Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Europa Italien Parma travel

Italien abseits der Touristenpfade: Ein Wochenende in Parma

Wer an Parma denkt, der denkt im selben Moment wohl auch an Schinken. Irgendwie habe ich mir die mittelgroße Stadt in der Emilia Romagna in den vergangenen Jahren oft als gigantischen Schlachthof vorgestellt. Eine grenzenlose Ungerechtigkeit. Denn Parma hat, mit den hübschen Fußgängerzonen und seiner unvergleichlichen Kulinarik, viel Charme – und selbst in der Hochsaison kaum Touristen.

Auf der Suche nach einem Zwischenstopp mit Übernachtung auf dem Weg in die Toskana, kam irgendwann Parma ins Spiel. Und nach ein wenig Recherche war ich überzeugt, dass sich ein paar Tage in der oberitalienischen Stadt mehr als lohnen würden.

Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps

Parma gehört zu jenen Städten, die sich herrlich zu Fuß erkunden lassen. Oder mit dem Fahrrad, mit dem auch viele Einheimische unterwegs sind und auf teilweise gut ausgebauten Fahrradwegen längere Entfernungen zurücklegen können. Eine Seltenheit in Italien.

Vielleicht interessiert dich auch:
Italien nachhaltig erleben

Lustwandeln und Altstadt-Streifzüge

Auf der Suche nach etwas Schatten – es sind fast 40 Grad – lande ich im Parco Ducale. Der herzogliche Park ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens gestaltet und bietet eine ruhige Oase im Zentrum der Stadt. In der Bar Chiosco genehmige ich mir ein Stück Pizza und verweile ein paar Augenblicke, bevor ich ins Herz des centro storico spaziere.

Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps

Genussmomente in Parma

Der Strada Cavour folgend, treffe ich schon bald auf den Piazza Garibaldi, mit einem großen Denkmal des berühmten Freiheitskämpfers Giuseppe Garibaldi. Ich überquere die Strada della Repubblica mit ihren vielen Geschäften und gehe geradeaus in die Strada Luigi Carlo Farini. Hier pulsiert vor allem am Abend das Leben und die Parmaer nehmen in einer der vielen Bars gerne ihren Feierabend-Drink ein. Ich gehe weiter. Meinen aperetivo werde ich im Gran Caffe Cavour genießen.

Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps
Parma Sehenswürdigkeit Tipps

Der Tag neigt sich dem Ende entgegen und das Abendlicht lockt mich in eine kleine Gasse. Nur wenige Meter weiter stehe ich vor der Trattoria Del Tribunale. Aus der Küche höre ich Geschirr klappern und verführerische Düfte strömen bis auf die Straße. Hier bleibe ich.
Auf der Terrasse genieße ich sagenhaft köstliche Kürbis-Ravioli, die sich hervorragend mit dem vino di casa vertragen. Zum Abschluss wird mir noch eine parmaische Spezialität serviert. Eine torta sbrisolona, knusprig gebackener Mandelkuchen mit einer Weinschaumcreme. Und mit dem ersten Bissen bin ich angekommen, im dolce vita.

Übernachten in Parma

Während meiner Reise habe ich im Hotel Sina Maria Luigia * mit zentraler Lage und geschmackvollen Zimmern übernachtet. Außerdem zentral und empfehlenswert soll das Hotel Torino* sein.

Mehr Tipps für Wochenend-Auszeiten gefällig?


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für Dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

9 COMMENTS

  • shadownlight

    Oh wie herrlich romantisch das alles aussieht :).
    Liebe Grüße!

    • Sarah
      AUTHOR

      Vielen lieben Dank! 🙂

  • Andreas Hohaus

    Gefällt mir,dein kleiner Bericht,der mit sehr schönen Photos Lust auf Parma macht!
    Lieben Gruß,Andy

    • Sarah
      AUTHOR

      Dankeschön, Andy! 🙂

  • Tina

    Hey, echt ein schöner Beitrag zu Parma. Da bekommt man gleich selbst Lust dorthin zu fahren! Und die Fotos gefallen mir richtig gut! Magst du mir verraten, ob du einen bestimmten Filter dafür benutzt hast? Oder wie du die Fotos so schön hinbekommen hast?
    Danke und liebe Grüße Tina

    • Sarah
      AUTHOR

      Liebe Tina,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass Dir meine Fotos gefallen! 🙂
      Ich bearbeite meine Fotos mit Lightroom und verwende verschiedene Presets von VSCO an denen ich danach noch etwas herumfeile.

      Viele Grüße,
      Sarah

  • Shadownlight

    Danke für die wundervollen Impressionen!
    Liebe Grüße!

  • Luise

    Hallo Sarah,
    was für ein wundervoller Beitrag! Wie schön, dass du dich mal einer unbekannteren Stadt in Italien widmest und eine kleine Liebeserklärung in Fotos erstellt hast 🙂 Ich kann den italenischen Flair schon fast hier in Hameln spüren 😀 Weißt du eigentlich wie es mit vegan essen in Italien aussieht? Ehr mäßig oder?

    Liebe Grüße
    Luise

    • Sarah
      AUTHOR

      Hallo Luise,

      ganz lieben Dank für das schöne Kompliment. 🙂
      Vegan ist tatsächlich nicht ganz einfach. Selbst in großen Städten wie Rom.
      Allerdings gibt’s ein paar italienische Gerichte die von Haus aus vegan sind.
      Aglio e Olio, zB., wenn du auf den Parmesan verzichtest. Der traditionelle Pizzateig ist ebenso vegan.
      Die App Happy Cow hilft mir auf Reisen vegetarische und vegane oder Restaurants mit ebensolchen Optionen zu finden.

      Liebe Grüße aus Cordoba,
      Sarah

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.