Search here...
TOP
Algarve Roadtrip
Europa Portugal Reisearten Roadtrips travel

Algarve Roadtrip: Route, Highlights & Wandertipps

*Anzeige | Die Algarve ist zweifellos eines der außergewöhnlichsten Reiseziele Europas. Die südlichste Region des portugiesischen Festlandes hat mich vom ersten Augenblick an verzaubert und bietet die perfekte Mischung für Wanderer, Surfer, Genießer und Sonnenhungrige. Am besten düst ihr mit dem Auto los und erkundet die Highlights bei einem Roadtrip durch die Algarve.

Abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten der Algarve offenbaren sich verborgene Schätze. Ein Traum für all jene, die es gerne abgeschieden mögen und mit Vorliebe auf unbekannten Wanderwegen unterwegs sind. Denn die Algarve ist eben noch viel mehr als die typischen, zerklüfteten Felsformationen. Zwischen grünen Hügeln winden sich kurvige Landstraßen bis zum Atlantik und zauberhafte Fischerorte entlang der Route locken zu Streifzügen.

Acht Tage lang habe ich die mit Azulejos geschmückten Fassaden bestaunt, war mit Locals auf abwechslungsreichen Wanderpfaden unterwegs und habe das ein oder andere Pasteis de Nata verspachtelt.

Meine Highlights und Empfehlungen für einen unvergesslichen Algarve Roadtrip habe ich in diesem Blog Beitrag für euch gesammelt.

Algarve Roadtrip: Stationen, Wanderungen und besondere Unterkünfte

Bei dieser Route machen wir an fünf Stationen Halt, um von dort die Algarve mit dem Auto zu erkunden. Eine vielfältige Mischung aus Stadt und Land, samt einer ordentlichen Dosis Küstenfeeling erwarten euch.

Tavira Sehenswürdigkeiten
Blick auf Tavira von der Ponte de Santiago.
Roadtrip Aussichten im Hinterland der Algarve.
Praia do Camilo in Lagos
Zum Schwärmen schön: Der Praia do Camilo in Lagos.

Je länger der Roadtrip, desto vergnüglicher ist die Reise selbstverständlich und an jeder der Stationen könnte man getrost Wochen verbringen. Meine Route könnt ihr daher je nach Gusto und Zeitbudget abwandeln. Ich war 8 Tage mit Algarve Tourism in Portugal unterwegs. Die Region hat aber so viel zu bieten, dass man zwei bis drei Wochen auf Entdeckungstour gehen kann.

Roadtrip an der Algarve: Alle Highlights im Überblick

Auf dieser Karte erhältst du eine Übersicht mit den einzelnen Stationen, Startpunkten der Wanderungen, Hotels und Restaurants, die ich bei einem Urlaub an der Algarve empfehle.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

#1 Faro

In Faro, der Hauptstadt der Algarve startet unser Roadtrip und ist für all jene, die erste Station in Portugal, die mit dem Flugzeug anreisen. Beim Landeanflug bekommt ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das, was euch erwartet und könnt einen Blick auf das vorgelagerte Naturschutzgebiet Ria Formsoa erhaschen.

Vom Flughafen geht’s mit dem Mietwagen zur Unterkunft, wo ihr euren Wagen abstellen und die Stadt ganz entspannt zu Fuß erkunden könnt. Erklimmt den Glockenturm der Kathedrale und lasst den Blick über die Stadt schweifen, schlendert entlang des Uferweges oder genießt einen entspannten Strandtag auf der Ilha Deserta.

Sehenswürdigkeiten in Faro:

  • Historisches Viertel Vila Adentro
  • Kathedrale Sé
  • Jardim Manuel Bívar
  • Torbogen Arco da Vila und beliebter Nistplatz für Störche
  • Naturschutzgebiet Ria Formsoa
  • Die Ilha de Faro, Ilha da Culatra und Ilha Deserta

Hotel-Tipp für Faro: Zentral mit Garten und Terrasse liegt Cardeal Suites & Apartments* und bietet Parkplätze (auch mit Aufladestation für Elektro-Autos) für ca. 2 Euro pro Tag.

#2 Tavira

Nach ein bis zwei Tagen in Faro geht der Algarve Roadtrip erst so richtig los und wir fahren Richtung Osten. Nach knapp 40 Kilometern lohnt ein Halt in dem zauberhaften Küstenstädtchen Tavira, bevor wir das Tagesziel ansteuern. Tavira, so sagt man, ist der schönste Ort der Algarve. Ob das wirklich stimmt, davon macht ihr euch am besten selbst ein Bild.

Tavira, die schönste Stadt der Algarve
Tavira gilt als die schönste Stadt der Algarve
Die Fußgängerbrücke Ponte Romana de Tavira führt über den Fluss Gilão.
Die Fußgängerbrücke Ponte Romana de Tavira führt über den Fluss Gilão.

Mitten durch die Stadt schlängelt sich der Fluss Gilão, bevor er sich über Mündungen und Lagunen ins Meer ergießt. Beim Streifzug durch die hübschen Gassen entdeckt man eine spannende architektonische Mischung, die bis in die Zeit der Mauren zurückreicht.

Genießt den Ausblick von der Burg, flaniert über die malerische Ponte Romana de Tavira und sucht euch am Flussufer ein sonniges Plätzchen in einem der Cafés. Im The Black Anchor, zum Beispiel. lässt es sich hervorragend bei einem Galão verweilen.

Lets’ connect! Auf Instagram nehme ich euch live mit an meine Lieblingsorte.

#3 Altura

Bei dem nächsten Stopp während des Roadtrips an der Algarve offenbart sich alles, woraus Urlaubsträume gemacht sind. Kilometerlange, puderzuckerfeine Strände erstrecken sich bei Altura entlang des Atlantik, umgeben von dichten Pinienwäldern. Daneben bietet die Gegend um den Strandabschnitt Praia Verde schöne Ausflugsziele und abgeschiedene Wanderpfade nahe der spanischen Grenze.

Praia Verde in Portugal
Praia Verde ist bekannt für seine endlos weiten, puderzuckerfeinen Sandstrände.
Pool im Praia Verde Boutique Hotel
Lässt keine Wünsche offen: Das Praia Verde Boutique Hotel.

Hotel-Tipp für Praia Verde: Für Erkundungen der Ost-Algarve ist das Praia Verde Boutique Hotel* der perfekte Ausgangspunkt für alle, die eine Schwäche für Industrial Design und natürliche Materialien haben. Neben dem Pool wartet ein weitläufiger Strand innerhalb eines kurzen Fußmarschs und im hoteleigenen Restaurant À TERRA werden euch köstliche, regionale Gerichte, z.B. aus dem Holzofen, kredenzt.

Wandertipp: Auf den Spuren der Schmuggler bei Alcoutim

Von den Stränden Alturas geht es nun ins Landesinnere, um bei einer Wanderung die Algarve abseits der bekannten Touristenpfade zu entdecken. Perfekt für alle, die gerne auf abgeschiedenen Pfaden unterwegs sind.
Bei Alcoutim starten wir unsere Tour. Zuvor machen wir noch einen Abstecher zum Kastell und dem Fährhafen, von wo wir das in Rufweite entfernte Andalusien grüßen. Denn Spanien liegt gleich auf der anderen Seite des Grenzflusses Rio Guadiana.

Sanlúcar de Guadiana
Blick auf das andalusische Sanlúcar de Guadiana vom portugiesischen Alcoutim.
Hinterland in der Ost-Algarve
Abgeschiedene und unberührte Natur im Hinterland der Ost-Algarve.

Unser Guide Bruno nimmt uns nun mit auf eine etwa fünf Kilometer lange Rundwanderung durch unberührte Natur, vorbei an Olivenhainen, Rosmarin- und Ginsterbüchen. Einige der Wege waren einst Schmuggelrouten. Dem illegalen Handel in den früher nahezu alle Bewohner*innen des Grenzgebiets verstrickt waren, ist mittlerweile sogar ein Festival gewidmet.

Die Wanderung führt uns weiter durch die friedliche Landschaft und hinauf zu den Überresten der alten Burg von Alcoutim. Erbaut zwischen dem 8. und 9. Jahrhundert wurde die Burg im 11. Jahrhundert verlassen. Von der Ruinenstätte offenbart sich ein sagenhafter Blick auf das Flusstal.

Schafe an der Alagrve
Neugierige Locals along the way.
Der Grenzfluss Guadiana
Der Fluss Guadiana dient als natürliche Grenze zwischen Portugal und Spanien.

Wer Lust auf eine mehrtägige Wanderung hat, erlebt auf der Via Algarviana sein Fernwander-Abenteuer. Die 300 Kilometer lange Wanderung verläuft von Alcoutim durch das hügelige Hinterland der Algarve bis zum Cabo de São Vicente, im Südwesten.

Es gibt zwar beschilderte Wege und Wanderführer* für die Algarve, es lohnt aber dennoch mit einem Guide unterwegs zu sein, der oder die euch mit spannenden Anekdoten versorgt. Bei Proactivetur, spezialisiert auf verantwortungsvollen und kreativen Tourismus an der Algarve, findet ihr zahlreiche Infos zu nachhaltigen Projekten. Außerdem veranstaltet das Team Wanderungen und zeigt euch mit Vorliebe Ecken der weniger bekannten Algarve.

Ausflugstipp #1: Vila Real de Santo António

Ebenfalls im Osten, nahe der spanischen Grenze bietet sich Vila Real de Santo António als halbtägiges Ausflugsziel an. Im Schachbrettmuster erstrecken sich die Straßen des ehemaligen Fischerortes rund um die zentrale Praça do Marquês de Pombal.

Praça do Marquês de Pombal in Vila Real de Santo António
Auf dem Praça do Marquês de Pombal blühen im Frühjahr die Orangenbäume.

Vila Real de Santo António ist wie gemacht zum Treiben lassen. Flaniert entlang der Hafenpromenade oder durch die hübschen Gassen und genießt das bunte Treiben auf dem Marktplatz.

#4 Vila do Bispo

Vom Osten der Algarve führt uns unser Roadtrip nun in den Westen der Region nach Vila do Bispo. Inmitten der Hügel der Costa Vicentina hat ein Lisboeta einem verlassenen Bergdorf neues Leben eingehaucht. Denn wo einst mehr als 150 Menschen lebten, wohnten 2011 nur noch eine Handvoll. Nach liebvollen und originalgetreuen Renovierungsarbeiten entstand das Slow Village Aldeia da Pedralva*.

Slow Village Aldeia da Pedralva
Die weiß getünchten Cottages des Slow Villages von außen…
Slow Village Aldeia da Pedralva
… und innen.
Slow Village Aldeia da Pedralva
Treffpunkte am Abend sind das Restaurant Sítio da Pedralva und die Pizzeria des Dorfes.

Die typischen, weiß getünchten Häuschen dienen nun als Urlaubs-Cottages und sogar einen Pool bietet das Feriendorf. Kulinarisch werdet ihr im Aldeia da Pedralva ebenfalls verwöhnt. Die Pizzeria ist bis nach Faro bekannt und das Restaurant Sítio da Pedralva bietet auch für Vegetarier*innen eine feine Auswahl an leckeren Gerichten. Wie wäre es zum Beispiel mit Leek “à brás”, einem portugiesischen Lauch-Kartoffel-Gericht mit Ei, und einem Glas Duoro-Wein?

Roadtrip-Tipp: Zwei Wege führen von Vila do Bispo zum Slow Village. Eine etwa acht Kilometer lange ziemlich holprige und staubige Angelegenheit und eine sehr viel angenehmere Straßenführung über die N268. Ich bin beide gefahren und meine klare Empfehlung: Nehmt Letztere.

Wandertipp: Küstenträume auf der Rota Vicentina

Die Gegend um Vila do Bispo ist geradezu prädestiniert für Wanderungen in abwechslungsreicher Naturkulisse. Unmittelbar von der Unterkunft Aldeia da Pedralva* führt die Fernwanderroute Rota Vicentina durch den Naturpark bis an die Küste. Die Weitwanderwege (der historische Weg und der Fischerpfad) lassen sich in Etappen erwandern. Daneben locken eine ganze Reihe Rundwanderwege zu Tagesausflügen.

Rota Vicentina
Die junge, winzig kleine Frau und das Meer.
Schnecken an der Küste der Algarve
Kleine Wunder am Wegesrand.
Küstenwanderweg an der Algarve
Abwechslungsreiche Pfade erwarten euch auf den beschilderten Rundwanderwegen.

Wir sind auf der Wanderung von Bordeira bis zum Meer unterwegs. Malerische Pfade führen zunächst über die Hügel des Landesinneren, durch Pinienwälder und die mediterrane Vegetation. Schließlich taucht am Horizont der tiefblaue Atlantik auf und man passiert sandige Abschnitte an der Küste. Danach geht’s entlang steiler Klippen mit phänomenalen Weitblicke auf die Strände von Bordeira und Carrapateira – Postkartenmotive ohne Ende.

Übrigens: Hinter den wunderschönen Wanderwegen der Rota Vicentina stehen viele engagierte Menschen und wenn ihr Lust habt, könnt ihr Teil davon werden. Bei einem Volunteering unterstützt ihr die fantastische Arbeit der Organisation lernt nebenbei die Algarve kennen.

Hotel-Tipps für Bordeira: Die Unterkunft Pensao das Dunas* ist berühmt für ihr familiäres Flair, ein sensationelles Frühstück und den wunderschönen Garten.

Die Unterkunft Pensao das Dunas
Absoluter Wohlfühlort: Die Unterkunft Pensao das Dunas.

Wandertipp: Gipfelglück auf dem Fóia

Etwas weiter nördlich liegt eingebettet in die leuchtend grüne Landschaft der Serra de Monchique liegt die gleichnamige Kleinstadt. Monchique ist bekannt für seine Thermalquellen und die herrlichen Wanderwege in der umliegenden Gebirgslandschaft.

Highlight ist eine Wanderung auf den Fóia, der mit 902 Metern der höchste Berg der Algarve ist. Eine knapp 15 Kilometer lange Rundtour startet in Monchique und führt teils durch Gebiet, das 2018 sehr unter der Dürre und Waldbränden gelitten hatte. Sieben Tage dauert es damals das Feuer in den Griff zu bekommen und die Spuren der Katastrophe sieht man heute noch.

Wanderweg auf den Foia
Von Monchique führen Wanderwege auf den Fóia .
Foia Berg
Mit 902 Metern ist der Fóia der höchste Berg der Algarve.
Desserts im Restaurant Luar da Foia
Sündige Köstlichkeiten im Restaurant Luar da Foia.

Den Fóia erklommen, erwartet euch ein fantastischer Weitblick, an Tagen mit klarer Sicht sogar bis zur Küste. Zurück in Monchique kann ich dir das traditionell portugiesische Restaurant Luar da Foia, mit fantastischer Aussicht über die Serra de  Monchique, ans Herz legen. Das Menü variiert je nach Saison und die Desserts sind zum Niederknien.

#5 Lagos

Zum Abschluss des Algarve Roadtrips fahren wir zurück ans Meer, nach Lagos. In der historischen Altstadt in der sich Cafés und kleine Läden aneinander und viele der Fassaden sind mit den typisch, portugiesischen Azulejos verziert. Daneben ist Lagos für seine Felsstrände bekannt, wie den Praia do Camilo. Einige davon erreicht ihr sogar fußläufig vom Zentrum aus.

Altstadt Lagos, in Portugal
“Un Aperol, por favor!”
Sehenswürdigkeiten in Lagos
Die Altbauten von Lagos leuchten mit dem Herbsthimmel um die Wette.
Praia Dona Ana in Lagos
Der Praia Dona Ana ist gleich um die Ecke unserer Unterkunft.

Beliebter Spot zum Sonnenuntergang ist die Ponta da Piedade. Auch hier ragen imposante Felsformationen aus dem Meer heraus und bei einem Bootsausflug könnt ihr die Steinbögen und die im Kalkstein verborgenen Grotten vom Wasser aus erkunden.

Hotel-Tipp für Lagos: Etwas außerhalb des historischen Zentrums, in der Nähe des Praia Dona Ana mit kostenlosen Parkmöglichkeiten findet ihr die zauberhafte Unterkunft Uma Casa a Beira Sol*. Die Zimmer sind individuell und mit Liebe zum Detail eingerichtet, der bis in den Herbst blühende Garten mit Pool lädt zum Relaxen und Genießen ein und das Frühstück lässt keine Wünsche offen..

Ausflugstipp: Cabo de São Vicente

Fast schon Pflichtprogramm bei einem Roadtrip an der Algarve ist ein Abstecher zum Cabo de São Vicente. Hier, wo der Leuchtturm auf den Klippen gen Himmel ragt, liegt der südwestliche Punkt des europäischen Festlandes. Und so touristisch das Kap sein mag, irgendwie hat er etwas magisches, der Ort, der das Ende der Welt markiert.

Sonnenuntergang am Cabo de São Vicente
Golden Hour am Rande der Welt.

Praktische Tipps für deinen Roadtrip an der Algarve

Beste Reisezeit: Die Algarve hat das ganze Jahr über ihren Reiz und eure Chancen auf einen wolkenlosen Himmel stehen mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr zu jeder Jahreszeit gut. Selbst im Winter kann man sich nicht selten über Tagestemperaturen um die 20 Grad freuen. Wenn möglich empfehle ich euch die Hochsaison (Juli und August) zu meiden und die Algarve im Frühling oder Herbst zu besuchen. Die beste Zeit zum Wandern an der Algarve ist von September bis Juni.

Welcher Mietwagen für die Algarve Rundreise: Kleinwagen anstelle von Geländewagen. Besonders wenn ihr mit dem Auto durch die schmalen Gassen der Fischerdörfer fahrt oder in den Städten nach Parkplätzen sucht, werdet ihr dankbar für ein kleines Fahrzeug sein. Einen Mietwagenvergleich findet ihr hier*.

Maut: Die Autobahnen der Algarve verfügen über ein elektronisches Mautsystem. Seid ihr mit einem Mietwagen unterwegs, stellt das Unternehmen für gewöhnlich das Mautgerät bereit und ihr erhaltet nach der Reise eine Rechnung der Gebühren.

Wandern auf der Rota Vicentina
Panoramen entlang der Rota Vicentina.
Azulejos in Tavira
Große Azulejo-Liebe in Tavira.
Sonnenuntergang an der Ponta da Piedade
Der Place to be um in Lagos den Sonnenuntergang zu bestaunen: Ponta da Piedade.

Tempolimit: Auf der Autobahn gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Auf Schnellstraßen dürft ihr maximal mit 100 km/h unterwegs sein und das Tempolimit außerhalb von Ortschaften beträgt 90 oder 100 km/h.

Parken: Achtet bei der Suche nach einem Stellplatz auf die Farben der Straßenmarkierung. Bei weißer Kennzeichnung ist der Parkplatz kostenlos und bei in gelber Farbe gekennzeichnete Parkplätze gilt Park- und Halteverbot.

Der passende Soundtrack: Songs zum Mitträllern findet ihr in meiner Roadtrip Playlist.

Die passende Lektüre: Schön zum Einstimmen auf die Reise: Lost in Fuseta von Gil Ribeiro.

Mehr Reiseziele für einen Roadtrip:

  • Georgien Reisetipps: 5 Ausflüge rund um Tiflis
  • Bulgarien: Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps am Schwarzen Meer
  • Skane: Schweden für Genießer, Aktivurlauber und Badenixen
  • Toskana Roadtrip: Die perfekte Route für 7 bis 14 Tage
  • Azoren Urlaub: Reise-Highlights & Wandertipps für Flores

Like it? Pin it!

*Dieser Beitrag wurde unterstützt von Algarve TourismDie geschilderten Erlebnisse und Erfahrungen bleiben davon unberührt.

Transparenz: Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.