Search here...
TOP
Würzburg Sehenswürdigkeiten
Deutschland Europa Städtereisen Zugreisen

Würzburg: Sehenswürdigkeiten & Highlights für ein entspanntes Wochenende

*Anzeige | Gerade mal eine Zugstunde von Frankfurt entfernt, steht Würzburg seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Reise Bucket List. Als eine Einladung des City Blog Würzburgs in mein E-Mail Postfach flatterte, brauchte ich also nicht lange überlegen und so erkundete ich endlich die außergewöhnliche Barockstadt und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten in Würzburg.

Nach zwei Tagen in Würzburg bin ich mehr als begeistert. Von dem entspannten und mediterranen Flair, das an zahlreichen Ecken versprüht wird und der außergewöhnlichen Lage mit den umliegenden Weinbergen. Daneben bieten fantastische Restaurants, Weinfeste und Events genussvolle Momente, die du während des ganzen Jahres erleben kannst.

Meine Tipps, die schönsten Sehenswürdigkeiten in Würzburg und kulinarische Highlights verrate ich dir in diesem Beitrag.

Würzburg Sehenswürdigkeiten und Tipps im Überblick

Da das Zentrum von Würzburg recht kompakt ist, hat die Stadt die ideale Größe, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden. Wie gemacht zum Treiben lassen also. Neben der Residenz und der Festung Marienberg warten noch zahlreiche weitere Highlights und tolle Ecken darauf entdeckt zu werden.

Auf dieser Karte findest du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Würzburg, Restaurant-Empfehlungen und meinen Hotel-Tipp im Überblick.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Würzburg

1. Residenz Würzburg

Die Residenz ist das Wahrzeichen der Stadt und die bedeutendste Sehenswürdigkeit Würzburgs. Das 1720 begonnene und 1744 vollendete Bauwerk diente als Sitz der Würzburger Fürstbischöfe und gilt als außergewöhnlichstes und homogenstes Barockschloss weltweit. So ist es kaum verwunderlich, dass die UNESCO die Residenz Würzburg mit dem angrenzenden Hofgarten 1981 mit dem Welterbetitel auszeichnete.

Rosen vor der Residenz Würzburg

Schon von Außen macht die Residenz einiges her. Sehenswert ist das Schloss aber auch von Innen. Ein Streifzug durch die die prachtvollen Hallen ist zum Beispiel ideal für einen Regentag. Infos zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten findet ihr hier.

2. Hofgarten

Wenn ihr schon mal an der Residenz seid, ist ein Streifzug durch den Hofgarten natürlich wärmstens zu empfehlen. Besonders im Frühling und Sommer lässt es sich dort wunderbar durch die grüne Oase mit seinen akkurat gestutzten Bäumen, Spalieren und Blumenbeeten flanieren. Beim herabschreiten der Stufen von den eleganten Terrassen bekommt man eine Vorstellung wie es einst war, das fürstliche Leben in Würzburg.

Hofgarten der Residenz Würzburg
Blick auf den Hofgarten der Residenz Würzburg

Übrigens ist der Hofgarten Teil des Würzburger Ringparks, der von der Friedensbrücke in einem Bogen um die Altstadt bis zur Ludwigsbrücke führt. Dieser Grüngürtel der Stadt folgt dem Verlauf der einstigen Befestigungsanlagen.

Die Besichtigung des Hofgartens ist im Gegensatz zur Residenz kostenlos. Ihr könnt den Garten ganzjährig ab 8 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (spätestens bis 20 Uhr) besuchen.

3. Festung Marienberg

Westlich des Mains thront die Festung Marienberg 100 Meter über der Stadt und dem Main und zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Würzburgs. Die Gesichte der ehemaligen Befestigung und des ehemals fürstbischöflichen Schlosses reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Damals soll sich auf dem Marienberg ein Kastell der fränkisch-thüringischen Herzöge befunden haben. Ab dem 13. Jahrhundert errichtete man eine imposante Burg, die im Spätmittelalter und der Renaissance ausgebaut und erweitert wurde.

Festung Marienberg Sehenswürdigkeit in Würzburg
Torbogen Fürstengarten
Blick vom Fürstengarten auf die Stadt Würzburg

Von der weitläufigen Festungsanlage genießt ihr einen herrlichen Blick auf die Stadt. Außerdem solltet ihr etwas Zeit mitbringen, um den Burghof und den herrschaftlichen Fürstengarten zu besichtigen. Daneben findet ihr auf dem Gelände das Museum für Franken. Die Besichtigung der Festungsanlage ist kostenlos. Infos zu den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen für das Museum gibt’s hier.

Unmittelbar an der Festung findet ihr kostenpflichtige Parkplätze. Außerdem führen mehrere Wanderwege hinauf auf den Marienberg. Der kürzeste Weg bringt euch von der Alten Mainbrücke über die Tellsteige durch das Neutor hinauf. Infos zu Wanderungen rund um die Festung Marienberg findet ihr hier.

4. Alte Mainbrücke

Als älteste Mainbrücke verbindet die Alte Mainbrücke die Altstadt mit dem Mainviertel und dem Marienberg. Erbaut im 12. Jahrhundert besteht die Brücke noch heute zu Teilen aus diesem ersten Bau. Bekannt ist die Brücke auch für ihre “Brückenheiligen”. Das sind 12 überlebensgroße Statuen von Heiligen sowie Persönlichkeiten, die in Verbindung mit Würzburg standen.

Blick von der Alten Mainbrücke auf die Festung Marienberg
Blick von der Alten Mainbrücke auf den Kiliansdom in Würzburg

Die Alte Mainbrücke ist nicht nur eine wichtige Würzburger Sehenswürdigkeit, sie ist auch ein beliebter Treffpunkt und der Place to Be für gesellige Abendstunden. Denn hier genießt man den “Brückenschoppen”. Dabei handelt es sich um regionalen Frankenwein, der in Schoppengläsern (0,25 Liter) ausgeschenkt und direkt auf der Brücke mit herrlichem Blick auf die Festung Marienberg getrunken wird. Diese Tradition brachte der Alten Mainbrücke auch den Namen “Alte Weinbrücke” ein.

5. Kiliansdom

Der Dom St. Kilian wurde in den Jahrzehnten nach 1040 errichtet. Mit einer Gesamtlänge von 105 Metern ist er das viertgrößte romanische Kirchengebäude Deutschlands und außerdem eines der bedeutendsten Monumente der Salier Zeit. Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Würzburger Dom zu großen Teilen zerstört und von 1945 bis 1967 wiederaufgebaut.

6. Stiftung Juliusspital

Inmitten der Würzburger Innenstadt verbirgt sich ein eindrucksvolles barockes Anwesen samt verstecktem, historischem Park. Die Stiftung Juliusspital wurde 1576 vom Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn gegründet. Heute beherbergt der prächtige Bau neben einem Krankenhaus und einem Seniorenstift auch die Juliusspital Weinstuben, in denen ihr fränkische Weine aus eigenem Weinbau und regionale Gerichte genießen könnt.

Stiftung Juliusspital in Würzburg

7. Falkenhaus

Am Marktplatz in Würzburg findet ihr mit dem Falkenhaus, oder Haus zum Falken, eine weitere Sehenswürdigkeit in Würzburg. In dem Gebäude ist heute die Stadtbücherei Würzburg und die Tourist Information ansässig. Das wahre Highlight erkennt ihr aber von Außen: Die wunderschöne, pastellfarbene Rokoko-Fassade.

Rokoko Fassade des Falkenhauses in Würzburg

8. Marienkapelle

Die Marienkapelle liegt gleich neben dem Falkenhaus, ebenfalls am Marktplatz. Trotz ihrer enormen Größe spricht man hier von Kapelle, da die Würzburger Bischöfe der Bürgerkirche keine Pfarreirechte verliehen hatten. Erbaut wurde die Marienkapelle im 14. Jahrhundert und gilt als Höhepunkt spätgotischer Architektur in Unterfranken.

Spätgotische Fassade der Marienkapelle

Museen in Würzburg

Kunstliebhaber*innen bietet Würzburg eine fantastische Museumslandschaft. Hier findet ihr eine Auswahl an Museen und Galerien.

Wining & Dining: Essen gehen in Würzburg

Neben typischen, fränkischen Spezialitäten, wie Schäufele, das ist gebratene Schweineschulter, gibt es auch tolle Lokale mit internationaler Küche. Ich wäre gerne länger geblieben, um mich durch mehr Restaurants und Cafés zu schlemmen. Folgende Gastro-Tipps habe ich für eure Städtereise mitgebracht. Da ich Vegetarierin bin, findet ihr in all meinen Empfehlungen eine tolle Auswahl an fleischlosen Gerichten.

Wunschlos glücklich: Einen Katzensprung vom Marktplatz entfernt, liegt das charmante Café mit dem verheißungsvollen Namen. Zu allerlei Kaffeespezialitäten gesellen sich hier würzige Panini, Stullen und frisch gebackene Waffeln.
Alte Mainmühle: Direkt an der berühmten Brücke findet ihr die Alte Mainmühle, ein fränkisches Gasthaus in denen euch vielfältige kulinarische Highlights kredenzt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Portion „Ofenschlupfer“ von der Brezel mit Bergkäse auf Tomatenragout und mariniertem Babyspinat? Noch besser als im gemütlichen Gastraum schmeckt’s auf der Terrasse mit herrlichem Mainblick.
Vrohstoff: Die Herzen von Veganer*innen und Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit schlagen im Vrohstoff höher. In dem angesagten Restaurant und Café landen frische und gesunde Zutaten im Kochtopf, aus denen kreative und köstliche Gerichte gezaubert werden.

Ofenschlupfer in der Alten Mainmühle
„Ofenschlupfer“ in der Alten Mainmühle.
Vegan essen in Würzburg im Vrohstoff
Veganer Burger im Vrohstoff.

Übernachten in Würzburg

Während meiner Städtereise nach Würzburg war ich zu Gast im familiengeführten Hotel Lindleinsmühle und habe mich sehr wohl gefühlt. Mein Hotelzimmer war modern und großzügig und das Frühstücksbüffet ließ keine Wünsche offen.

Übernachten in Würzburg im Hotel Lindleinsmühle
Dachterrasse Hotel Lindleinsmühle

Das Hotel Lindleinsmühle liegt etwas außerhalb des Zentrums, ist dafür aber preiswert und der Bus bringt euch in etwa 10 Minuten zu den Sehenswürdigkeiten in Würzburg.

Anzeige

Booking.com

Praktische Tipps für deine Städtereise nach Würzburg

Anreise: Würzburg ist innerhalb Deutschlands gut mit der Bahn erreichbar. Von Frankfurt am Main gibt es Direktverbindungen und ihr kommt in etwa einer Stunde am Würzburger Hauptbahnhof an. Mit dem Auto erreicht ihr Würzburg über die A3 oder die A7.
Beste Reisezeit: Würzburg hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Im Frühling flaniert es sich besonders herrlich durch die blühende Blütenpracht im Hofgarten und im Herbst locken die Weinberge rund um die Stadt zu einer Wanderung. Kommt ihr in den Sommermonaten solltet ihr euch den Stadtstrand nicht entgehen lassen. In der kalten Jahreszeit lässt es sich in den unterfränkischen Gebirgen hervorragend rodeln. Oder auf der Würzburger Eisbahn Runden drehen.
Markttage in Würzburg: Der Würzburger Markt findet das ganze Jahr dienstags, mittwochs, freitags und samstags von 7 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz statt.

Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg

Weinfeste: Auf zahlreichen Weinfesten und Events könnt ihr die köstlichen Weine aus Franken genießen. Alle Infos und Termine findet ihr hier.
Lesestoff & Reiseführer: Perfekt für Krimifans und zum Einstimmen auf den Würzburg Urlaub: Tiepolos Fehler* von Roman Rausch. Meine Reiseführer Empfehlung: DuMont Direkt Reiseführer Würzburg* von Ulrike Ratay und 52 kleine & große Eskapaden in und um Würzburg* von Verena Mog.

Lust auf mehr Reiseziele in Deutschland?

  • Usedom: Aktivitäten und Tipps für einen unvergesslichen Urlaub
  • Reiseblogger verraten ihre Tipps für Brandenburg
  • Frankfurt am Main: 7 Insider-Tipps für deine Städtereise
  • Schwarzwald im Herbst: Tipps für ein genussvolle Wander-Auszeit
  • Marburg Sehenswürdigkeiten & Tipps für die unterschätzte Stadt an der Lahn

Sharing is caring!

*Dieser Beitrag wurde unterstützt vom City Blog Würzburg. Wie immer könnt ihr euch sicher sein, dass meine Meinung davon unberührt bleibt und ich nur auf dem Blog bewerbe was ich zu 100 Prozent empfehlen kann.

Transparenz: Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.