Alle Artikel in: lifestyle

52 kleine und große Eskapaden in der Region Rhein-Main von Sarah Waltinger

Von Freudenschreien in der Ferne und Eskapaden in der Heimat + Gewinnspiel

Ein sonniger Junimorgen in Udabno, meiner kleinen Oase in der georgischen Savanne. Sandra und ich sitzen gerade bei Kaffee und Tee, bevor gleich unsere Mitreisenden dazustoßen. Gemeinsam werden wir nochmal ein leckeres georgisches Frühstück genießen und danach Richtung Armenien aufbrechen. Mit Matzoni, das ist ein köstlicher Joghurt aus der Region, selbst gemachtem Erdbeermus, Brot und Tomatensalat. Ich nutze die Zeit um meine Mails zu checken. Und da ist sie, die lang ersehnte E-Mail: “Ich freue mich wieder mit dir zusammenzuarbeiten”, steht da schwarz auf weiß. Die Bestätigung vom DuMont Reiseverlag, die ich schon seit Tagen herbei gesehnt habe. Ich werde dieses Jahr ein Buch schreiben! Einen Reiseführer mit ausgewählten Ausflügen ins Grüne für die Region Rhein-Main.Ich stoße einen Freudenschrei aus. Sandra drückt mich und gratuliert. Später am Abend stoßen wir zu fünft auf mein Abenteuer als Autorin an, dem ich mich gleich nach der Rückkehr aus Georgien und Armenien widmen werde. Neun Monate, mehr als 50 Touren durch das Rhein-Main-Gebiet, über 200 mit Inhalt gefüllten Seiten, etwa 300 bearbeiteten Fotos und annähernd ebenso vielen Litern …

rote Tulpen auf Texel in Holland

Spotify Playlist: Bloomy Times

Der Frauenlobplatz in der Mainzer Neustadt ist umrahmt von einer rosafarbenen Blütenpracht, genauso üppig kommen die Magnoliensträucher in Vorgärten entlang der Rheinpromenade daher. Sogar während meines Sportprogramms blinzelt mir ein Baum im Farbrausch durch die schmalen Fenster der Turnhalle entgegen. Jedes Jahr aufs Neue bin ich fasziniert, welch ein Glücksgefühl in mir ausgelöst wird, wenn ganz Mainz in voller Blüte steht und an vielen Ecken herrlich nach Frühling duftet. Einer der schönsten Orte, wo man diese Jahreszeit verbringen kann – abgesehen von Mainz, natürlich – ist Texel. Denn dann blühen ganze Felder mit Tulpen in allen Farben. Weitere gute Grunde für einen Urlaub auf der niederländischen Insel und noch ein paar Vorschläge für Frühlingskurztips mit der Bahn findet ihr ebenfalls auf dem Blog. Und wenn der Zug mal wieder wegen nicht vorherzusehenden Vorkommnissen länger braucht als geplant, meine neue Playlist hilft garantiert gegen miese Laune.

[Anzeige] Taste the Adventure mit Wood Stork Rum

Staub auf den Straßen, von den bunten Fassaden blättert der Putz. Oldtimer knattern über den flimmernden Asphalt und aus der Bar an der Ecke dringt lebhafte Musik. Eine Szene, wie ich sie mir in Havanna vorstelle. Ein Land mit Geschichte und Charakter. Unbändig und leidenschaftlich, voller Lebensfreude und Hingabe.Kuba steht auf meiner Travel-Bucket-List, seit mich das Reisefieber vor vielen Jahren gepackt hat. Dieses Jahr wird der Karibik-Traum mit großer Wahrscheinlichkeit endlich wahr werden. Vom Schwarzwald in die weite Welt Die Entdeckerlust wecken, sich auf sein eigenes unverfälschtes Abenteuer begeben. Die Welt mit allen Sinnen erleben. Sehen, fühlen, riechen, schmecken. Das hat sich Wood Stork Rum auf die Fahne geschrieben. Passenderweise, denn in dem Rum von Bimmerle kosten die Feinschmecker unter euch nicht nur original Schwarzwälder Fichten- und Tannenhonig heraus.In der Apothekerflasche vereinen sich Zutaten aus aller Welt: Zuckerrohr aus Paraguay, Chili und Bitterorange aus China, Ingwer aus Australien, Kaffeebohnen aus Südamerika. Die süße Note erhält der Schwarzwald Rum durch Vanille aus Asien und Kakao von der Elfenbeinküste. Heraus kommt ein vollmundiges Aroma, das man pur …

[Anzeige] Home new Home: Einweihung mit Needle Blackforest Gin + Gewinnspiel

Bye, bye WG-Leben! Hallo erste eigene Bude! Nach ein paar Monaten der Suche und ganz kurz vor der Verzweiflung – der Wohnungsmarkt in Mainz ist, wie in den meisten Städten, leider kein Zuckerschlecken – habe ich nun endlich meine kleine, aber umso gemütlichere Wohnung gefunden. Der Mietvertrag ist unterschrieben und mittlerweile bin ich auch mit meinen sieben Sachen umgezogen. Nun freue ich mich auf den Start, in meinem noch recht spärlich eingerichteten Heim. Die Küche ist noch in Planung und in den nächsten Wochen werde ich Flohmärkte nach Esstisch und Stühlen abklappern. Das noch fehlende Mobiliar hielt mich aber nicht davon ab Familie und Freunde zu einer kleinen, gemütlichen Einweihungsfeier einzuladen und mit ihnen auf meinen neuen Lebensabschnitt anzustoßen. Der perfekte Anlass, um eine Flasche des wunderbaren Needle Blackforest Gins herauszuholen. Der gute Schwarzwald Gin war einer der ersten, der in meine neue Wohnung einzog.Da ich noch nicht allzu viele Zutaten in der improvisierten Küche und auch noch keinen Gefrierschrank habe, gabs’s dieses mal keinen ausgefallenen Cocktail auf Eis. Wir begnügten uns mit etwas Tonic …

Das perfekte Reiseoutfit

Capsule Travel Wardrobe: Die perfekten Outfits auf Reisen

Anzeige*Für die einen ist es ein Graus, für mich ist es das pure Vergnügen: Koffer packen. Ich liebe es! Vor allem aus einem einfachen Grund, denn Koffer packen, bedeutet immer, dass die nächste Reise zum Greifen nah ist. Aber was kommt rein in den Koffer oder den Rucksack? Gemeinsam mit Peek & Cloppenburg habe ich mich auf die Suche nach den perfekten Outfits auf Reisen begeben. Schont die Umwelt und den Geldbeutel: Die Capsule Wardrobe Hinter der Idee der Capsule Wardrobe steckt nur wenige ausgewählte Lieblingsteile zu besitzen, die sich gut miteinander kombinieren lassen. Das schont nicht nur den Geldbeutel und die Umwelt, man vermeidet so auch das lange Stehen vor dem zwar prall gefüllten Schrank, aber trotzdem das Gefühl nichts zum Anziehen zu haben. So eine Capsule Wardrobe funktioniert natürlich auch wunderbar auf Reisen. Schon aus Platzgründen muss man sich auf einige wenige Kleidungsstücke beschränken. Am besten passt alles irgendwie zu allem und ist zusätzlich aus möglichst knitterfreien Materialien.Je nach Reiseziel unterscheidet sich die Art der Kleidung und auch die Menge variiert, bei Kurztrips …

Spotify Playlist: Milk Moustache Tunes

Nochmal ein paar Gänge runter schalten, so kurz vor Jahresende. Bevor 2019 mit all den neuen Ideen und Plänen beginnt. Statt langer Reise, wie Paris Anfang diesen Jahres, steht für mich schon bald Ausmisten und Umzugskartons packen auf dem Programm. Denn in wenigen Wochen verabschiede ich mich von meinen lieben Mitbewohnern und ziehe in mein eigenes kleines Reich, in der Mainzer Neustadt. Bevor ich aber meine sieben Sachen packe und es mit neuem Schwung ins neue Jahr geht, ist noch etwas Zeit für entspannte Momente und Gedankenträumereien. Die passende Hintergrundmusik für kuschelige Pancake-Sonntage im Bett und ausgedehnte Kaffeenachmittage mit den Liebsten findet ihr hier.

Kulinarische Weltreise: Weihnachtliches Apfel-Raclette Rezept

Weihnachtszeit ist Raclette-Zeit! Eine meiner liebsten Speisen überhaupt, weil so herrlich kommunikativ und sich solch ein festliches Abendessen gern über ein paar Stündchen hinziehen darf. Als Alternative zum klassischen Raclette mit Kartoffeln, Gemüse und Käse, habe ich mir eine neue Variante einfallen lassen. Gelingt super schnell, funktioniert sowohl als Solo-Dessert, wie als abschließende Zugabe nach dem traditionell herzhaften Raclette – und obendrein ist der Apfel-Nachtisch sagenhaft köstlich. Schwierigkeit: Leicht | Vorbereitung: 5 Minuten | Backzeit: 10 Minuten Zutaten für 4 Personen: 3-4 Äpfel 200 ml Crème fraîche 7-9 gehackte Datteln Granatapfelkerne 6-8 Walnüsse Zimt Zucker Zubereitung: Die Äpfel in schmale Spalten schneiden und im Pfännchen auffächern. Einen Klecks Crème fraîche darauf geben. Mit Walnusskernen, gehackten Datteln und Granatapfelkernen garnieren und einer Prise Zimt und Zucker würzen. Danach für etwa 10 Minuten im Raclette-Eisen braten und genießen!  

Needle Gin

[Anzeige] Renaissance der Cocktailstunde mit Needle Gin + Gewinnspiel

Vergangene Woche hatte ich eine der besten Ideen überhaupt. Ich habe beschlossen, die Cocktailstunde wieder aufleben zu lassen. Stilvoll und elegant, wie in den schillernden 60er Jahren. Die Beatles im Ohr, tiefes Rot auf den Lippen. Sogar in meine schwarzen Pumps bin ich seit Jahren mal wieder geschlüpft. Für den späten Nachmittag hatte ich in mein WG-Zimmer geladen, zur gepflegten Konversation und um genüsslich der Trinkkultur zu frönen. Mit von der Partie war, neben guten Freunden, der feine Needle Gin aus dem Schwarzwald. Hergestellt wird der würzige Schwarzwald Gin von Bimmerle, die neben Gin auch Obstbrände und Premiumliköre im Sortiment haben. Begonnen in einer Garage, wurde aus der Bimmerle KG ein international anerkanntes Unternehmen. Noch heute ist der Familienbetrieb tief verwurzelt mit dem Schwarzwald und pflegt eine besondere Partnerschaft zu seinen Obstbauern. Inspiriert von der einzigartigen Natur des Schwarzwaldes, durch die ich noch vor einem Monat selbst wanderte, geben handgepflückte Fichtennadeln dem Needle Gin seinen unverwechselbaren Charakter. Die Basis bilden Wacholderbeeren, daneben verleihen Ingwer und Lavendel blumige Akzente. Kaufen könnt ihr den leckeren Schwarzwald Gin …

A Farewell to Summer: 5 kleine Auszeiten für den Spätsommer

*Anzeige Der Sommerurlaub ist vorüber. Die mitgebrachten Sandkörner werden aus den Taschen geschüttelt und in der Sonnencremetube wartet ein letzter Rest darauf aufgebraucht zu werden. Wer genau hinschaut, erkennt in den Bäumen die ersten Anzeichen, dass der Herbst nicht mehr lange auf sich warten lässt. Gerade dann wenn man sich mit den Mückenstichen arrangiert hat, müssen wir uns langsam aber sicher von den lange Nächten und Tagen im Freien verabschieden! Dies ist der richtige Moment, um mit einigen Highlights noch etwas an der warmen Jahreszeit festzuhalten. In Kooperation mit Fashion ID habe ich ein paar Ideen gesammelt, mit denen ihr diesen Spätsommer gebührend zelebriert. Außerdem präsentiere ich euch mein Lieblingsoutift der Saison. Ein letztes Mal die Badehose einpacken Den Badesee ausweihen. Handtuch, Sonnencreme und Freunde im Gepäck und bis in die späten Abendstunden die Wärme auf der Haut spüren und im kühlen Nass planschen. Es nochmal genießen die Sandalen abzustreifen, barfuß zu laufen und die Zehen im Sand zu verbuddeln. Auf dem Handtuch im Schatten dösen oder mal wieder ein ganzes Buch in einem Zug …

Wanderproviant von Dr. Karg's

[Anzeige] Wanderproviant: Die gesunden Snacks von Dr. Karg’s

Zwei Geständnisse vorab: Ich bin, erstens, eine absolute Schönwetterwanderin. Zwar hatte es durchaus etwas gemütliches an sich, als ich vergangenen Juni bei strömendem Regen und grummelndem Gewitter mit meinen Reisekumpanen im armenischen Wald saß. Unter einem Unterstand knabberten wir Kekse und warteten, bis der Schauer etwas nachließ. Für gewöhnlich schlüpfe ich jedoch erst gar nicht in meine Wanderstiefel, wenn ich am Tag der geplanten Wanderung aus dem Fenster schaue, der Himmel ist grau in grau und es ist nur eine Frage der Zeit, wann es zu nieseln beginnt. Bekenntnis Nummer zwei: So sehr ich es mag draußen zu sein, die würzig, frische Luft des Waldes einzuatmen und die Panoramen entlang des Weges zu genießen – am liebsten sind mir auf Wandertour die Pausen. Darum zieht sich eine Tour von gerade mal 11 Kilometern bei mir gerne mal über fünf bis sechs Stunden hin. Immer wieder tun sich neue, lauschige Plätze entlang des Weges auf und ich nutze jeden einzelnen davon für ein Picknick aus. Vergangenes Wochenende war ich mal wieder im Rhein-Main-Gebiet unterwegs und bin …