Autor: Sarah

Verona Sehenswürdigkeiten Tipps

5 Tipps für eine fabelhafte Städtereise nach Verona

Anzeige* Entzückende Gassen, atmosphärische piazzi und das legendäre italienische Flair, das man an jeder Straßenecke aufsaugen kann. Dazwischen die Etsch, die sich durch die Altstadt windet. Mal als spiegelglattes Gewässer, dann wieder als ungestümer Strom.Kaum jemand, der nicht der lebendigen Stadt im norditalienischen Venetien erliegt. Kulinarisch verführt Verona mit regionalen Spezialitäten. Wie wäre es zum Beispiel mit Tagliatelle mit Trüffeln, die sich hervorragend mit einem Glas fruchtigen Valpolicella verstehen? 1. Verona von oben bestaunen Die wohl schönste Perspektive auf Verona ist die Sicht aus der Vogelperspektive. Highlight eines jeden Städtetrips ist es, die Abendstunden am Castel San Pietro zu verbringen und ehrfürchtig hinunter zu schauen, auf die Dächer des centro und die unter der Ponte Pietra sprudelnde Etsch. Wem der Aufstieg hinauf zur Burg zu beschwerlich ist, den bringt eine Standseilbahn hinauf. Lohnenswert ist außerdem eine Besichtigung des Torre dei Lamberti im Herzen der Altstadt. Mit dem Aufzug fährt man gemütlich auf die Aussichtsplattform des Turms – inklusive grandiosem Blick über die Stadt und die belebte Piazza delle Erbe. 2. Lustwandeln im Giardino Giusti Zwischen …

Am Golf von Orosei: Spätsommertage auf Sardinien

Nach einer Nacht in Cagliari sind Sandra und ich in unserer Ferienwohnung* in Orosei, an der Ostküste Sardiniens, angekommen. Wir zwei sind auf dieser Reise beide etwas mitgenommen. Sandra hat alle paar Minuten mit einem Hustenanfall zu kämpfen, ich mit mit einer triefenden Rotznase.Krank im Urlaub. Da gehört viel Akzeptanz dazu, nicht frustriert zu sein, wenn ein paar Pläne über Board geworfen werden. Anstelle von Wanderungen auf den Monte Tuttavista, stehen nun doch mehr gemütliche Strandtage auf dem Programm. Und statt abends auf unserer Terrasse an vino rosso zu nippen, halten wir uns nun an Teetassen mit Ingwer und Zitrone fest. Vom Glück am Meer zu sein Es gelingt uns die Tage trotz Erkältung auszukosten. Das mediterrane Klima tut einfach gut und die Nähe zum Meer sowieso. Wir gehen diese Reise besonders slow und gemütlich an. Aber wie sagte Astrid Lindgren so schön: ..und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. Und wo könnte man diesem Zeitvertrieb besser nachkommen als auf Sardinien? Man hat den Eindruck, hier auf der Insel, die …

Low Budget Guide: Paris unschlagbar günstig

Sie zählt zu den schönsten Städten der Welt – und leider auch zu den teuersten: Paris. Von Hotel über Eintrittspreise bis zu den Restaurants, Paris ist ein teures Pflaster. Auch für einen einfachen Kaffee bezahlt man nicht selten mehr als fünf Euro. Vergangenes Jahr war ich drei Wochen in der französischen Hauptstadt und habe einige Spartipps für euch mitgebracht. Anreise nach Paris und Transport vor Ort Umweltfreundlich und bequem fährt man von zahlreichen Städten ohne Umstieg nach Paris. Von Frankfurt am Main bringt euch der TGV oder ICE in weniger als vier Stunden in die französische Hauptstadt. Mit dem Super Sparpreis und Sparpreis Europa sogar überraschend günstig. Besonders preiswerte Tickets findet ihr, wenn ihr nicht zu spontan und etwa drei Monate vor der Abreise bucht. Wer zeitlich flexibel ist, reist unter der Woche und meidet Hauptsaison, Weihnachten und Silvester. Mit dem Sparpreis Europa günstig nach Frankreich. Jetzt online auf bahn.de buchen!* Die Highlights von Paris verteilen sich so großflächig über die Stadt, dass sich eine Erkundung zu Fuß nur begrenzt anbietet. Ich empfehle euch, es …

Sommer-Rezept: Wassermelonensalat mit Nektarine und Feta

Frisch, leicht, schnell und einfach perfekt für heiße Sommertage. Eines muss ich allerdings vorneweg zugeben: Als ich das erste Mal Wassermelonensalat in einem Mainzer Café bestellt hatte, war mein erster Gedanke. “Ob ich davon wohl satt werde?”Und siehe da, pappsatt und zufrieden verließ ich das Lokal. Seitdem ist der leichte Salat zu einem meiner liebsten Sommergerichten geworden. Besonders an heißen Tagen wie momentan, kommt es schon mal vor, dass ich mehrmals die Woche Melone schnippelnd in der Küche stehe. Ich mag den Salat am liebsten pur. Mit einem Stück Baguette oder als Grillbeilage schmeckt er aber natürlich auch wunderbar. Schwierigkeit: Leicht | Vorbereitung: 15 Minuten Zutaten für 4 Personen: ca. 1 kg Wassermelone 1 Nektarine 250 Gramm Fetakäse 1 große handvoll grüner Salat (z.B. Feldsalat) 3 Zweige Minze 1 Schuss Olivenöl Saft aus einer halben Limette Pinienkerne Zubereitung Wassermelone, Nektarine und Feta würfeln. Zusammen mit dem grünen Salat in eine Schüssel geben und vermengen. Nun verfeinert ihr mit eurem Lieblingsdressing. Ich würze mit etwas Olivenöl und Limettensaft. Zum Abschluss mit Pinienkernen bestreuen und frischer Minze …

Hotel-Tipp: MEININGER Great Market Hall in Budapest

*Anzeige Ich habe eine Schwäche für einen ganz bestimmten Moment auf Reisen. Nämlich dann, wenn man im Hotel eingecheckt hat, nun vor der noch verschlossenen Zimmertür steht und gleich sein Heim für die nächsten Tage betritt. Beim Öffnen halte ich immer kurz die Luft an.Wenn man dann von einem lichtdurchfluteten Raum mit Panorama-Fenstern empfangen wird, die zu einem Balkon hinausführen, der einen fantastischem Ausblick bietet, ist man offiziell im Hotelzimmerhimmel angekommen – oder im siebten Stockwerk des MEININGER Hotels Great Market Hall in der faszinierenden Stadt Budapest. Bereits in Wien hatte mich das Konzept von MEININGER überzeugt. Auch in der Perle an der Donau dient das “urban traveller’s home”, unmittelbar an der Großen-Markthalle und der Friedensbrücke gelegen, als optimale Basis für Erkundungen. Noch dazu zu einem super Preis-Leistungsverhältnis. Hostel-Charme und Top-Service Backpacker verköstigen sich in der Gemeinschaftsküche, während die Wäsche in der Trommel vor sich hin schleudert. Eine Schulklasse vergnügt sich beim Billardspielen in der Gamezone. Businessgäste nehmen ihren Afterwork-Drink an der Hotelbar ein oder checken Mails im Workspace. Diese bunte Mischung an Menschen, die …

Rom Insidertipps: Highlights abseits der Touristenpfade

Rom, die ewige Stadt. Kein anderer Ort hat mich bislang so in Staunen versetzt. Beim Flanieren durch die Gassen begibt man sich ganz nebenbei auf Zeitreise, von Antike über Mittelalter und Renaissance in die Gegenwart. Das gesamte Zentrum erscheint wie ein überdimensionales Museum. Und zwischen all dem Schwärmen saugt man bei der Reise nach Rom eine ordentliche Portion dolce vita ein. Wer meinen Blog, Instagram– oder Facebook-Kanal schon eine Weile verfolgt, weiß, dass ich ich mit Rom eine besondere Geschichte verbinde. Acht mal reiste ich bereits in die geschichtsträchtige Stadt am Tiber. Die längste Zeit drei Monate am Stück, in denen ich das römische Leben, einen ganzen Sommer lang in vollen Zügen genoss. Nun wird es Zeit meine Insidertipps mit euch zu teilen. Empfehlungen für das Kolosseum & Co werdet ihr hier vergeblich suchen. Dafür zeige ich euch einige versteckte Ecken, meine Lieblingslokale für gelato und pizza al taglio und welcher Aussichtspunkt eines der schönsten Panoramen auf die ewige Stadt offenbart. Blick durch das Schlüsselloch Die wohl kleinste Sehenswürdigkeit Roms findet ihr ganz in der …

Sehenswürdigkeiten Budapest Tipps

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Budapest

In den frühen Morgenstunden vom Burgviertel hinauf zum Palast und zusehen, wie die Stadt langsam erwacht. Nachmittags eine Runde Schach im Thermalwasser spielen, vor der prunkvollen Fassade des Széchenyi-Heilbades. Die Nacht gehört der Pester-Seite und wird in einer der Ruinenbars zum Tag. Soweit die Planung für meinen Kurztrip nach Budapest, der schon morgen beginnt. Beim Füllen der Programmlücken waren mir gleich sechs Reiseblogger behilflich – und haben nebenbei meine Vorfreude über die Stadt an der Donau kräftig gesteigert. Aber lest einfach selbst, warum sich ein Städtetrip nach Budapest unbedingt lohnt. Nicola von suitcase and wanderlust Wie lange und zu welcher Jahreszeit warst du in Budapest? Meine erste Recherchereise für einen Foto Workshop führte mich im Sommer nach Budapest. In 3 Tagen konnte ich das pulsierende Leben dieser schönen Stadt an der Donau erleben und hatte zudem auch noch strahlend schönes Wetter. Den Foto Workshop führte ich dann im Dezember durch. Bei Schneefall waren wir ganz schön gefordert, aber es sind ganz tolle Fotos entstanden. Was war dein persönliches Highlight in Budapest? Die Brücken. Ich liebe …

Portopetro: Lieblingsorte auf Mallorca

In die schönsten Ecken auf meinen Reisen verschlägt es mich oftmals rein zufällig. Etwa, weil ich dank meines unfassbar schlechten Orientierungssinns einen ungeplanten Umweg nehme, oder als Überraschung auf dem Weg zum eigentlichen Ziel.Auch auf Mallorca erlebe ich solch eine glückliche Fügung. Eigentlich habe ich vor zur Cala d’Or zu fahren. Auf Instagram hatte ich zahlreiche idyllische Bilder entdeckt und war besonders gespannt die Bucht nun mit eigenen Augen zu sehen. Kurz bevor ich den Ort an der südöstlichen Küste der Insel erreiche, führt die Straße vorbei an einem beschaulichen Hafen, der schon beim bloßen Vorbeifahren eine romantische Atmosphäre ausstrahlt. Doch mein Ziel soll ja die Cala d’Or mit ihrem kristallklaren Wasser sein. So streife ich den entzückenden Portopetro nur. Als ich zehn Minuten später in Cala d’Or ankomme, folgt sogleich die Ernüchterung. Ein Tourinapp reiht sich an den nächsten. Die weiß getünchten Häuser im Ibiza-Stil sind zwar hübsch anzusehen, die Masse an immer gleichen Gebäuden wirkt jedoch künstlich und mein Erholungsfaktor sinkt mit jedem Schritt durch die Fußgängerzone. Ich bin so enttäuscht von dem …

Itchy Feet Blog Spotify Playlist Midsommar Tunes

Spotify Playlist: Midsommar Tunes

Kurze Nächte, lange Tage. Das Leben findet wieder draußen statt. Frühstücken auf dem Balkon und abendliche Spaziergänge durch die Mainzer Neustadt. Der erste Tag am See und das nicht ganz so erste Eis, beim Ausführen des neuen Sommerkleids.Ich persönlich kann zwar allen Jahreszeiten etwas schönes abgewinnen. Der Sommer ist mir aber doch die liebste von allen. Für diese Saison habe ich ganz frisch den Salsa für mich entdeckt. Getanzt wird bei schönem Wetter an der Rheinpromenade, bis in die Nacht hinein. Der Sommer lässt sich kaum schöner zelebrieren. Außer vielleicht wie die Schweden ihn mit ihrem bunten Midsommar feiern. Ende August darf ich zum ersten Mal nach Schweden reisen, in das im südlichsten Zipfel gelegene Skåne. Das alljährliche Fest zur Sommersonnenwende ist dann zwar bereits vorbei, aber der Spätsommer hat ja auch seinen Reiz, oder? Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden. Inhalt laden

Sehenswürdigkeit Bad Herrenalb

Entschleunigen im Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb

*Anzeige Naturliebhaber und ruhesuchende Großstädter kommen im Nordschwarzwald auf ihre Kosten. Besonders grün verbringt man den Urlaub im Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb – nachhaltige Wohlfühlmomente und kulinarische Gaumenfreuden inklusive. Der Wind lässt die Blätter in den Baumkronen rascheln, eine Fliege brummt an mir vorbei und einen Augenblick später begleitet mich das Plätschern eines Bachs. Dieses Konzert der Natur nehme ich heute besonders intensiv wahr, denn ich übe mich in der Kunst des Waldbadens. Was in Japan bereits als anerkannte Therapieform gilt, befindet sich in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Statt hohe Gipfel zu erklimmen oder in kurzer Zeit möglichst viele Kilometer zurückzulegen, streift man beim Waldbaden langsam und bewusst durch den heimischen Urwald, um die Sinne zu schärfen.Sehend, riechend, hörend und fühlend, geht es mit Selfnessleiterin und Yoga-Lehrerin des Schwarzwald Panoramas, Kerstin Weinbrecht, in gemächlichem Tempo durch den Wald. Ich verweile an einem kleinen Blatt, das sich seinen Weg durch das dichte Moos gebahnt hat. Eine gefühlte Ewigkeit lasse ich die Oberfläche durch meine Fingerspitzen gleiten. Etwas sonderbar komme ich mir zunächst vor. …