meinen ausführlichen Roadtrip-Reiseführer für Kroatien findest du hier.

6. Am Schwarzen Meer in Bulgarien

Was für Mallorca der Ballermann ist, ist für Bulgarien der berühmte Goldstrand. Viele Urlauber zieht es in dem Balkanstaat an die Partystrände des Landes. Dabei warten in Bulgarien zahlreiche noch verborgene Schätze und beschauliche Buchten entlang der Schwarzmeerküste auf euch. Meine Favoriten für einen Badeurlaub am Schwarzen Meer sind die, im Gegensatz zu Goldstrand und Sonnenstrand, eher unbekannten Buchten von Sweti Konstantin und Baltschik.

Auch neben den herrlichen Stränden hat Bulgarien einiges zu bieten. Denn da wären ein mystischer Steinwald, ein Liebespalast in einem verwunschenen Garten, imposante Küstenstreifen, um die sich Legenden ranken und alternative Fischerdörfer, über die selbst Google und Wikipedia kaum etwas zu erzählen wissen.

Bulgarien Rundreise Sehenswürdigkeiten Schwarzes Meer
In der kleinen Bucht in Sweti Konstantin findet man auch das fantastische, libanesische Restaurant The Bay.
Wining & Dining mit Meerblick im El Balcon del Mundo in Topola.
Der Radjana Beach in Sweti Konstantin.

5 Tipps für einen Roadtrip in Bulgarien:

  • Beste Zeit für einen Roadtrip: Ganzjährig ein tolles Reiseziel. Für einen Badeurlaub sind die Monate Juni bis August genau richtig.
  • Anreise: Am schnellsten geht es mit dem Flieger an die Schwarzmeerküste. Die Stadt Warna wird von Austrian Airlines angeflogen. Von hier geht es dann weiter mit dem Mietwagen.
  • Reisedauer: 7 bis 12 Tage.
  • Mein Hotel-Highlight in Bulgarien: Das Astor Garden Hotel mit herrlicher Lage an der Küste von Sweti Konstantin.
  • Nicht verpassen: Durch die hübschen Gassen von Sosopol spazieren.

Roadtrip-Route:

Baltchik (2 – 3 Nächte) – Nessebar (1 – 2 Nächte) – Sweti Konstantin (2 – 3 Nächte) – Sosopol (1 – 2 Nächte) – Warna (1 – 2 Nächte)

7. Mallorca in Spanien

Ob Winter oder Sommer – Mallorca geht einfach immer. Lange habe ich die Baleareninsel aufgrund ihres Ballermann-Rufs gemieden, bis ich eines besseren belehrt wurde. Seitdem zieht es mich in regelmäßigen Abständen auf die spanische Insel und dabei erkunde ich die vielseitigen Highlights am liebsten bei einem Mallorca Roadtrip.

Neben Sehenswürdigkeiten wie dem Bergdorf Valldemossagibt es auf Mallorca auch weniger bekannte Orte wie den zauberhaften Hafen Porto Petro zu entdecken. Daneben bietet die Insel alle Voraussetzungen, um die Wanderschuhe zu schnüren. Ob durch die abwechslungsreiche Landschaft der Serra de Tramuntana oder den Parc natural de Mondragó in der Nähe von Santanyí im Südosten der Insel.

Europa Roadtrip
Unterwegs im Naturpark Mondragó.
Inmitten der Serra de Tramuntana liegt das Bergdorf Valldemossa.
Mallorca Sehenswürdigkeiten
Die Cala Figuera im Südosten Mallorcas. Wie fotogen kann ein Ort eigentlich sein?

5 Tipps für einen Roadtrip auf Mallorca:

  • Beste Zeit für einen Roadtrip: Mallorca ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders reizvoll auch im Winter, wenn weniger Touristen auf der Insel unterwegs sind. Zwischen Januar und März blühen die Mandelbäume und mit etwas Glück verwöhnt euch Mallorca mit Temperaturen um die 20 Grad. Ganz mutige wagen vielleicht sogar schon den Sprung ins Mittelmeer.
  • Anreise: Der Flughafen von Palma de Mallorca wird von zahlreichen Städten aus dem Raum DACH und Airlines angeflogen. Slow Traveller nehmen die Fähre ab Barcelona.
  • Reisedauer: Mindestens 7 Tage.
  • Mein Hotel-Highlight auf Mallorca: Unweit des beschaulichen Städtchens Son Servera liegt das charmante Finca Hotel Ses Cases de Fetget mit Panorama-Pool und sensationellem Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt.
  • Nicht verpassen: Die Coves del Drac mit dem größten unterirdischen See Europas besichtigen.

Roadtrip-Route:

Palma de Mallorca (1 – 3 Nächte) – Valldemossa (2 – 3 Nächte) – Port de Sóller (1 – 2 Nächte) – Son Servera (2 – 3 Nächte) – Santanyi (2 – 4 Nächte)

8. Amalfiküste in Italien

Die Amalfiküste erstreckt sich in Süditalien zwischen Pompei und Salerno und hält dazwischen Sehenswürdigkeiten en masse bereit. Zu meinen Highlights zählt Positano, das sich, fast zu schön, um wahr zu sein, mit seinen farbenfrohen Häusern in die Berglandschaft schmiegt. Kleine Gassen winden sich von der Küstenstraße hinab zum Meer, Boutiquen verführen zu einer Runde Shopping und vor Obstläden türmen sich die für die Region typischen Zitronen in Körben.

Daneben hat es mir Sorrent mit seinem charmanten Fischerdorf-Flair angetan. Hier könnt ihr an mehreren bagni Liegestühle mieten und euch ins Badevergnügen stürzen. Oder ihr macht einen Ausflug zu dem beschaulichen Hafen Marina Grande, wo ihr an einem kleinen, kostenlosen Strand ins Meer springen und währenddessen Fischern bei ihrer Arbeit zusehen könnt.

Europa Roadtrip
Spätsommerfreuden im Bagni Salvatore in Sorrent.
Europa Roadtrip
Positano – fast zu schön um wahr zu sein.
Europa Roadtrip
Roadtrip-Aussichten entlang der Küstenstraße Amalfitana.

5 Tipps für einen Roadtrip an der Amalfiküste:

  • Beste Zeit für einen Roadtrip: Im Frühling oder Herbst.
  • Anreise: Am schnellsten geht es mit dem Flieger über Neapel an die Amalfiküste. Von hier geht es weiter mit dem Mietwagen.
  • Reisedauer: 5 bis 9 Tage.
  • Mein Hotel-Highlight an der Amalfiküste: In Sorrent liegt das Hotel La Badia mit sehr schönem Blick auf die Küste und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Weitere Unterkünfte an der Amalfiküste findet ihr hier.
  • Nicht verpassen: Eine Bootstour entlang der Küste mit Schnorchel- und Bade-Stopps.

Roadtrip-Route:

Sorrent (2 – 3 Nächte) – Positano (2 – 3 Nächte) – Ravello (1 – 2 Nächte)

9. Alentejo in Portugal

Ein echter Geheimtipp für einen Roadtrip in Europa ist der Alentejo. Die Region im Süden Portugals ist geprägt von Abgeschiedenheit und Weite, in die sich hin und wieder Ortschaften und kleinere Städte mischen. Während der Rundreise ziehen Olivenhaine, Korkeichen und ein Meer aus Weinreben am Fenster vorbei.

Während sich an der Küste der bekannte Fernwanderweg Fisherman’s Trail durch die traumhafte Lanschaft schlängelt, warten im Hinterland die hübschen Altstädte Evoras und Elvas’ auf euch. Genauso wie kleine Bergdörfer. Besonders angetan hat es mir Monsaraz, das hoch über dem Alqueva-Stausee liegt. Kleine Gässchen führen euch an den für die Region typischen weiß getünchten Häusern vorbei. Hinter einer der Fassaden liegt das Café Sahida, in dem ihr euch unbedingt auf eine Tasse Kaffee niederlassen solltet.

Unweit von Monsaraz findet ihr auch einen echten Unterkunftsschatz. Das zauberhafte Landhaus Monte da Estrela ist eine wunderschöne, abgeschiedene Oase ohne viel Ablenkung. Gutes Essen, umher spazierende Tiere und der schönste Sternenhimmel, den ich je gesehen habe, erwarten euch hier.

Der Blick auf den Alqueva-Stausee von Monsaraz.
Unterwegs in Elvas. Wer findet die Katze auf dem Foto?
Etwas versteckt liegt das Sahida in Monsaraz.

5 Tipps für einen Roadtrip im Alentejo:

  • Beste Zeit für einen Roadtrip: Wenn möglich, empfehle ich euch die Hochsaison (Juli und August) zu meiden. Für einen Badeurlaub gilt Juni bis Oktober als idealer Reisezeitraum. Die beste Zeit zum Wandern ist von September bis Juni.
  • Anreise: Zahlreiche Airlines aus dem Raum DACH bringen euch per Direktflug nach Lissabon, wo euer Roadtrip-Abenteuer beginnt.
  • Reisedauer: Ab 7 Tagen.
  • Mein Hotel-Highlight im Alentejo: Mein persönlicher Lieblingsort während meiner Alentejo Reise: Das Monte da Estrela bietet nur wenige Zimmer (früh buchen ist zu empfehlen) und liegt eingebettet zwischen Olivenhainen. Jedes Zimmer des Anwesens ist mit viel Detailliebe eingerichtet, Gastgeberin Brites ist super herzlich und aufmerksam und die Atmosphäre so wunderbar friedlich, dass ich den Aufenthalt am liebsten endlos verlängert hätte. Ganz große Empfehlung!
  • Nicht verpassen: Das entzückende Bergdorf Monsaraz. Vielleicht sogar in Kombination mit einer Weinverkostung.

Roadtrip-Route:

Lissabon (2 – 3 Nächte) – Évora (2 Nächte) – Elvas (1 – 2 Nächte) Monsaraz (2 – 4 Nächte)

10. Toskana in Italien

Mit ihren sanften Hügellandschaften und Zypressenalleen ist die Toskana eines der schönsten Reiseziele für einen Roadtrip weltweit. Alle paar Kilometer lohnt es den Blinker zu setzen und von der Landstraße abzufahren, um eines der entzückenden Dörfer oder Städte, wie Florenz oder Siena, zu erkunden. Und auch ein Abstecher ans Meer darf bei einem Toskana Roadtrip nicht fehlen.

Meine Routenempfehlung führt euch von Pisa, wo ihr die Studentenstadt abseits des schiefen Turms erlebt, weiter nach Elba. Die Mittelmeerinsel gilt als Wanderparadies, begeistert aber genauso mit traumhaften Badestränden, kristallklarem Wasser und hübschen Städtchen. Nach einer Auszeit am Meer nehmt ihr wieder Kurs ins Landesinnere, wo ihr rund um Montalcino, Siena und San Gimignano die Toskana mit ihrer typischen Hügellandschaft, pasta, vino & gelato genießt. Buon viaggio!

Toskana Roadtrip Insider Tipps für 1 bis 2 Wochen Landschaft bei San Gimignano
Bilderbuchlandschaft bei San Gimignano.
Castiglione della Pescaia Sehenswürdigkeiten Erfahrungen Toskana Urlaub
Die hübschen Gassen von Castiglione della Pescaia.
Agrivilla i pini Toskana Hotel
In der Agrivilla i pini gehen bewusste Lebensart, Kulinarik und Design eine perfekte Symbiose ein.

5 Tipps für einen Roadtrip in der Toskana:

  • Beste Zeit für einen Roadtrip: Besonders schön ist die Toskana im Frühling, Spätsommer und Herbst. Sehr ans Herz legen kann ich euch auch eine Reise in die winterliche Toskana.
  • Anreise: Mit dem eigenen Auto. Oder via Flugzeug oder Zug nach Pisa und von hier mit dem Mietwagen weiter.
  • Reisedauer: 8 Tage bis zwei Wochen.
  • Mein Hotel-Highlight in der Toskana: Knapp zwei Kilometer von San Gimignano entfernt, ist die vegane Agrivilla i Pini eine traumhafte Oase mit nachhaltigem Konzept.
  • Nicht verpassen: Eine Chianti-Weingütertour mit Essen und Weinprobe.

Roadtrip-Route:

Pisa (1 – 2 Nächte) – Elba (2 – 3 Nächte, oder als Tagesausflug) – Castiglione della Pescaia (2 – 3 Nächte – Montalcino (2 – 3 Nächte) – Siena ( 2 Nächte) San Gimignano (2 Nächte, oder als Tagesausflug) – ) – Lucca (1 – 2 Nächte)

Praktische Tipps für einen Roadtrip in Europa:

Der passende Mietwagen für deinen Europa Roadtrip

Entscheidet euch für eine Kompaktklasse anstelle eines Geländewagens. Ganz besonders, wenn ihr mit dem Auto durch die schmalen Gassen fahrt oder in den Städten nach Parkplätzen sucht, werdet ihr ein kleines Fahrzeug zu schätzen wissen. Ein Vergleichsportal mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, findet ihr hier.

Tipps für die Europa Roadtrip Planung

Das kleine 1×1 der Roadtrip-Planung:

  • Reiseziel, Zeitpunkt und Dauer festlegen.
  • Budget bestimmen.
  • Reiseroute erstellen. Für ausreichend Flexibilität und spontane Stopps lieber etwas mehr Zeit zwischen den einzelnen Stationen einplanen.
  • Je nach Reiseziel zuerst die Flüge buchen und gegebenenfalls den Mietwagen. Zur Hauptsaison und der Ferienzeit macht es Sinn, auch die Unterkünfte vorab zu reservieren.
  • Vorfreuen & los düsen!

Tempolimit & Parkplätze

Eine Übersicht der Geschwindigkeitsbegrenzungen in Europa findet ihr hier. Eine nützliche App für die Suche nach Parkplätzen und Vorabreservierungen ist Parclick.

Der passende Soundtrack für deine Europa Rundreise

Songs zum Mitträllern findet ihr in meiner Roadtrip Playlist.

Das waren meine Tipps für einen unvergesslichen Roadtrip in Europa. Kennst du noch einen Geheimtipp? Dann ab in die Kommentare damit.

Like it? Pin it!

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr. Ganz großes Dankeschön für deinen Support!

TAGS
Avatar-Foto

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

6 COMMENTS

  • Jana

    Wow! Da bekommt man richtig Lust auf einen Roadtrip in Europa. Man vergisst einfach immer viel zu oft, wie schön Europa ist.

    • Avatar-Foto
      Sarah
      AUTHOR

      Wirklich wahr! Europa ist so wunderbar vielseitig und hat super viel zu bieten.

  • Bittger Nicole

    Ich liebe Road Trips!
    Portugal und Süd-Spanien, Schweden, Norwegen und Andorra haben wir so schon bereist, aber du machst mir richtig Lust auf die Almalfi Küste und die Normandie!

    Grüße
    Nicole

    • Avatar-Foto
      Sarah
      AUTHOR

      Wow, wie toll! Norwegen steht bei mir auch ganz weit oben auf meiner Reise-Bucket-List.

  • Kerstin

    Wow, was für eine tolle Ansammlung genialer Roadtrip-Ziele. Besonders Skane in Schweden und Portugal hätte es mir bei Deiner Auswahl angetan. Toskana, Mallorca, Bulgarien und Normandie durfte ich schon selbst kennenlernen, einfach wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Avatar-Foto
      Sarah
      AUTHOR

      Danke schön und toll, da haben wir ja einen ganz ähnlichen Roadtrip-Geschmack. 🙂

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert