Algarve schönste Orte
Europa Portugal travel Urlaub am Meer

Algarve: 5 der schönsten Orte im Süden Portugals

Wo bizarre Felsen ins Meer ragen, erstreckt sich die südlichste Region Portugals von Sagres bis zur spanischen Grenze. Die Algarve zählt für mich zu den außergewöhnlichsten Destinationen Europas und ist mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr außerdem wunderbar ganzjährig zu bereisen.

Neben dem Erwandern beeindruckender Küstenstreifen und Surfversuchen an den Stränden, macht die Region Lust durch kleine Hafenorte zu streifen und die portugiesische Lebensart in den Städten der Algarve aufzusaugen. Dabei ist eine Konstante immer mit von der Partie: Der tiefblaue Atlantik.

In diesem Beitrag nehme ich euch mit an fünf der schönsten Orte an der Algarve, die man bei einer Reise nach Südportugal nicht verpassen sollte.

Karte mit 5 schönen Orte an der Algarve im Überblick

Auf der Karte erhältst du eine Übersicht der sehenswerten Dörfer und Städte an der Algarve.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1. Tavira: Maurisches Erbe am Gilão

Tavira gilt zurecht als eine der schönsten Städte der Algarve. Durch die Altstadt windet sich der Fluss Gilão, bevor er sich über Mündungen und Lagunen in den Atlantik ergießt. Beim Streifzug durch die hübschen Gassen entdeckt man eine spannende architektonische Mischung, die bis in die Zeit der Mauren zurückreicht.

Algarve Roadtrip

Tavira ist der perfekte Ort, um sich entspannt durch das Gewirr der Gassen treiben zu lassen. Genießt den Ausblick von der Burg, flaniert über die malerische Ponte Romana de Tavira und sucht euch am Flussufer ein sonniges Plätzchen in einem der Cafés. Im The Black Anchor, zum Beispiel, lässt es sich hervorragend bei einem Galão – dem portugiesischen Café Latte – verweilen.

Mein Hotel-Tipp für die Ost-Algarve: Das Praia Verde Boutique Hotel* ist die ideale Unterkunft für alle, die eine Schwäche für Industrial Design und natürliche Materialien hegen. Neben dem Pool wartet ein weitläufiger Strand innerhalb eines kurzen Fußmarschs auf euch und im hoteleigenen Restaurant À TERRA werden euch köstliche, regionale Gerichte, z.B. aus dem Holzofen, kredenzt.

2. Burgau: Ein Dorf am Strand

Das ehemalige Fischerdorf Burgau liegt in der westlichen Algarve, zwischen Lagos und Sagres. Weiß getünchte Häuser scheinen an den Felsen zu kleben und der Sandstrand Praia do Burgau ist von hohen Klippen umgeben. Nur ca. 450 Einwohner leben hier und anstelle der Fischerei ist der Tourismus heute die Haupteinnahmequelle des Dorfes.

Durch die geschützte Lage zwischen den Felsen bietet sich der Praia do Burgau wunderbar als Badestrand an. Außerdem findet ihr hier eine Strandbar, in der ihr Drinks, verschiedene Gerichte und an manchen Tagen Live Musik genießen könnt. Allerdings ist die Beach Bar in der Nebensaison, von November bis Februar, geschlossen. Burgau bietet sich sowohl für einen Ausflug an, als auch, um ganze, ruhige Urlaubstage fernab des Trubels zu verbringen.

Tipp: Miete dir ein Auto und erkunde die Region bei einer individuellen Rundreise. Hier geht’s zu meinem Algarve-Roadtrip-Guide.

3. Ferragudo: Farbenfrohe Altstadt am Rio Arade

Ein weiteres Highlight an der Algarve ist die Kleinstadt Ferragudo, gelegen auf der östlichen Seite des Rio Arade, etwa 30 Kilometer von Lagos entfernt. Boote schaukeln im Hafen und kleine Gassen winden sich zur Kirche Igreja de Ferragudo hinauf. Fast auf Augenhöhe thront das Castelo de São João do Arade.

Die blumenumrankten Straßen und die malerische Lage an der Mündung des Arade Flusses machen Ferragudo für mich zu einem der schönsten Orte der Algarve. Daneben findet ihr hier kleine Stände, an denen ihr Azulejos, die für Portugal bekannten Keramikfliesen, sowie andere Schätze kaufen könnt und Concept Stores, wie den Deja-vu Art Shop.

Ein nettes italienisches Lokal in Ferragudo ist Le Delizie. Fun Fact am Rande: Als Julia und ich uns dort zum Essen nieder ließen, hatten wir es etwas eilig, da wir noch am selben Nachmittag zurück nach Faro fahren wollten, um unseren Heimflug anzutreten. Da die Köchin noch nicht da war, schwang die Kellnerin einfach selbst den Kochlöffel und machte ihren Job mehr als fantastisch.

4. Lagos: Stadt & Strand

Für all jene, die sich nicht zwischen Strandurlaub und Städtereise entscheiden können, ist Lagos die perfekte Wahl. Denn die lebhafte Stadt verbindet beide Komponenten. In der historischen Altstadt reihen sich Cafés und kleine Läden aneinander und abends verwandeln sich die Gassen in ein Paradies für Nachtschwärmer. Daneben ist Lagos für seine Felsstrände bekannt, wie den Praia do Camilo. Einige davon erreicht ihr sogar fußläufig vom Zentrum aus.

Zu den beliebtesten Orten, um den Sonnenuntergang zu bewundert zählt die Ponta da Piedade. Auch hier ragen imposante Felsformationen aus dem Meer heraus und bei einem Bootsausflug könnt ihr die Steinbögen und die im Kalkstein verborgenen Grotten vom Wasser aus erkunden.

Mein Hotel-Tipp für Lagos: Etwas außerhalb des historischen Zentrums, in der Nähe des Praia Dona Ana mit kostenlosen Parkmöglichkeiten findet ihr die zauberhafte Unterkunft Uma Casa a Beira Sol*. Die Zimmer sind individuell und mit Liebe zum Detail eingerichtet, der bis in den Herbst blühende Garten mit Pool lädt zum Relaxen und Genießen ein und das Frühstück lässt keine Wünsche offen.

5. Alvor: Geheimtipp an der Algarve

Zwischen Lagos und Ferragudo befindet sich der Fischerort Alvor. Bis heute hat sich Alvor seinen authentischen Charakter bewahrt. Am Hafen kann man den Alltag der Fischer beobachten und in den Restaurants frische Spezialitäten aus dem Meer genießen.

Vom Hafen in Alvor führt der Passadiços de Alvor durch das weitläufige Sumpfgebiet und entlang des kilometerlangen Sandstrandes – perfekt für einen ausgedehnten, aber dennoch entspannten Spaziergang am Meer.

Finde die passende Unterkunft* für deinen Urlaub an der Algarve.

Welche Orte an der Algarve haben euch am meisten beeindruckt? Verratet es mir in den Kommentaren.

Mehr Reise Inspiration in Südeuropa:

  • Kroatien Roadtrip: Tipps für 10 bis 14 Tage
  • Mallorca Sehenswürdigkeiten: 12 Lieblingsorte & Ausflugsziele
  • Boutique Hotel in Andalusien: Eine urbane Oase in Jerez de la Frontera
  • Reiseblogger verraten ihre Tipps für Lissabon
  • Bulgarien: Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps am Schwarzen Meer

Sharing is caring <3

Transparenz: Einige der Orte habe ich während einer Recherchereise in Zusammenarbeit mit Algarve Tourismus besucht.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

TAGS

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert