Kulinarische Weltreise lifestyle

Dolce Vita auf dem Teller: Rezept für Torta della Nonna

Torta della Nonna. Schon der Name klingt nach duftenden Zitronenbäumen, verwinkelten Gassen und ganz viel Lebensfreude. Bei dem Klassiker unter den italienischen Kuchen trifft ein knuspriger Mürbeteig auf eine köstlich-cremige Füllung, dekoriert mit einer handvoll Pinienkernen. Einfach himmlisch!

Schwierigkeit: Mittel | Vorbereitung: 45 Minuten | Ruhezeit: 30 Minuten | Backzeit: 60 Minuten

Zutaten für den Teig

  • 400 g Mehl
  • 160 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • Etwas Puderzucker zum bestäuben

Zutaten für die Puddingcreme

  • 750 ml Milch
  • 180 g Zucker
  • 3 Eier und 1 Eigelb
  • 30 g Speisestärke
  • 30 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 handvoll Pinienkerne

Utensilien

  • Schneebesen
  • Backform (ca. 30 cm Durchmesser)

Torta della Nonna: Zubereitung

Als erstes das Mehl mit dem Salz vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stückchen hinein geben. Anschließend kommen Eier, Zucker und der Zitronenabrieb in die Mulde. Die Zutaten gut mit den Händen durchkneten und den Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit widmen wir uns der Puddingfüllung. Dafür die Milch in einen Topf geben und die Zitronenschale in großen Stücken dazugeben. Die Milch erhitzen und bevor sie kurz vorm Kochen ist, nehmen wir den Topf vom Herd und entfernen die Zitronenschale.
Nun in einer Schüssel Zucker, Mehl, Speisestärke, Vanillezucker, Eier und Eigelb mit dem Schneebesen verrühren. Den Topf mit der Milch zurück auf den Herd stellen. Bei mittlerer Hitze den Inhalt der Schüssel langsam und unter rühren hinzugeben und die Mischung zu einem schön cremigen Pudding einkochen. Sobald die Konsistenz stimmt, den Pudding in eine flache Form füllen und abkühlen lassen.

Die Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal durchkneten. Zwei Drittel der Menge mit etwas Mehl ausrollen. Den Teig in die Backform legen und an den Seiten hochziehen. Nun die Puddingcreme in die Form füllen und schön glatt streichen. Das restliche Drittel des Teigs ausrollen und als Deckel auf die Puddingcreme legen.

Pinienkerne auf dem Teig verteilen und die Torta della Nonna bei 160 Gramm (Umluft) etwa 60 Minuten backen. Sobald der Kuchen schön gold-gelb ist abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Buon appetito!

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

1 COMMENT

  • Shadownlight

    Der sieht sehr gut aus, werde ich mal probieren!
    Liebe Wochenendgrüße!

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.