Deutschland, lifestyle, travel
Kommentare 2

A Farewell to Summer: 5 kleine Auszeiten für den Spätsommer

*Anzeige

Der Sommerurlaub ist vorüber. Die mitgebrachten Sandkörner werden aus den Taschen geschüttelt und in der Sonnencremetube wartet ein letzter Rest darauf aufgebraucht zu werden. Wer genau hinschaut, erkennt in den Bäumen die ersten Anzeichen, dass der Herbst nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Gerade dann wenn man sich mit den Mückenstichen arrangiert hat, müssen wir uns langsam aber sicher von den lange Nächten und Tagen im Freien verabschieden! Dies ist der richtige Moment, um mit einigen Highlights noch etwas an der warmen Jahreszeit festzuhalten.

In Kooperation mit Fashion ID habe ich ein paar Ideen gesammelt, mit denen ihr diesen Spätsommer gebührend zelebriert. Außerdem präsentiere ich euch mein Lieblingsoutift der Saison.

Ein letztes Mal die Badehose einpacken

Riedsee Leeheim

Den Badesee ausweihen. Handtuch, Sonnencreme und Freunde im Gepäck und bis in die späten Abendstunden die Wärme auf der Haut spüren und im kühlen Nass planschen. Es nochmal genießen die Sandalen abzustreifen, barfuß zu laufen und die Zehen im Sand zu verbuddeln. Auf dem Handtuch im Schatten dösen oder mal wieder ein ganzes Buch in einem Zug durchlesen. Herrlich!

Feierabend-Drink an der Bar am See

Schwedlersee

Eine wunderbare Alternative, wenn die Zeit für einen ganzen Tag am See nicht mehr ausreicht: Auf zur nächst gelegenen Bar an einem See. Wenn kein See in unmittelbarer Nähe ist, tut es auch ein Fluss. Am Lieblingsdrink nippend aufs Wasser schauen und den Sommer mit all seinen kleinen und großen Freuden Revue passieren lassen.

Filmreife Nächte im Autokino

Gravenbruch

Macht es euch mit Popcorn und Milkshake in eurem Auto gemütlich und sichert euch einen guten Platz mit Blick auf die Leinwand. Am meisten Spaß macht ein Abend im Autokino natürlich in einem Cabrio. Aber auch ein Kombi eignet sich hervorragend. Parkt ihn einfach entgegen der Fahrtrichtung und macht es euch mit Decken und Kissen auf der Ladefläche gemütlich.
Wer kein Autokino in der Nähe hat, schaut nach klassischen Open-Air-Kino-Vorstellungen. Hauptsache nochmal die milde Sommernacht draußen genießen.

Markttreiben

Am Vormittag über den Wochenmarkt zu schlendern und sich für die Woche mit leckerem Obst, Gemüse und Blumen einzudecken, macht auch im Herbst und Winter Spaß. An regnerischen Tagen, bleibt man dann aber doch meist zu Hause. Also schnappt euch eure Liebsten und verbummelt einen gemütlichen Morgen auf dem Markt eurer Wahl.
Das ist noch dazu eine prima Gelegenheit, um nochmal in euer Lieblingssommeroutfit zu schlüpfen. Zum Ende der Saison habe ich mir ein Kleid von Fashion ID gegönnt. Auch wenn es dieses Jahr nur noch wenige Anlässe geben wird es zu tragen, freue ich mich schon darauf, es im nächsten Frühling auszuführen.

Waldeslust und Gipfelglück

Binger Wald

Ein Vorteil, wenn sich der heiße Sommer dem Ende neigt: Es kommt wieder die perfekte Zeit, um die Wanderschuhe zu schnüren und einen neuen Trail zu erlaufen. Egal ob sanfte Touren durch den Wald ohne strapaziöse Höhenmeter oder anspruchsvollere Strecken mit Panoramaaussichten, hauptsache ab in die Natur.

 

Dir gefällt was du liest?
Dann begleite mich auf meiner nächsten Reise
via Facebook und Instagram.
Oder speichere diesen Beitrag auf Pinterest:

 

 

*Dieser Beitrag wurde unterstützt von Fashion ID. Die geschilderten Erlebnisse und Erfahrungen bleiben davon unberührt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.