Europa, Lissabon, Portugal, travel
Schreibe einen Kommentar

Warum ihr im Winter nach Lissabon reisen solltet

Lissabon Tipps Winter

Dichter Nebel liegt über dem Tejo. Die Christo Statue ist hinter einer tiefen Wolkendecke verschwunden und die Brücke des 25. April nur durch einen Schleier zu erahnen. Eine angenehme Frische empfängt mich, als ich die Tür zur Dachterrasse öffne. So magisch kann er also sein, ein Wintermorgen in Lissabon.

Zwei Stunden später hat sich der Nebel verzogen und ich sitze im Montana Café am Flussufer. Ich habe einen windgeschützten Platz in der Sonne ergattert und genieße das Frühstück im T-Shirt, während mir die WetterApp verrät, dass sich Mainz an diesem Dezembertag eisig kalt und regnerisch zeigt.
An meinem Cappuccino nippend, lehne ich mich zurück, um mich am strahlend blauen Himmel zu erfreuen. Oh, was für eine wundervolle Entscheidung, dem deutschen Winter für ein paar Tage nach Lissabon zu entfliehen.

Erste Frühlingsgefühle und die Vorteile der Nebensaison

Die Winter in Lissabon sind angenehm mild und in der Regel frostfrei. Dafür kommt es in dieser Zeit am häufigsten zu Niederschlägen. Mit etwa 10 Regentagen pro Monat müsst ihr rechnen. Die Badesaison ist im Winter vorbei. Mit etwas Glück klettern die Temperaturen aber über die 20-Grad-Marke. Erste Frühlingsgefühle im Winter, die in etwa drei Flugstunden entfernt auf euch warten. Was will man mehr?

Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter

Gleich zwei große Pluspunkte bietet euch das Reisen in der Nebensaison: Zum ersten teilt ihr euch die Stadt mit deutlich weniger Touristen. Das fällt besonders an Touristenattraktionen, wie dem Castelo de São Jorge und dem Torre de Belém auf.
Zweiter Vorteil: Die Preise sind unschlagbar günstig. Das spürt ihr nicht nur bei Hotelbuchungen, auch bei den Flugpreisen könnt ihr im Winter kräftig sparen.
Bei der Wahl eurer Unterkunft solltet ihr bedenken, dass es im winterlichen Lissabon nachts deutlich abkühlen kann. Wie in südlichen Ländern üblich, verfügen nicht alle Hotels über eine Heizung. Also am besten vor der Reise nachfragen oder warme Schlafsachen und Socken einpacken.

Finde die passende Unterkunft für deine Lissabon-Reise*

Tipps für Lissabon bei Regen

Sollte sich Lissabon doch von seiner regnerischen Seite zeigen, hat die Stadt ebenfalls viel zu bieten. Zahlreiche nette Cafés laden zum Verweilen ein. Eines meiner liebsten ist das gemütliche Fábrica Coffee Roasters. Oder man verbringt die Regenstunden mit Aktivitäten, die man bei schönem Wetter eher auslässt.
Lissabon begeistert mit einer vielfältigen Museumslandschaft. Allen voran ist das Museu Nacional do Azulejo, das Kachelmuseum, ein echtes Highlight und auch das Café des Museums ist ebenfalls einen Besucht wert.

Der portugiesische Musikstil Fado wird da lebendig, wo sie ihren Ursprung hat – in dem Stadtteil Alfama. In den engen Gassen der Altstadt findet ihr nicht nur das Museo do Fado. Freunde der melancholischen Musik kommen in einem der Fado-Restaurants auf ihre Kosten. Zu melancholisch-schöner Musik werden traditionelle Speisen und Getränke serviert.

Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter
Lissabon Tipps Winter

Keinesfalls verpassen solltet ihr einen Besuch in der LX Factory. Einst Textilfabrik ist auf dem Gelände ein angesagter Kulturkomplex entstanden. Ideal, um an Regentagen von gemütlichen Cafés in bunte Concept Stores zu hüpfen.

Ebenfalls wie gemacht für ungemütliche Tage ist der Time Out Market. Die große Markthalle unweit des Bahnhofes ist ein Eldorado für Foodies. Von vegan bis Seafood findet ihr an den Ständen alles was das hungrige Herz begehrt.

Eine der beliebtesten Attraktionen in Lissabon ist die Fahrt mit der Straßenbahn 28. In der Hauptsaison ist die Tram hoffnungslos überfüllt. Im Winter und besonders an Regentagen hat man dagegen sogar die Chance auf einen Sitzplatz. Also Platz nehmen und ganz entspannt durch die Straßen von Alfama, Baixa und Co rattern, während der Regen an die Scheiben trommelt.

*Anzeige
Reiseführer Empfehlung für Lissabon

Als perfekte Begleitung für Individualreisende hilft euch der Lissabon on Tour Reiseführer von Polyglott bei der Reiseplanung.
Elf Touren inspirieren zu außergewöhnlichen Entdeckungen in der portugiesischen Hauptstadt. Dabei taucht man ganz nebenbei in das Leben der Lisboetas ein. Im Kapitel “typisch” lest ihr “50 Dinge, die man erleben, probieren, bestaunen, mit nach Hause nehmen oder besser bleiben lassen sollte”.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Kategorie: Europa, Lissabon, Portugal, travel

von

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.