Europa Fundstücke Hoteltipps Spanien

Eine andalusische Oase: Das Life Astuto Boutique Hotel in Jerez de la Frontera

Erstklassige Lage, Wohlfühlatmosphäre und geschmackvolles Design. Wer meinem Blog schon eine Weile folgt, weiß, dass ich eine Schwäche für besondere Unterkünfte hege. Einen besonderen Schatz entdeckte ich in Jerez de la Frontera, im südspanischen Andalusien. Freundlicher Service, modernes Interieur samt Jungle-Vibes und Sonnenterrasse – das alles zu einem überraschend günstigen Preis.

Den Abschluss meiner Zugreise durch den Süden Frankreichs und Spaniens genoss ich im Life Astuto Boutique Hotel* in Jerez. Kaum einen schöneren Ort hätte ich mir als Krönung meines Solo-Reiseabenteuers vorstellen können. Beinahe brandneu ist das Boutique Hotel im Herzen von Jerez. Erst seit August2019 empfängt es seine Gäste.

Betritt man die Holztür in der Calle Chancillería wird man begrüßt von entspannter Chillout Musik und üppigen Blumen Bouquets im Eingangsbereich. Gleich dahinter erspähe ich schon den Innenhof mit dem kleinen Poolbereich. Das Wasser, ich besuche Jerez im Winter, ist noch etwas frisch zum Baden. Aber vielleicht hänge ich später zumindest die Füße ins Becken. Auch die Roof Top Terrasse ist in der Nebensaison noch nicht mit Tischen und Stühlen bestückt. Die wunderbare Aussicht über die Dächer von Jerez kann man aber natürlich dennoch genießen.

Boutique Hotel meets Low Budget

Ist man nicht der Typ für 8-Bett-Schlafsäle und legt Wert auf einen gewissen Komfort, kann das Alleinreisen in Europa schnell teuer werden. Umso glücklicher war ich, als ich das Astuto Life Boutique Hotel entdeckte. Das Hotel mit Hostel Charme bietet nämlich Zimmer in verschiedenen Größen zu einem grandiosen Preis-Leistungsverhältnis. Je nach Bedürfnis könnt ihr Betten in Schlafsälen, Studios oder private Doppel- und Familienzimmer buchen. Dabei sind besonders die Privatzimmer und Studios begehrt. Früh reservieren empfiehlt sich.

Wer Boho-Elemente mag, kombiniert mit Industrial Style wird sich hier gar nicht satt sehen können. Denn der angesagte Look zieht sich durch alle Bereiche des Hotels. Auch in den Zimmern erwartet euch ansprechendes Design, helle Farben, Naturmaterialien und liebevolle Details.
Auf jeder Etage findet man gemütliche Sitzecken zum Entspannen, im Innenhof stehen Getränkespender mit Zitronenwasser bereit und im Erdgeschoss könnt ihr im Bücherregal nach einer neuen Urlaubslektüre schmökern. Frühstück bietet die Pension nicht an. Dafür könnt ihr euch in der Gemeinschaftsküche selbst versorgen oder euch durch die tollen Cafés und Restaurants in den umliegenden Straßen schlemmen.

Fast will ich das Hotel gar nicht verlassen, um mich auf Streifzüge durch Jerez zu begeben. Man könnte den Tag auch getrost damit verbringen von einem Sessel zum nächsten, zum Pool und wieder zurück zu pendeln – Entspannung pur!

Ausflugstipps rund um Jerez de la Frontera

Hat man es doch hinaus aus dem Hotel geschafft, warten neben Jerez de la Frontera auch andere sehenswerte Städte, die sich für einen Tagesausflug lohnen. Cadiz und Sevilla, beispielsweise, sind bequem mit dem Zug erreichbar.

Nur eine halbe Stunde fahrt ihr mit dem Zug nach Cadiz, einer Küstenstadt, die sich nur an einigen wenigen Ecken für Besucher herausgeputzt hat. Genau das gefällt mir an Cadiz. Ein bisschen schroff, aber umso ehrlicher.

Blick von der Kathedrale von Cádiz
Zugreise Europa Erfahrungsbericht Sevilla
Straßenszene in Sevilla

Im Landesinneren, etwa 90 Kilometer von Jerez de la Frontera liegt eine der schönsten Städte Spaniens. Sevilla, der Name klingt schon nach blühenden Orangenbäumen, Tapas en masse und der Sonne Andalusiens. Ein Tag ist natürlich viel zu kurz für die Metropole mit unzähligen Highlights. Für einen ersten Eindruck, Streifzüge durch das malerische Viertel Santa Cruz und einen Besuch im Palacio de las Dueñas genügt es aber dennoch.

Lust auf mehr Reiseziele in südlichen Gefilden?

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.