Portugal Roadtrip
Europa Portugal Roadtrips travel

Portugal Roadtrip: Die perfekte Route für 10 Tage bis zwei Wochen

Zerklüftete Felsformationen umgeben abgeschiedene Buchten. Dazwischen schmiegen sich hübsche Fischerdörfer in die Küstenlandschaft und auch die nächste lebendige Stadt ist nur eine kurze Autofahrt entfernt. Portugal zählt für mich zweifellos zu den schönsten Orten für einen Roadtrip – in Europa und der ganzen Welt.

Doch wo ist der ideale Ausgangspunkt für eine Rundreise und welche Route eignet sich am besten für einen gelungenen Roadtrip durch Portugal? Meine Highlights und Empfehlungen für eine Rundreise von 10 Tagen bis zwei Wochen findet ihr hier.

Portugal Karte mit allen Roadtrip Stationen, Tipps & Unterkünften im Überblick

An acht Stationen machen wir während dieser Rundreise Halt. Eine vielfältige Mischung aus Meer und Stadt, aber auch das ursprüngliche Hinterland erwarten euch. Denn oft denkt man bei Portugal lediglich an Lissabon, Porto oder die typische Küste der Algarve und vergisst dabei, welche geheimen Schätze es abseits der bekannten Spots zu entdecken gibt.

Die Reisedauer zwischen den einzelnen Orten liegt bei maximal 2 h 40 Minuten, so dass ihr euren Urlaub mit möglichst wenig Zeit im Auto verbringt. Bei meinen Hotel-Tipps verfügen alle Unterkünfte (Ausnahme ist Lissabon) über eigene, kostenlose Parkplätze.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie viele Tage für den Portugal Roadtrip einplanen?

Je länger der Roadtrip durch Portugal, desto vergnüglicher ist der Urlaub selbstverständlich. Für jede der Stationen entlang der Strecke könnte man getrost eine Woche verbringen, ohne das sich Langeweile breitmacht. Meine Route könnt ihr daher je nach Gusto und Zeitbudget abwandeln. Wer keine zwei Wochen Zeit zur Verfügung hat, verzichtet zum Beispiel auf Alturo, die erste Station in der Algarve oder plant Elvas als Tagesausflug ein.

#1 Lissabon

In Lissabon startet unser Roadtrip durch Portugal. Alle, die die Stadt schon gut kennen, können am Flughafen den Mietwagen abholen und gleich weiter Richtung Osten düsen. Alternativ bleibt ihr zwei bis drei Nächte und bucht einen Mietwagen an einer Station in der Stadt.

Wer sich für Letzteres entscheidet, kommt erst mal entspannt in Portugal an und lässt sich durch die schönsten Viertel Lissabons wie Bairro Alto und Alfama, treiben. Alfama ist das älteste Stadtviertel Lissabons und erstreckt sich von der Mündung des Tejo bis hinauf zum Castelo de São Jorge. Von dem schweren Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 wurde Alfama größtenteils verschont und in den verwinkelten Gassen des einstigen Rotlichtviertels findet man heute zahlreiche kleine Cafés und Bars.

Längst kein Geheimtipp mehr, aber immer einen Besuch wert ist die LX Factory. Auf dem Gelände einer ehemaligen Textilfabrik ist westlich des Zentrums ein angesagter Kulturkomplex entstanden. Mit einer Mischung aus Shops, Kunst und köstlichem Essen für den kleineren und größeren Appetit ist hier für jeden etwas dabei. Mir hat es insbesondere die Buchhandlung Le Devagar, mit ihrer im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen Dekoration und der außergewöhnlichen Auswahl an Büchern angetan.

Die Ponte 25 de Abril im Abendlicht.
In der Altstadt zuckeln die gelben Trams die Hügel hinauf.
Die Die Altstadtfassaden leuchten mit dem Himmel um die Wette.

Hotel-Tipps für Lissabon: Ein wahres Design-Schmankerl mit Pool auf der Dachterrasse inmitten der historischen Altstadt ist das Memmo Alfama. Ebenfalls sehr zentral, aber deutlich preiswerter, logiert ihr im Lisbon Story Guesthouse.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Wenn dies euer erstes Mal in Lissabon sein sollte, empfehle ich euch, mindestens zwei Tage hier zu verbringen. Wer die Stadt am Tejo schon gut kennt, startet den Roadtrip noch am selben Tag oder nach einer Übernachtungen.

#2 Évora

Von Lissabon geht es in etwa eineinhalb Stunden nach Évora, in die Hauptstadt des Alentejo. Die Region im Süden Portugals ist geprägt von Abgeschiedenheit und Weite, in die sich hin und wieder Ortschaften und kleinere Städte mischen. Während der Fahrt ziehen Olivenhaine, Korkeichen und ein Meer aus Weinreben am Fenster vorbei. Denn der Alentejo ist eine der wichtigsten Weinanbaugebiete des Landes. Sogar den traditionell hergestellten Amphorenwein könnt ihr bei einigen Weingütern, zum Beispiel in der Casa Relvas, verkosten.

Angekommen in Évora stellen wir das Auto am Hotel ab und erkunden die Stadt zu Fuß. Mit der hübschen UNESCO-Altstadt und eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, die bis in die Zeit der Römer zurückreicht, vereint Évora zahlreiche Highlights auf engstem Raum. Daneben bietet die lebendige Universitätsstadt tolle Restaurants wie das Salsa Verde, ein rein vegetarisches Lokal im Buffet-Stil. Sehr ans Herz legen kann ich euch außerdem das Restaurant Mr. Pickwick, in dem ihr, neben typischen regionalen Gerichten wie Bacalhau, auch Gemüse-Lasagne auf der Karte findet.

Galão-Päuschen auf einem der Plätze Évoras.
Die vielleicht besten Puddingtörtchen der Stadt gibt’s im Fábrica dos Pastéis.
Einfach treiben lassen. Das geht in Évora wunderbar.

Hotel-Tipp für Évora: Außerhalb der Innenstadt, in einem renovierten Kloster aus dem 15. Jahrhundert verbirgt sich das Convento do Espinheiro mit Pool und sehr schönem Garten.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Zwei Nächte.

#3 Elvas

Der Portugal Roadtrip führt weiter ins etwa 80 Kilometer entfernte Elvas. Die Kleinstadt ist bekannt für ihre imposanten Befestigungsanlagen und für kandierte Pflaumen, die hier auf traditionelle Weise hergestellt werden. Daneben bietet Elvas eine hübsche Altstadt, in der im Frühling die Jacaranda-Bäume blühen und in die sich bislang noch kaum Touristen verirren.

Lohnendes Ausflugsziel ist in jedem Fall die Festung Nossa Senhora da Graça, die etwas außerhalb der Stadt auf einer Anhöhe thront. Erbaut im 18. Jahrhundert gilt das Bauwerk als die größte erhaltene Bollwerk-Befestigungsanlage der Welt. Die Nähe zu Spanien machte die Festung zum strategisch wichtigen Stützpunkt. Nachdem das Fort über die Jahrhunderte an Bedeutung verloren hatte, wurde es zuletzt als Militärgefängnis genutzt. Wer genau hinschaut, findet zahlreiche Spuren der Gefangenen wie in Stein geritzte Namen und Symbole.

Im Frühling blühen in Elvas die im Frühling die Jacaranda-Bäume.
Die Festung Nossa Senhora da Graça galt als unbesiegbar.
Wer findet die Katze auf dem Foto?

Hotel-Tipp für Elvas: In perfekter Lage ist das Hotel Vila Galé Collection Elvas mit geräumigen Zimmern, Pool und Wellnessbereich eine super Adresse während eures Aufenthalts.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Ein bis zwei Übernachtungen.

#4 Monsaraz

Als nächste Station der Rundreise durch Portugal fahrt ihr knapp 70 Kilometer gen Süden und macht Halt in dem Dorf Monsaraz, das hoch über dem Alqueva-Stausee liegt. Kleine Gässchen führen euch an den für die Region typischen weiß getünchten Häusern vorbei. Hinter einer der Fassaden liegt das Café Sahida mit einem liebevoll bepflanzten Innenhof, in dem ihr euch unbedingt auf eine Tasse Kaffee niederlassen solltet.

Nach dem Streifzug durch Monsaraz steuert ihr eure nächste Unterkunft an, die sich etwa 40 Autominuten entfernt befindet. Das zauberhafte Landhaus Monte da Estrela ist eine wunderschöne, abgeschiedene Oase ohne viel Ablenkung. Gutes Essen, umher spazierende Tiere und der schönste Sternenhimmel, den ich je gesehen habe, erwarten euch hier. Das Monte da Estrela ist ein sehr besonderer Ort, an den ich mich an besonders stressigen Tagen noch immer gern zurück träume.

Wer anstelle von Entspannung Lust auf eine weitere Erkundungstour hat, besucht das Pottery Village Sao Pedro do Corval. In 20 Werkstätten geht man hier dem Kunsthandwerk nach und findet sehr preiswerte Keramik-Souvenirs. Wer Lust hat, sich selbst an die Töpferscheibe zu setzen, kann im Vorfeld einen Kurs buchen, zum Beispiel in der familiengeführten Olaria Patalim (Mail: ruipatalim@gmail.com).

Etwas versteckt liegt das Sahida in Monsaraz.
Die für die Region typischen, weiß getünchten Häuschen in Monsaraz.
Oase der Ruhe im Alentejo: Das Monte da Estrela.

Hotel-Tipp: Mein persönlicher Lieblingsort während meiner Alentejo Reise: Das Monte da Estrela bietet nur wenige Zimmer (früh buchen ist zu empfehlen) und liegt eingebettet zwischen Olivenhainen. Jedes Zimmer des Anwesens ist mit so viel Detailliebe eingerichtet, Brites eine super herzliche und aufmerksame Gastgeberin und die Atmosphäre so wunderbar friedlich, dass ich den Aufenthalt am liebsten endlos verlängert hätte. Ganz große Empfehlung!
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Zwei Nächte. Wer sich nach einer Extra-Portion Ruhe sehnt, bleibt länger.

#5 Altura & Tavira

Vom Alentejo reisen wir weiter in die südlichste Region Portugals, an die Algarve. Und wer sich schon gefragt hat, wann es denn endlich ans Meer geht, heute ist es soweit. Um die knapp zweieinhalb Stunden Fahrt etwas zu entzerren, bietet sich ein Zwischenstopp in Mértola ein, das malerisch am Fluss Guadiana gelegen ist, umgeben von sehr schönen Wanderrouten. Von hier sind es dann nur noch 70 Kilometer zur nächsten Station des Roadtrips: Altura, einem entspannten Urlaubsort an der Ost-Algarve

Bei Altura erstrecken sich kilometerlange, puderzuckerfeine Strände entlang des Atlantik, umgeben von dichten Pinienwäldern. Perfekt für einen Strandurlaub, den man mit Ausflugszielen wie Vila Real de Santo António oder Tavira kombinieren kann. Letzteres gilt als die schönste Stadt der Algarve. Mitten durch die Stadt schlängelt sich der Fluss Gilão, bevor er sich über Mündungen und Lagunen ins Meer ergießt. Beim Streifzug durch die hübschen Gassen entdeckt man eine spannende architektonische Mischung, die bis in die Zeit der Mauren zurückreicht.

Praia Verde ist bekannt für seine endlos weiten, puderzuckerfeinen Sandstrände.
Durch die Stadt schlängelt sich der Fluss Gilão.
Algarve Roadtrip
Tavira gilt als die schönste Stadt der Algarve

Hotel-Tipp für die Ost-Algarve: Für Erkundungen der Ost-Algarve ist das Praia Verde Boutique Hotel der perfekte Ausgangspunkt für alle, die eine Schwäche für Industrial Design in Kombination mit natürlichen Materialien haben. Neben dem Pool wartet ein weitläufiger Strand innerhalb eines kurzen Fußmarschs und im hoteleigenen Restaurant À TERRA werden euch köstliche regionale Gerichte, zum Beispiel aus dem Holzofen, kredenzt.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Ein bis zwei Nächte.

#6 Lagos

Von Altura fahrt ihr als nächstes in knapp eineinhalb Stunden nach Lagos. Die Hafenstadt hat mich vom ersten Augenblick um den Finger gewickelt. In der historischen Altstadt reihen sich Cafés und kleine Läden aneinander und viele der Fassaden sind mit den typisch portugiesischen Azulejos verziert. Daneben ist Lagos für seine spektakulären Felsstrände bekannt wie den Praia do Camilo. Einige davon erreicht ihr sogar fußläufig vom Zentrum aus.

Beliebter Spot zum Sonnenuntergang ist die Ponta da Piedade. Auch hier ragen imposante Felsformationen aus dem Meer heraus und bei einem Bootsausflug könnt ihr die Steinbögen und die im Kalkstein verborgenen Grotten vom Wasser aus erkunden.

Wer Zeit hat, bleibt vier Nächte. Denn rund um Lagos liegen zahlreiche weitere schöne Orte an der Algarve, die sich für einen Tagesausflug anbieten. Außerdem bieten die Strände in und um Lagos tolle Bedingungen und Spots, die sich wunderbar zum Surfen oder Kiten eignen.

Hier kannst du einen Surfkurs für Anfänger buchen.

“Un Aperol, por favor!”
Der Praia Dona Ana ist gleich um die Ecke unserer Unterkunft…
… des zauberhaften Hotels Uma Casa a Beira Sol.

Hotel-Tipp für Lagos: Etwas außerhalb des historischen Zentrums, in der Nähe des Praia Dona Ana mit kostenlosen Parkmöglichkeiten findet ihr die zauberhafte Unterkunft Uma Casa a Beira Sol. Die Zimmer sind individuell eingerichtet, der bis in den Herbst blühende Garten mit Pool lädt zum Relaxen ein und das Frühstück lässt keine Wünsche offen.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Zwei bis drei Übernachtungen.

#7 Vila Nova de Milfontes

Bye bye Algarve und hallo Westküste Portugals! Vom trubeligen Lagos reist ihr nun in etwa eineinhalb Stunden ins beschauliche Vila Nova de Milfontes. Das etwa 5.000 Einwohner große Dorf liegt malerisch an der Mündung des Rio Mira in den Atlantik. Durch die geschützt liegenden Buchten findet man hier die perfekten (und für die Atlantikküste eher seltenen) Bedingungen zum Baden und Standuppaddeln.

Vila Nova de Milfontes ist ein vorzügliches Örtchen zum Seele baumeln lassen, wer es gern aktiver mag, findet außerdem atemberaubende Wanderrouten entlang der Küste. Denn von St. Torpes verläuft auf insgesamt 226 Kilometern der Fischerpfad bis nach Lagos und auch an Vila Nova de Milfontes vorbei. Neben den 13 Etappen des Fernwanderweges bietet die Umgebung auch zahlreiche Rundwege, perfekt für einen halben Tag.

Start der Badesaison im Mai in Vila Nova de Milfontes.
Schönes Plätzchen zum Mittagessen oder Kaffee trinken: Das Café 18 e Piques.
Atemberaubende Aussichten auf dem Fischerpfad.

Hotel-Tipp für Vila Nova de Milfontes: In ruhiger Lage etwas außerhalb von Vila Nove de Milfontes liegt die Pension Herdade da Matinha Country House & Restaurant umgeben von wunderschöner Natur. Die Unterkunft zeichnet sich aus durch geschmackvolles Design, einen schön angelegten Pool-Bereich und leckeres Essen mit frischem Bio-Gemüse aus eigenem Anbau.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Eine bis zwei Übernachtungen.

#8 Cascais

Von Vila Nova de Milfontes erreicht ihr während eures Roadtrips durch Portugal nach etwa 2 h 40 Minuten die letzte Station eures Roadtrips durch Südportugal. Die Hafenstadt Cascais ist bekannt für ihre mondänen Villen. Als spannender Kontrast schwirrt ihr an vielen Ecken auch noch der ursprüngliche Fischerdorf-Charme durch die Altstadt. Daneben machen es kleine Sandstrände möglich, euch während der letzten Urlaubstage nochmal ins Badevergnügen zu stürzen.

Auch eine fantastische Auswahl an Restaurants und Cafés findet ihr in Cascais. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Mir hat es besonders das fröhlich bunt eingerichtete House of Wonders angetan in dem ihr mit super leckeren veganen und vegetarischen Gerichten verwöhnt werdet. Im Nachbarhaus werdet ihr im Anschluss noch zu einer Runde Keramik-Shoppen verführt. Unbedingt vorbeischauen. Das Preis-LeistungsVerhältnis ist wirklich top!

Die hübschen Altstadtgassen von Cascais.
Leckere vegane und vegetarische Gerichte gibt’s im House of Wonders.
Die Casa de Santa Maria und der gleichnamige Leuchtturm.

Hotel-Tipp: Zwischen Cascais und Lissabon verbirgt sich das Hotel Vila Gale Vila Galé Collection Palácio dos Arcos in einem historischen Palast. Hier genießt ihr 5-Sterne-Luxus zu einem sehr fairen Preis und die Lage ist perfekt für den Roadtrip-Abschluss. Denn zum Flughafen Lissabon sind es von hier gerade mal 22 Kilometer.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: Eine Nacht.

Die wichtigsten Tipps für deinen Roadtrip durch Portugal:

  • Anreise: Zahlreiche Airlines aus dem Raum DACH bringen euch per Direktflug nach Lissabon, wo euer Roadtrip-Abenteuer beginnt.
  • Beste Reisezeit für die Portugal Rundreise: Wenn möglich, empfehle ich euch die Hochsaison (Juli und August) zu meiden. Ebenfalls gut besucht ist Portugal (das gilt besonders für die Algarve und Lissabon) im Frühling und Herbst. Daher macht es in dieser Zeit Sinn, eure Reise im Vorfeld zu planen und die Unterkünfte frühzeitig zu buchen. Für einen Bade- oder Surfurlaub gilt Juni bis Oktober als die beste Reisezeit. Die beste Zeit zum Wandern ist von September bis Juni.
  • Welcher Mietwagen für den Portugal Roadtrip: Ich empfehle euch einen Kleinwagen oder eine Kompaktklasse anstelle eines SUVs. Besonders wenn ihr mit dem Auto durch die schmalen Gassen der Hafenorte fahrt oder in den Städten nach Parkplätzen sucht, werdet ihr dankbar für ein kleineres Fahrzeug sein. Einen Mietwagenvergleich findest du hier.
Roadtrip Aussichten im Hinterland der Algarve.
Streifzug durch Elvas.
Panoramen entlang der Rota Vicentina.
  • Maut: Die Autobahnen in Portugal verfügen über ein elektronisches Mautsystem. Seid ihr mit einem Mietwagen unterwegs, stellt das Unternehmen für gewöhnlich das Mautgerät bereit und ihr erhaltet nach der Reise eine Rechnung der Gebühren.
  • Tempolimit: Auf der Autobahn gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Auf Schnellstraßen dürft ihr maximal mit 100 km/h unterwegs sein und das Tempolimit außerhalb von Ortschaften beträgt 90 oder 100 km/h.
  • Parken: Achtet bei der Suche nach einem Stellplatz auf die Farben der Straßenmarkierung. Bei weißer Kennzeichnung ist der Parkplatz kostenlos und bei in gelber Farbe gekennzeichneten Parkplätzen gilt Park- und Halteverbot.
  • Der passende Soundtrack für den Portugal Roadtrip: Songs zum Mitträllern findet ihr in meiner Roadtrip Playlist.
  • Die passende Lektüre: Schön zum Einstimmen auf die Reise: Lost in Fuseta von Gil Ribeiro.
Bulli-Liebe in Paço de Arcos.
Panorama auf den Alqueva-Stausee von Monsaraz.

Mehr Reisetipps & Inspiration für Portugal:

  • Algarve Roadtrip: Route, Highlights & Wandertipps
  • Warum ihr im Winter nach Lissabon reisen solltet
  • Algarve: 5 der schönsten Orte in Portugal
  • Azoren Urlaub: Reise-Highlights & Wandertipps für Flores
  • Reiseblogger verraten ihre Tipps für die Azoren

Transparenz: Einige der Orte habe ich im Rahmen einer bezahlten Recherchereise in Zusammenarbeit mit Travellers Insight erkundet.

Like it? Pin it!

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Avatar-Foto

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

2 COMMENTS

  • Nicole Bittger

    Du hast direkt meine Portugal-Sehnsucht auflammen lassen! Ich würde am liebsten sofort deinen Road Trip nachreisen:)

    Liebe Grüße
    Nicolr

    • Avatar-Foto
      Sarah
      AUTHOR

      Das freut mich, dass ich in dir die Lust auf eine Portugal Reise wecken konnte!

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert