Parma Sehenswürdigkeiten Tipps
Europa Italien Reisearten Städtereisen travel

Parma Sehenswürdigkeiten: Tipps und Highlights für deine Städtereise

Wer an Parma denkt, der denkt im gleichen Moment wohl auch an Schinken. Irgendwie habe ich mir die mittelgroße Stadt in der Emilia Romagna in den vergangenen Jahren oft als gigantischen Schlachthof vorgestellt. Eine grenzenlose Ungerechtigkeit. Denn Parma begeistert mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, einer zauberhaften Altstadt und seiner unvergleichlichen Kulinarik. Außerdem teilt ihr euch die Stadt, selbst in der Hochsaison, mit wenigen Touristen.

Auf der Suche nach einem Zwischenstopp mit Übernachtung auf dem Weg in die Toskana, kam irgendwann Parma ins Spiel. Nach ein wenig Recherche war ich überzeugt, dass sich ein paar Tage in der oberitalienischen Stadt mehr als lohnen würden.

In diesem Blog Beitrag teile ich mit dir die schönsten Parma Sehenswürdigkeiten und verrate dir zahlreiche Tipps für die italienische Kulturhauptstadt 2020/2021.

Parma: Sehenswürdigkeiten und Highlights im Überblick

Auf dieser Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten, Restaurant- und Hotel-Tipps für Parma auf einen Blick.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Parma

Parma gehört zu jenen Städten, die sich herrlich zu Fuß erkunden lassen. Denn die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten liegen allesamt im historischen Zentrum, durch das sich der Fluss Parma, ein Nebenfluss des Pos, schlängelt.

1. Der Dom von Parma und das Baptisterium

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Parmas zählt der Dom von Parma. Inmitten der Altstadt ragt die Kathedrale des römisch-katholischen Bistums Parma empor. Erbaut wurde die romanische Basilika Anfang des 11. Jahrhunderts. Zuvor befand sich auf dem heutigen Domplatz eine frühchristliche Kirche, die jedoch von einem Brand zerstört wurde.

Bemerkenswert sind die imposante Kuppel, der gotische Glockenturm und das achteckige Baptisterium mit seiner rosafarbenen Marmorfassade. Während deines Parma Städtetrips solltest du unbedingt einen Blick in den Dom werfen. Denn im Inneren kannst du die wunderschönen Fresken der Kuppel von Antonio Correggio bewundern. Der Eintritt in die Kathedrale ist kostenlos.

2. Der Parco Ducale

Besonders im Sommer ist der Parco Ducale eine herrliche, schattenspendende Oase am Rande der Altstadt. Der herzogliche Park ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens gestaltet und bietet sich für einen kleinen Streifzug im Grünen an.

Im Park liegt der historische Palazzo del Giardino, auch Palazzo Ducale del Giardino genannt. Seine Geschichte reicht ins 16. Jahrhundert zurück. Damals wurde der Palast im Auftrag des Herzogs von Parma Ottavio Farnese, erbaut. Heute beherbergt das Erdgeschoss des Palazzo del Giardinos Kunstwerke des Renaissance-Malers Cesare Baglioni.

Ebenfalls im Park bietet sich die Bar Chiosco als netter Ort für ein Päuschen an. Außerdem finden hier regelmäßig Jazz-Konzerte statt. Ganz in der Nähe der Bar findet ihr übrigens einen kleinen Teich in dem Schildkröten umher schwimmen.

3. Castello dei Burattini

In einem ehemaligen Kloster findet ihr heute ein Puppenmuseum. Die Sammlung, die man im Castello dei Burattini besichtigen kann, ist Giordano Ferrari gewidmet, einem berühmten Puppenspieler aus Parma. Neben von der Familie Ferrari hergestellten und geschnitzten Handpuppen und Marionetten gibt es auch Ausstellungsstücke aus verschiedenen Teilen der Welt.

4. Basilika di Santa Maria della Steccata

Die Basilika di Santa Maria della Steccata zählt, neben der Kirche San Giovanni Evangelista, zu den bedeutendsten Renaissancekirchen in Parma. Santa Maria della Steccata liegt unweit der Piazza Garibaldi. Erbaut Anfang des 17. Jahrhunderts ist die Kirche berühmt für ihre Fresken von Parmigianino und die imposante Kuppel.

5. Teatro Farnese

Das Teatro Farnese zählt ebenfalls zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Parma. Das barocke Hoftheater wurde Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet und bietet etwa 3.000 Personen Platz.

Essen gehen in Parma: Meine Restaurant Tipps

Die Altstadt von Parma ist voller fantastischer Bars, Restaurants, Trattorien und Osterien. Gerade in der Strada Luigi Carlo Farini pulsiert am Abend das Leben und die Parmaer nehmen in einer der vielen Bars gerne ihren Feierabend-Drink ein. Auch sehr empfehlenswert für den abendlichen aperitivo ist das Gran Caffe Cavour. Wie in Italien üblich, werden dir zu den Drinks leckere Häppchen serviert.

Ein paar Stunden später lockt mich das Abendlicht in eine kleine Gasse. Nur wenige Meter weiter stehe ich vor der Trattoria Del Tribunale. Aus der Küche höre ich Geschirr klappern und verführerische Düfte strömen bis auf die Straße. Hier bleibe ich.

Auf der Terrasse genieße ich sagenhaft köstliche Kürbis-Ravioli, die sich hervorragend mit dem vino di casa vertragen. Zum Abschluss wird mir noch eine parmaische Spezialität serviert. Eine torta sbrisolona, knusprig gebackener Mandelkuchen mit einer Weinschaumcreme. Und mit dem ersten Bissen bin ich angekommen, im dolce vita.

Übernachten in Parma

Während meiner Reise habe ich im Hotel Sina Maria Luigia mit zentraler Lage und geschmackvollen Zimmern übernachtet. Außerdem zentral gelegen und empfehlenswert soll das Hotel Torino sein.

Veranstaltungen in Parma

Über das Jahr verteilt, finden in Parma zahlreiche Events statt. Von Food-Festivals, über Märkte bis zu Konzerten werden euch von Frühling bis Winter kulturelle Veranstaltungen geboten. Einen Überlick über Termine und kommende Events findet ihr hier.

Daneben kannst du via Get your Guide tolle Touren, Aktivitäten, Stadtführungen und Workshops mit Locals buchen.

Mehr Tipps für Städtereisen in Europa gefällig?

  • 5 Tipps für ein entspanntes Wochenende in Straßburg
  • Marburg Sehenswürdigkeiten & Tipps für die Stadt an der Lahn
  • Frankfurt am Main: 7 Insider-Tipps für deine Städtereise
  • Budapest: Sehenswürdigkeiten und Tipps für deine Reise
  • 5 Tipps für eine fabelhafte Städtereise nach Verona

Like it? Pin it!

Dieser Beitrag enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

11 COMMENTS

  • shadownlight

    Oh wie herrlich romantisch das alles aussieht :).
    Liebe Grüße!

    • Sarah
      AUTHOR

      Vielen lieben Dank! 🙂

  • Andreas Hohaus

    Gefällt mir,dein kleiner Bericht,der mit sehr schönen Photos Lust auf Parma macht!
    Lieben Gruß,Andy

    • Sarah
      AUTHOR

      Dankeschön, Andy! 🙂

  • Tina

    Hey, echt ein schöner Beitrag zu Parma. Da bekommt man gleich selbst Lust dorthin zu fahren! Und die Fotos gefallen mir richtig gut! Magst du mir verraten, ob du einen bestimmten Filter dafür benutzt hast? Oder wie du die Fotos so schön hinbekommen hast?
    Danke und liebe Grüße Tina

    • Sarah
      AUTHOR

      Liebe Tina,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass Dir meine Fotos gefallen! 🙂
      Ich bearbeite meine Fotos mit Lightroom und verwende verschiedene Presets von VSCO an denen ich danach noch etwas herumfeile.

      Viele Grüße,
      Sarah

  • Shadownlight

    Danke für die wundervollen Impressionen!
    Liebe Grüße!

  • Luise

    Hallo Sarah,
    was für ein wundervoller Beitrag! Wie schön, dass du dich mal einer unbekannteren Stadt in Italien widmest und eine kleine Liebeserklärung in Fotos erstellt hast 🙂 Ich kann den italenischen Flair schon fast hier in Hameln spüren 😀 Weißt du eigentlich wie es mit vegan essen in Italien aussieht? Ehr mäßig oder?

    Liebe Grüße
    Luise

    • Sarah
      AUTHOR

      Hallo Luise,

      ganz lieben Dank für das schöne Kompliment. 🙂
      Vegan ist tatsächlich nicht ganz einfach. Selbst in großen Städten wie Rom.
      Allerdings gibt’s ein paar italienische Gerichte die von Haus aus vegan sind.
      Aglio e Olio, zB., wenn du auf den Parmesan verzichtest. Der traditionelle Pizzateig ist ebenso vegan.
      Die App Happy Cow hilft mir auf Reisen vegetarische und vegane oder Restaurants mit ebensolchen Optionen zu finden.

      Liebe Grüße aus Cordoba,
      Sarah

  • Sandra

    Parma ist richtig schön. Romantisch, verwinkelte Gassen, also eigentlich alles, was man so möchte, wenn man auf diese Dinge steht. Danke für deinen tollen Bericht!

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.