Nationalpark Kellerwald Edersee Erfahrungsbericht
Deutschland Europa

Wanderglück im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wildnis und Wellness vor der Haustür

*Anzeige

Dort, wo das Waldecker Land auf den östlichen Teil des Sauerlandes trifft, begrüßt der Nationalpark Kellerwald-Edersee Wanderfreunde und Ruhe suchende Großstädter mit Natur in all ihren Facetten. Im Gegensatz zu seinem prominenten Nachbarn ist das Waldecker Land noch ein echter Geheimtipp und hat weit mehr zu bieten als Ederstausee und Atlantis.

Hier in Nordhessen, etwa eine Autostunde von Kassel entfernt, findet man den richtigen Ort für eine Auszeit vom Alltag mit zahlreichen Genussmomenten und einer gehörigen Portion Wellness.

Wandern und Radfahren im Kellerwald Nationalpark

Auf einer Fläche von rund 5.800 Hektar erstreckt sich der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Nordhessen und lockt mit urwüchsiger Natur und Spitzen-Panoramen. Durch die Mittelgebirgslandschaft windet sich die Eder, die durch den Edersee und dann weiter Richtung Osten fließt. Der Edersee gehört zu den größten Stauseen Deutschlands und ist gerade bei niedrigem Wasserstand eine Attraktion. Dann nämlich taucht die Aseler Brücke auf und Ausflügler können sich auf die Suche nach dem Atlantis des Edersees begeben.

Durch den Nationalpark führen zahlreiche Routen, je nach Gusto und Anforderung. Eine tolle Übersicht aller Wander- und Radwege findet ihr hier. Die Wanderschuhe geschnürt, starte ich am Nationalpark-Zentrum und passiere Wiesen und Pferdekoppeln, bevor der Weg weiter durch dichten Wald führt. Im Kellerwald findet ihr übrigens den größten zusammenhängenden Buchenwald Deutschlands, den die UNESCO im Jahr 2011 sogar zum Weltnaturerbe erklärt hat.

Das Laub raschelt unter den Füßen, Pilze sprießen, die Luft riecht würzig frisch und jetzt im Herbst zeigt die Natur ihre bunte Farbpalette.
Als wäre das nicht schon genug, färbt sich der Himmel am frühen Abend in die schönsten Pastelltöne. Von einer Aussichtsplattform beobachte ich dieses Farbspiel und wie die letzten Sonnenstrahlen des Tages die Landschaft in gleißendes Licht tauchen.

Fachwerk-Romantik in Frankenberg an der Eder

Abseits des Nationalparks lädt das beschauliche Frankenberg an der Eder zum Kontrastprogramm ein. Bummeln und genießen heißt es heute. Von April bis Oktober finden samstagvormittags kostenlose Führungen durch das historische Zentrum des 17.000 Einwohnerstädtchens statt. Wer mag, lässt sich auf eigene Faust durch die hübsche Altstadt treiben, die sich bis hinauf zum Burgberg zieht. Highlight und ein echter architektonischer Augenschmaus ist das 10-türmige Rathaus im spätgotischen Baustil – zweifellos eines der schönsten Fachwerk-Rathäuser.

Gleich neben dem Rathaus warten in den Restaurants des Hotels Die Sonne Gaumenfreuden für jeden Geschmack. Sterneküche wird im Gourmetrestaurant Philipp Soldan serviert. Raffinierte regionale Gerichte kommen in den SonnenStuben auf den Teller und mediterranes in entspannter Atmosphäre gibt’s im Bistro Philippo.

Übernachten im Wellness-Mekka: Das Romantik Hotel Freund & SPA-Resort

Gastfreundschaft und Gemütlichkeit wird im Romantik Hotel Freund & SPA-Resort in Oberorke groß geschrieben. Das familiengeführte Hotel bietet den idealen Ausgangspunkt für Wanderungen im nahe liegenden Nationalpark Kellerwald-Edersee. Einst einfaches Gasthaus hat sich das Hotel in 130 Jahren zum Genießer-Hotel mit Wellness-Tempel gewandelt. Es lohnt regelmäßig einen Blick auf die Webseite des Hotels zu werfen. Denn hier locken tolle Angebote zu Reitferien, Wellnessurlaub oder zur Yogaauszeit im Waldecker Land.

Nach der Wanderung im Nationalpark stürze ich mich am Abend hungrig auf das köstliche 3-Gänge-Buffet. Heute wurde in der Hotelküche für die vegetarischen Gäste Apfel-Pastinaken-Creme-Süppchen und gefüllte Sacottini mit Rote-Beete-Ragout gezaubert. Dazu ein Glas Valpolicella. Den Rotwein habe ich bei meiner Reise nach Verona für mich entdeckt. Krönender Abschluss ist das Dessert-Buffet. Wie wäre es mit einem Haselnuss-Brownie und dazu etwas von der himmlisch schmeckenden Nougat-Lebkuchen-Mousse?

Highlight des Hotels ist der SPA-Bereich, der nicht die leisesten Wünsche offen lässt. Neben der Saunawelt kann man sich bei Anwendungen und Massagen verwöhnen lassen. Der beheizte Außenpool lädt bis in den Herbst dazu ein in den Morgenstunden entspannt seine Bahnen zu ziehen, bevor, neben dem Abendessen, ein weiterer kulinarischer Höhepunkt ausgekostet werden will: Das Frühstück. Wieder köstlich und entspannt – wie bei Freunden eben.

*Dieser Beitrag wurde unterstützt vom Romantik Hotel Freund & SPA-Resort. Die geschilderten Erlebnisse und Erfahrungen bleiben davon unberührt.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.