Rom Tipps beste Aussicht
Europa Italien travel

Italien Bucket List: 15 Klassiker & Geheimtipps

*Anzeige | Ob Norden oder Süden, Amalfiküste oder toskanisches Hinterland. Italien ist eines der Länder, das – egal welche Himmelsrichtung man einschlägt – nur aus Schokoladenseiten zu bestehen scheint. Und doch gibt es sie, diese außergewöhnlichen Sehnsuchtsorte, die auf jede Italien Bucket List gehören.

In Zusammenarbeit mit Travelbase habe ich 15 besondere Orte in Bella Italia für euch gesammelt. Neben beliebten Klassikern verrate ich euch in diesem Blog Post auch lohnenswerte Reiseziele abseits der Touristenpfade.

You may have the universe if I may have Italy.

Giuseppe Verdi

Italien Bucket List: 15 Highlights in Bella Italia

1. Venedig von einer Gondel aus bestaunen

Venedig darf natürlich auf keiner Italien Bucket List fehlen. Die Lagunenstadt zählt zu den meistbesuchten Städten der Welt und spätestens wer einmal mit einer Gondel über den Canal Grande geschippert ist und vom Wasser aus die im Stil der Renaissance und Gotik erbauten Paläste bestaunt hat, versteht warum.

Tipp: Um den größten Touristenansturm zu vermeiden, reise am besten im Winter nach Venedig. Noch dazu zeigt die Stadt von ihrer besonders magischen Seite, wenn ein Nebelschleier über den Kanälen liegt.

2. Die Italienische Riviera entlang flanieren

Von der französischen Grenze bis zu den Ausläufern der Toskana erstreckt sich die Italienische Riviera. Neben den berühmten Cinque Terre bietet die Küstenregion Liguriens auch Highlights wie die Stadt San Remo. Prachtbauen auf der einen, das Mittelmeer auf der anderen Seite. Unter dem Schatten hoher Palmen spaziert man vorbei an noblen Sommerresidenzen und Casinos. Dabei liegt ein Hauch Nostalgie in der Luft.

Von San Remo erreicht man Imperia über die Küstenstraße und alte Römerroute Via Aurelia. Die Hafenstadt besteht aus dem Stadtteil Porto Maurizio mit seiner hübschen Altstadt sowie dem Viertel Oneglia, das sich hervorragend zum Flanieren und Shoppen eignet.

Hotel-Tipp: In Borgomaro findet ihr mit dem Relais del Maro ein wunderschönes und familiengeführtes Hotel-Juwel.

3. Mit einer Vespa die Amalfiküste entlang düsen

Die Küstenlinie zwischen Ravello und Sant’Agata wurde bereits mehrfach zur schönsten Straße Europas gekürt und ist geradezu prädestiniert dafür, sie gemütlich mit einer original-italienischen Vespa zu erobern. Zwischendurch macht man Halt in Positiano, Amalfi, traumhaften Badebuchten und da, wo es gerade gefällt.

Im September hüpfe ich mit “Der Vespa Trip” selbst auf ein motorisiertes Zweirad und darf auf diese Art die Amalfiküste erkunden. Übrigens bietet “Der Vespa Trip” auch Touren in der Toskana an.

4. Rom abseits der Touristenpfade erkunden

Das Quartiere Coppedè im Südosten der Stadt besuchen, in der Blackmarket Hall im Szeneviertel Monti Antipasti genießen und am Stadtstrand der Römer entspannen. Abseits von Trevi Brunnen und der Piazza Navona gibt es in Rom zahlreiche sehenswerte und weniger bekannte Orte zu entdecken.

Vielleicht interessiert dich auch: 9 Insider Tipps in Rom

5. Pizza essen in Neapel

Neapel gilt als die Wiege der Pizza, die seit 2017 sogar von der UNESCO zum wohl köstlichsten Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Damit gehört Pizza essen in Neapel unbedingt auf eine Italien Bucket List. Via GetYourGuide könnt ihr übrigens bei einem Local lernen, wie man eine original-italienische Pizza Napoletana zubereitet.

6. Wandern in Südtirol

In Südtirol kommen Outdoor-Freunde voll auf ihre Kosten. Erlebe den Sonnenaufgang auf einem Gipfel, bestaune die Drei Zinnen in den Dolomiten und schippere mit einem Ruderboot über den Lago di Braies. Für eine Hüttenwanderung bietet sich die wunderschöne Seiser Alm an.

7. Ein Roadtrip durch die Toskana

Mit ihren sanften Hügellandschaften und Zypressenalleen ist die Toskana eines der schönsten Reiseziele für einen Roadtrip. Alle paar Kilometer lohnt es den Blinker zu setzen und von der Landstraße abzufahren, um eines der charmanten Dörfer oder aufregende Städte, wie Florenz oder Siena, zu erkunden. Und auch ein Abstecher ans Meer darf bei einem Toskana-Roadtrip nicht fehlen.

Toskana Roadtrip Insider Tipps für 1 bis 2 Wochen Landschaft bei San Gimignano
Toskana Roadtrip Tipps für 1 bis 2 Wochen

Vielleicht interessiert dich auch: Toskana Roadtrip: Die perfekte Route für 7 bis 14 Tage

8. Mailand von oben bewundern

Erst die gotische Pracht von Innen bestaunen und im Anschluss hinauf auf’s Dach. Als Wahrzeichen der Modestadt gehört eine Besichtigung des Doms zu jeder Mailand Städtereise und besonders das Klettern auf dem Dach ist ein echtes Highlight. Online Tickets für euren Dom-Besuch könnt ihr via GetYourGuide buchen.

Kleine Anekdote am Rande: In dem berühmten Mailänder Dom hat meine Mama übrigens meinem Papa einen Heiratsantrag gemacht.

9. Verona bei einer Städtereise erkunden

Wie Rom nur im Kleinformat – so kam mir Verona während meines Kurztrips vor. Anstelle des Tiber schlängelt sich die Etsch durch die Altstadt. Statt auf den Pincio geht’s in den Abendstunden hinauf zum Castel San Pietro und während man in Rom das Kolosseum bestaunt, taucht man an der Arena von Verona in die Geschichte der Antike ein.

Urlaub 2020 Verona Sehenswürdigkeiten
Urlaub 2020 Verona

Im Gegensatz zur italienischen Hauptstadt geht es in Verona jedoch deutlich gemächlicher zu. Nur einen Ort sollte man – wenn überhaupt – nur in den frühen Morgenstunden besuchen: Den berühmte Balkon, um den die tragische Legende von Romeo und Julia rankt. Mein Tipp: Balkon sausen lassen und stattdessen durch den zauberhaften Park Giardino Giusti spazieren.

Vielleicht interessiert dich auch: 5 Tipps für eine fabelhafte Städtereise nach Verona

10. Arancini auf Sizilien essen

Sizilien ist bekannt für seine Vulkanlandschaften, charmante Küstenstädtchen – und Arancini. Dabei handelt es sich um frittierte Reisbällchen. Vorsicht Suchtfaktor! Den köstlichen Snack gibt’s klassisch mit Ragu gefüllt und in zahlreichen anderen Varianten.

Ein Rezept für vegetarische Arancini findet ihr hier.

11. An den Stränden Sardiniens entspannen

Sardinien wird gerne die Karibik Europas genannt und ja, man findet sie hier tatsächlich. Die puderzuckerfeinen Sandstrände und türkisfarbenes, kristallklares Wasser. Eines meiner Highlights während meines Sardinien Urlaubs waren die Oasi di Bidderosa.

Erfahrungsbericht Sardinien Sehenswürdigkeiten Tipps Oasi di Biderosa

Dort erwarten euch fünf naturbelassene Strände mit weißem, feinsten Sand. Die fünf Oasi werden eingeschlossen von unverfälschter, mediterraner Natur. Wem das Sonnenbaden oder das Dösen auf der Luftmatratze im glasklaren Wasser zu langweilig ist, der erkundet die einzigartige Flora und Fauna zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

12. Die Höhlenstadt Matera besuchen

In Süditalien liegt die Stadt Matera, in der sich ein faszinierender Komplex aus Höhlensiedlungen befindet. Bis 1952 waren die sogenannten Sassi noch bewohnt. Heute werden die Häuser, die seit 1993 zum Weltkulturerbe zählen, unter anderem als Museen genutzt und zu Eigentumswohnungen umgebaut.

Julia nimmt euch auf ihrem Blog auf eine Zeitreise in Matera.

13. Aperitivo in Parma trinken

Die italienische Kulturhauptstadt 2020/2021 ist die perfekte Destination für eine genussvolle Städtereise. Parma lockt mit einer ganzen Reihe fantastischer Bars, Restaurants, Trattorien und Osterien. Gerade in der Strada Luigi Carlo Farini pulsiert am Abend das Leben und die Parmaer nehmen in einer der Bars ihren Feierabend-Drink ein. Auch sehr empfehlenswert für den abendlichen aperitivo ist das Gran Caffe Cavour. Wie in Italien üblich, werden dir hier zu den alkoholischen Drinks leckere Häppchen serviert.

14. Über den Lago Maggiore zur Isola Bella schippern

Im Norden Italiens liegt am Ufer des Lago Maggiore Stresa. Mit ihren mondänen Hotels und hübschen Piazzi zählt das Städtchen zu den schönsten Orten am See. Zwischen Stresa und den Borromäischen Inseln verkehren Schiffe und Taxiboote. Die berühmteste der drei Inseln ist die Isola Bella, auf der sich der Palazzo Borromeo umgeben von einem malerischen Garten befindet.

Tipp: Eine private Bootstour könnt ihr hier buchen.

15. Den Absatz des italienischen Stiefels erkunden

Apulien ist die südlichste Region an der italienischen Adria und beeindruckt mit langen Sandstränden und zerklüfteten Klippen. Daneben ist Apulien bekannt für seine weiß getünchten Trulli. Dabei handelt es sich um kleine Rundhäuschen mit spitzen Dächern, die mich ein wenig an Zipfelmützen erinnern. Und zahlreiche hübsche Städtchen gibt’s hier außerdem zu erobern.

Welche Orte gehören für euch auf eine Italien Bucket List? Verratet es mir in den Kommentaren.

Sharing is caring <3

*Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Travelbase.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.