Urlaub 2023 Insider Tipps Europa
Europa travel

Urlaub 2023: 5 Insider Tipps in Europa

Eine meiner liebsten Beschäftigungen im Winter ist es, Inspiration und Reiseziele für die nächsten Monate zu sammeln und vielleicht sogar auf den “Buchen”-Button zu klicken. Und beim Pläne schmieden fällt mir mal wieder auf, was für ein Glück es ist, in Europa zu leben, wo so viele außergewöhnliche Destinationen nur wenige Stunden mit dem Auto, dem Zug oder dem Flieger entfernt liegen.

Seid ihr ja auch gerade auf der Suche nach Reiseideen? In diesem Blog Post teile ich fünf ausgewählte Reiseziele in Europa für euren Urlaub 2023 und verrate einige außergewöhnliche Hotelschätze.

Happy new year & save travels!

1# Rundreise durch die Normandie

Die vielseitige Region im Norden Frankreichs hat mich während meiner ersten Reise im vergangenen Mai so in ihren Bann gezogen, dass ich mich nur wenige Wochen später ein zweites Mal auf den Weg in die Normandie machte.

Neben bekannten Highlights wie dem Hafenstädtchen Honfleur, Monets Garten in Giverny und den eindrucksvollen Felsklippen von Étretat, überrascht die Region mit zahlreichen Geheimtipps. Besonders einen Abstecher in das beschauliche Örtchen Beuvron-en-Auge kann ich euch sehr ans Herz legen.

Jeder Winkel des 200-Seelen-Dorfes Beuvron-en-Auge wirkt wie aus dem Bilderbuch.
Ankommen und sofort mit wohlfühlen anfangen in der Domaine de la Pommeraye & SPA.
Auch ein Ausflug ans Meer gehört bei einer Normandie Rundreise dazu.

Nicht fehlen bei einem Urlaub in der Normandie sollte eine Wattwanderung zur berühmten Klosterinsel Le-Mont-Saint-Michel.  Da das Durchqueren der Bucht bei Ebbe so seine Gefahren birgt, spazieren wir bei einer geführten Tour mit erfahrenen Guides barfuß und mit kurzen Hosen über den Meeresgrund Richtung Insel. Der Schlick schmatzt unter den Füßen und Mont-Saint-Michel, den wir zunächst nur als Silhouette erahnen, offenbart sich nach etwa drei Stunden postkartengleich unmittelbar vor uns. Ein unvergessliches Erlebnis!

Beste Zeit: Von Ende April bis Oktober.
Hinkommen: Wer nicht mit dem eigenen Auto anreisen möchte, findet von vielen Städten Deutschlands günstige Direktverbindungen mit dem Zug nach Paris. Am Pariser Flughafen CDG sind wir in das E-Auto gestiegen und erreichten Giverny, die erste Station unserer Normandie Reise, in etwa 1,5 Stunden (ca. 80 km Fahrt).
Übernachten: Zweifellos unter den Top 5 der schönsten Unterkünfte, in denen ich bislang nächtigen durfte, ist die wunderschöne Wohlfühloase Domaine de la Pommeraye & Spa.
Essen: Ebenfalls in La Pommeraye könnt ihr die wohl besten Crêpes eures Lebens genießen: Im La Route des Crêpes werden sie euch in herzhaften und süßen Variationen serviert.
Nicht verpassen: Die Strandpromenade von Deauville entlang zu flanieren.

Urlaub 2023 #2 Strandurlaub in Bulgarien

Was für Mallorca der Ballermann ist, ist für Bulgarien der berühmte Goldstrand. Viele Urlauber zieht es in dem Balkanstaat an die Partystrände des Landes. Dabei warten in Bulgarien zahlreiche noch unbekannte und beschauliche Buchten entlang der Schwarzmeerküste auf euch.

Meine Favoriten für einen Badeurlaub am Schwarzen Meer sind die, im Gegensatz zu Goldstrand und Sonnenstrand, eher beschaulichen Buchten von Sweti Konstantin und Baltschik.

Start der Badesaison an der Küste von Baltschik.
Der Radjana Beach in Sweti Konstantin.
Goldene Stunde am Schwarzen Meer.

Auch neben den herrlichen Stränden hat Bulgarien einiges zu bieten. Denn da wären ein mystischer Steinwald, ein Liebespalast in einem verwunschenen Garten, imposante Küstenstreifen, um die sich Legenden ranken und außergewöhnliche Fischerdörfer, über die selbst Google und Wikipedia kaum etwas zu erzählen wissen.

Noch mehr Insider Tipps findet ihr in meinem Bulgarien-Guide.

Beste Zeit: Ganzjährig ein tolles Reiseziel. Für einen Badeurlaub sind die Monate Juni bis August genau richtig.
Hinkommen: Am schnellsten geht es mit dem Flieger an die Schwarzmeerküste. Die Stadt Warna wird von Austrian Airlines angeflogen. Wer lieber slow unterwegs ist, findet hier Infos zu Zug- und Busverbindungen.
Übernachten: Das Astor Garden Hotel mit herrlicher Lage an der Küste von Sweti Konstantin.
Essen: Mein kulinarischer Lieblingsort in Bulgarien ist das The Bay. In der bezaubernden Bucht in Sweti Konstantin werden euch köstliche, libanesische Gerichte serviert.
Nicht verpassen: Durch die hübschen Gassen von Sosopol spazieren.

#3 Städtereise nach Bologna

Mindestens einmal im Jahr reise ich nach Italien, um mir den Bauch mit Pizza und Pasta vollzuschlagen, eine Runde Kultur zu tanken und durch hübsche, verwinkelte Gassen zu schlendern.

Neben bekannten Orten wie Rom oder der Amalfi Küste warten in Italien besondere Orte, die ihr bislang vielleicht noch gar nicht auf dem Reiseradar hattet. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Städtereise in die Kulinarik-Hauptstadt Italiens, Bologna? Denn gleich eine ganze Reihe an Spezialitäten wurden hier erfunden. Darunter Bolognese-Soße und dem für viele Gerichte unverzichtbaren Parmesankäse.

Arkaden-Spaziergänge in Bologna.
Die Kirche Santuario della Madonna di San Luca liegt oberhalb des Zentrums.
Always look up!

Neben zum Niederknien gutem Essen hat mich Bologna mit seinem ausschweifendem Nachtleben begeistert. Und natürlich mit den wunderschönen Arkaden, die auf mehr als 40 Kilometern durch Bologna führen und der Stadt eine gewisse Eleganz verleihen. Sogar bis hinauf zur Kirche Santuario della Madonna di San Luca, die auf einem Hügel oberhalb der Stadt thront, führen die Bogengänge.

Beste Zeit: Im Frühling oder Herbst.
Hinkommen: Bologna wird von mehreren Flughäfen in Deutschland und auch von Wien aus angeflogen. Wer umweltfreundlich unterwegs sein möchte, dem kann ich den Nachtzug ab München empfehlen.
Übernachten: Zentral und luxuriös – 051 Room & Breakfast.
Essen: In Butter und Salbei geschwenkte Tortelloni bei Il Caffè Delle Sette Chiese an der Piazza Santo Stefano.
Nicht verpassen: Ein Kochkurs bei einem Local oder auf Food-Tour gehen.

#4 Kanu-Trip durch Schweden

Schwimmen in einsamen Seen, Lagerfeuer-Romantik und schlafen unterm Sternenhimmel. Das sind für mich die Essentials für ein Outdoor-Sommermärchen. Letzten Sommer verbrachte ich eine Woche in Schweden und genauso sahen meine Tage aus.

Denn gemeinsam mit “Der Kanu Trip” ging es auf ein Paddel-Abenteuer in Schwedens westlicher Mitte. Dabei war von der Anreise mit dem Nachtbus ins Basislager, bis zum Essenspaket alles organisiert und wir brauchten nur noch ins Kanu hüpfen und mit dem Paddel in See stechen.

Die dominierende Farbe bei einem Kanu-Trip: Blau.
Morgens, halb sieben in Schweden.
Abendliche Runde schwimmen zur Nachbarinsel.

Schon nach den ersten Tagen in Schweden realisiere ich, wie wenig wir tatsächlich brauchen, um zufrieden zu sein. Drei Mahlzeiten am Tag, einen warmen Schlafplatz, ein Ziel vor Augen und liebe Menschen, die mal vor, mal hinter und dann wieder neben mir paddeln. Mehr braucht es gar nicht.

Meinen ausführlichen Blog Post über mein Schweden-Abenteuer findet ihr hier.

Beste Zeit: Im Juli oder August.
Hinkommen: Bei der Buchung mit “Der Kanu Trip” könnt ihr unter anderem die Anreise mit dem Nachtbus hinzubuchen, der euch direkt ins Basislager bringt.
Übernachten: Im Zelt oder der Hängematte.
Essen: Stockbrot mit Schoko-Füllung.
Nicht verpassen: Mindestens einmal den Sonnenaufgang über dem See bewundern.

Urlaub 2023 #5 Roadtrip durch Kroatien

Hafenstädte erkunden, sich in abgeschiedenen Buchten ins Badevergnügen stürzen und Sonnenuntergänge bewundern, die schon Hitchcock zu den schönsten der Welt erklärte. Entlang der Adriaküste Kroatiens sammeln sich so viele außergewöhnliche Orte, dass man die Highlights am besten während eines Roadtrips erkundet.

Sommervergnügen in der Nähe des Dominikaner Klosters von Bol.
Split von oben.
Kroatien Roadtrip
Atemberaubende Natur im Nationalpark Plitvicer Seen.

Neben der Hafenstadt Split kann ich euch die traumhaften Inseln Dugi Otok und Brac sehr ans Herz legen. Und auch ein Ausflug in den Nationalpark Plitvicer Seen darf bei einem Kroatien Roadtrip nicht fehlen.

Beste Zeit: Im Frühling oder Herbst. Wenn möglich die Hochsaison (Juli und August) meiden.
Hinkommen: Mit dem eigenen Auto oder mit dem Flugzeug nach Zadar oder Split. Von hier geht es mit dem Auto weiter. Einen Mietwagenvergleich findest du hier.
Übernachten: Meine Hotel-Tipps für die Rundreise findest du hier.
Essen: Das Restaurant Moreistina in Sutivan auf der Insel Brac ist bekannt für seine Weinauswahl, aber auch das Frühstück ist köstlich.
Nicht verpassen: Durch die Märchenwelt des Nationalparks Plitvicer Seen wandern.

Welche Reiseziele stehen bei eurem Urlaub 2023 ganz weit oben? Verratet es mir in den Kommentaren.

Wenn ihr Lust habt mich mit meiner Arbeit am Blog zu unterstützen, freue ich mich sehr über eine kleine Spende:

Sharing is Caring <3

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit an dem Blog. Ganz wichtig: Für dich bleibt der Preis der gleiche. Du bezahlst keinen Cent mehr.

Avatar-Foto

Mainzerin Sarah packt regelmäßig das Fernweh und kurz darauf ihren Koffer, um neue, faszinierende Orte zu bereisen oder an alte, lieb gewonnene zurückzukehren. Und obwohl sie gelegentlich von einem Neuanfang an einem anderen Ort träumt, einem kleinen Haus in der Toskana mit Klappläden an den Fenstern und Zitronenbaum im Vorgarten oder von einer Stadtwohnung in Lissabon mit Blick auf den Tejo, ist Mainz eben doch ihre Stadt des Herzens.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert