Alle Artikel in: Europa

Urlaub 2019: 5 Ideen für Fernreisen und Kurztrips

Neues Jahr, neue Reisepläne? Meine Reiseliste für dieses Jahr zeigt bislang noch gähnende Leere. So gut wie jedenfalls, denn außer einem Kurztrip zu der Tourismusmesse ITB nach Berlin ist noch absolut gar nichts geplant. An Ideen mangelt es natürlich nicht, nur an der Umsetzung hapert es derweil. Ich hoffe bei euch sieht es etwas anders aus und ihr steckt schon mitten im Pläne schmieden und vorfreuen. Falls nicht, habe ich ein paar gut erprobte Reiseschätze für euch in petto. Eine Mischung aus kurzen und langen Trips, bei denen für jeden Typ etwas dabei ist. Vom entspannten Urlaub in der Sonne bis zum abenteuerlichen Wanderurlaub. Strandurlaub auf Sardinien Sardinien, die Perle im Mittelmeer, ist mit keinem anderen Fleck Italiens zu vergleichen. Auf der Insel geht alles etwas geruhsamer vonstatten. Sogar in der bezaubernden Hafenstadt Cagliari, die man während einer Reise nach Sardinien auf keinen Fall verpassen sollte. Genauso wenig, wie den Naturpark Biderosa. Hier erwarten euch fünf naturbelassene Strände mit weichem, puderzuckerfeinem Sand. Die sogenannten Oasi, werden eingeschlossen von unverfälschter, mediterraner Natur. Wem das Sonnenbaden oder das …

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Lissabon

Von welchem miradouro hat man den herrlichsten Blick auf die Stadt? Wo findet man in Lissabon die besten Restaurants und in welcher Unterkunft nächtigt es sich besonders gut? Acht Reiseblogger habe ich nach ihren persönlichen Lieblingsplätzen und Reise-Highlights gefragt. Herausgekommen ist eine bunte Farbpalette an Insidertipps. Nebenbei erzählen meine Kollegen, wie es sich anfühlt, mit dem Segelboot, anstelle des Flugzeugs oder Zugs, nach Lissabon zu reisen und wo man gleich vor den Toren der Stadt einen traumhaften Strand zum Surfen und Sonnenbaden findet. Allen Bloggern ein großes Dankeschön für’s Mitmachen und euch nun viel Vergnügen beim Lesen und Pläne schmieden. Steffi von Hey good vibes Wie lange und zu welcher Jahreszeit warst du in Lissabon? Ich war im April für 5 Tage im wunderschönen „Lisboa“. Was war dein persönliches Highlight in Lissabon? Surfen. Ich muss sagen mich hat das Gesamtpaket beeindruckt. Lissabon ist modern, einzigartig und verbindet einen tollen weltoffenen Lifestyle mit einem urbanen Flair. Die Menschen sind unglaublich nett und die kleinen Gassen mit den gelben Straßenbahnen und den bunt gefliesten Hausfassaden wunderschön. Das …

Mystisch und köstlich: Ein Wochenende im Ferienland Schwarzwald

Anzeige* // Still ruht der Weiher am Start des Rundwanderweges, umrahmt von hohen Fichten. Irgendwo in dem kleinen Waldsee soll der bösartige Weihermann hausen, so erzählt man gerne im Ferienland Schwarzwald. Wenn sich nachts Kinder um das Gewässer herumtreiben, ziehe er sie in die Tiefe. Nur eine der vielen Sagen und Legenden aus dem größten deutschen Mittelgebirge. Die Geschichte um den Weihermann soll kleine Kinder vom Wasser fernhalten. Über einen Teil des mit einer roten Raute markierten Westweges, ein Fernwanderweg von Pforzheim nach Basel, geht es weiter. Voran schreitet Ingrid Schyle, Genusswandererin mit Herzblut. Mit kleinen Geschichten und Anekdoten bringt sie auf unterhaltsame Weise die schwarzwälder Kultur näher. Erzählt von Originalen der Region und der Wertigkeit vom Flechthandwerk. Daneben weiht sie ein, in die Geheimnisse von Kräutern und der kleinen Wunder entlang des Pfades. Vorbei an urigen Wirtschaften mit Alpen-Feeling, tauchen wir über einen Wiesenweg schließlich ein, in den tiefgrünen Wald. Wer den Blick nach oben richtet, findet im Ferienland Schwarzwald kleinere und größere Besonderheiten. Ein Baumhaus oder die für den Schwarzwald typischen Kuckucksuhren an …

Ein Kanal in Straßburg.

Ein Tag in Straßburg

Manchmal kommt es gar nicht darauf an, möglichst weit und lange weg zu fahren. Meist reicht es schon, mal kurz den Alltag hinter sich zu lassen, um die Sinne mit etwas Neuem zu verwöhnen. Was könnte sich dafür idealer eignen, als das gerade mal 2 Autostunden von Mainz entfernte Straßburg? Unfassbar günstig parken, kann man übrigens im Parkhaus Petite France Sainte Marguerite am Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Wir bezahlten für gute 8 Stunden Parken gerade mal 4,00€. Obwohl mich an dem Tag eine heftige Erkältung plagte, konnte ich dennoch, auch dank des sagenhaften Wetters, die Zeit in Frankreich mit meinen lieben Eltern, genießen. Wir spazierten durch das malerische Stadtviertel La petite France, vorbei am eindrucksvollen Straßburger Münster und ließen uns, für einen Kaffee, auf meinem Lieblingsplatz in Straßburg, dem Place du Marché Gayot, in der Sonne nieder. Mein Highlight des Tages war das Café Pur, in dem wir uns ein leckeres Frühstück genehmigten (vielen Dank für den super Tipp, Angela!). Besonders angetan war ich von dem Konzept, dass nur Lebensmittel verwendet werden, deren …

A Farewell to Summer: 5 kleine Auszeiten für den Spätsommer

*Anzeige Der Sommerurlaub ist vorüber. Die mitgebrachten Sandkörner werden aus den Taschen geschüttelt und in der Sonnencremetube wartet ein letzter Rest darauf aufgebraucht zu werden. Wer genau hinschaut, erkennt in den Bäumen die ersten Anzeichen, dass der Herbst nicht mehr lange auf sich warten lässt. Gerade dann wenn man sich mit den Mückenstichen arrangiert hat, müssen wir uns langsam aber sicher von den lange Nächten und Tagen im Freien verabschieden! Dies ist der richtige Moment, um mit einigen Highlights noch etwas an der warmen Jahreszeit festzuhalten. In Kooperation mit Fashion ID habe ich ein paar Ideen gesammelt, mit denen ihr diesen Spätsommer gebührend zelebriert. Außerdem präsentiere ich euch mein Lieblingsoutift der Saison. Ein letztes Mal die Badehose einpacken Den Badesee ausweihen. Handtuch, Sonnencreme und Freunde im Gepäck und bis in die späten Abendstunden die Wärme auf der Haut spüren und im kühlen Nass planschen. Es nochmal genießen die Sandalen abzustreifen, barfuß zu laufen und die Zehen im Sand zu verbuddeln. Auf dem Handtuch im Schatten dösen oder mal wieder ein ganzes Buch in einem Zug …

azoren travelogue

Reiseblogger verraten ihre Tipps für die Azoren

Im vergangenen Jahr ging es für mich zum ersten Mal auf die Azoren. Wandern, Wale beobachten und baden in heißen Quellen stand auf dem Programm. Ich hatte mich unter meinen Blogger-Kollegen umgehört, was ich außerdem auf keinen Fall verpassen durfte. Und hier sind die Tipps, die ich bekommen habe. Vielen Dank, an alle Blogger fürs Mitmachen und allen Lesern nun viel Spaß – auf euch wartet ein kleines Feuerwerk an Inspiration für die nächste Reise nach Sao Miguel und Co. Anna und Vanessa von the travelogue Zu welcher Jahreszeit warst du auf den Azoren und auf welchen Inseln warst du unterwegs? Wir waren im Mai auf Sao Miguel. Da wir nicht so lange Zeit hatten, wollten wir uns lieber erst mal eine Insel anschauen. Denn eine Woche braucht man schon, um diese wunderschöne Insel zu erkunden, vor allem ohne das es in Stress ausartet. Was gefällt dir auf den Azoren besonders? Die Natur!!! Einfach atemberaubend schön. Alles ist so grün, die Hortensien blühen an jeder Ecke. (mehr dazu auf unserem Blog, da gibt es auch …

Mit dem Hausboot über die Mecklenburgische Seenplatte

Mit dem Hausboot über die Mecklenburgische Seenplatte

Anzeige* Mit dem Hausboot durch schmale Kanäle schippern, unter Hubbrücken durch und leicht schwankend, raue Seen überqueren. Das nächste Ziel irgendwo in der Ferne. Oder da, wo es gerade gefällt den Anker werfen und den Abend gemütlich auf dem Sonnendeck ausklingen lassen. So eine Fahrt mit dem Hausboot steht schon eine ganze Weile auf meiner Bucket List. Ihr könnt euch also sicher vorstellen, dass ich bis knapp unter die Decke gehüpft bin, als Locaboat mich für vier Tage auf die Mecklenburgischen Seenplatte einlud. Locaboat ist seit mehr als 40 Jahren Anbieter von Urlauben mit dem Hausboot. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Komfort, Service und die lokale Verbindung vor Ort. Mit einer Floote von 380 Booten in sechs Ländern, zählt Locaboat zu den Spezialisten für Hausbooturlaube. Besonders beliebt ist die Tour auf dem Canal du Midi in Südfrankreich. Ich bin dieses Mal mit Locaboat auf der idyllischen Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs. Die unverfälschte Natur mit dichten Wälder, üppigen Graslandschaften und tausend glasklaren Seen, machen eine Reise an die Müritz zum Erlebnis. “Das kleine Meer”, wie die …

Wochenende in Freiburg

Tipps für ein entspanntes Wochenende in Freiburg

Dass Freiburg ein herrliches Fleckchen in Deutschland ist, das wusste ich eigentlich schon lange, ohne je dort gewesen zu sein. Die sonnigste Großstadt Deutschlands ist vor allem für seine Bächle, den kleinen Wasserstraßen, die sich durch das Stadtzentrum ziehen, bekannt. Wie schön es dort wirklich ist, das habe ich während eines Wochenendtrips im Breisgau dann erst richtig verstanden. Anreise und Übernachten Ich bin ganz bequem mit der Bahn nach Freiburg gereist. Von Frankfurt am Main fährt man etwas mehr als zwei Stunden. Günstige Verbindungen mit dem ICE gibt es für ganz Deutschland. Angekommen am Freiburg Hauptbahnhof sind es nur wenige Fußminuten in die Altstadt. Zentral übernachten und noch dazu umweltfreundlich könnt ihr im Best Western Premier Hotel Victoria* (Partnerlink). Das 4-Sterne-Hotel wird ausschließlich mit regenerativen Energien betrieben und ist EMAS zertifiziert. Etwas außerhalb, aber dafür in besonders schönem Ambiente, liegt die liebevoll renovierte Rainhof Scheune* (Partnerlink). Sehenswürdigkeiten und Highlights Sobald die ersten Vorboten des Frühlings zu sehen sind, ist die Freiburger Altstadt voll sonnen-hungriger Menschen und Kinder lassen ihre Bächleboote fahren. Ganz Mutige baumeln sogar …

Von Burgfräuleins unter Marillenbäumen: Frühling in der Wachau

Anzeige* Die Wachau ist eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs. Kaum verwunderlich also, dass die Region in Niederösterreich im Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe gekürt wurde. Die Stadt Melk, über der auf einem langgestreckten Felsrücken das barocke Benediktinerstift thront, wird das Tor zur Wachau genannt. Die Landschaft ist geprägt von der Donau, die sich durch sonnenverwöhnte Weinberge, vorbei an prächtigen Schlössern und mächtigen Burgen, windet. Die eindrucksvollste Festung ist  die Burg Aggstein, die jedes Jahr eine Zeitreise ins Mittelalter antritt. Von hier ist es nur einen Katzensprung zur Kartause Aggsbach entfernt. Auf dem Gelände des ehemaligen Klosters steht noch heute eine Hammerschmiede, in der man zahlreichen Sprichwörtern wie “eine ruhige Kugel schieben” oder “mehrere Eisen im Feuer haben” auf den Grund gehen kann. In Kooperation mit Donau Niederösterreich Tourismus und Österreich Werbung hatte ich das Vergnügen vier genussreiche Frühlingstage in der Wachau zu verbringen. Mit dem ICE fahre ich ohne Umstieg von Mainz nach St. Pölten. Nun sind es nur noch 20 Minuten mit der Regionalbahn nach Melk, wo mich strahlender Sonnenschein empfängt. Keine fünf Minuten …

Eiszapfen am Brunnen an der Piazza Venezia

Winter-Kurztrip: Ein Streifzug durch Rom

Das Taxameter steht auf 15.70. Schneeregen prasselt auf die Motorhaube. Durch die beschlagene Scheibe erahne ich die Via dei Fori Imperiali, an deren Ende das Kolosseum thront. Es ist kurz vor zwölf und ich bin mit meinen Freunden Meike und Nelson auf dem Heimweg von einem Geburtstag in San Giovanni zurück nach Trastevere. Gleich passieren wir die Piazza Venezia, wo seit Anfang des 20. Jahrhunderts das Monumento a Vittorio Emanuele II seinen Platz hat. Kaum ein Tourist, den es nicht in andächtiges Staunen versetzt, wenn er den strahlend weißen Mamor erblickt. Bei vielen Römern ist der Prachtbau als “Schreibmaschine” oder “Hochzeitstorte” verschrien. Viel zu protzig und nicht mal antik. Trotzdem verschlägt es mich immer wieder in die Nähe des Prunkbaus. Nicht wegen des Denkmals selbst, sondern wegen des dahinterliegenden Kapitolsplatzes. Kein geringerer als Michelangelo hat die Piazza del Campidoglio im päpstlichen Auftrag gestaltet. Im Jahr 2012, als ich drei Monate in Rom wohnte, wurde der Platz zu einem meiner Lieblingsorte. Am Wochenende beobachtete ich gerne die Hochzeitsgesellschaften um die Bräute, die in ihren schönen Kleidern …