Alle Artikel in: Allgemein

Oasis Club in Udabno Georgien

Mein Georgien Highlight: Der Oasis Club in Udabno

Udabno, georgisch für Wüste. Ein winziges Dorf inmitten der georgischen Savanne, 14 Kilometer vom beliebten Ausflugsziel, dem Höhlenkloster Dawit Garedscha, entfernt. In dieser Wüste baute Ksawery aus Polen vor etwa fünf Jahren ein Hostel mit Restaurant und Bar, den Oasis Club. Und genau das ist es. Eine kleine Oase, liebevoll hergerichtet mit recycelten Materialien aus einer einstigen Bauruine. Gäste fühlen ihn schnell, den besonderen Spirit, der hier herrscht und so vor Zufriedenheit sprüht, das er keinem verborgen bleiben mag. Der Oasis Club wurde zu meinem persönlichen Happy Place während meiner Georgien-Reise. So gut gefiel es mir hier, dass ich binnen der vier Wochen im Kaukasus insgesamt drei Mal herkam. Die längste Zeit buchte ich mir eines der kleinen Cottages für drei Nächte am Stück. Nach eineinhalb Wochen in Tiflis sehnte ich mich nach Natur und genehmigte mir hier eine kleine Auszeit von der hektischen Stadt. Die Kamera nahm ich nur selten in die Hand. Ich genoss es, einfach in den Tag hineinzuleben. Den Morgen begann und endete ich mit Yoga, dann pendelte ich zwischen der Veranda …