Alle Artikel mit dem Schlagwort: Herbst

Paris im Herbst

Pariser Momentaufnahmen

Im Jardin des Tuileries über raschelndes Herbstlaub spazieren. An den kleinen Souvenirständen entlang der Seine vorbei schlendern. Den Bräuten mit langen Schleppen, die vor dem Eiffelturm posieren, zuschauen. Eine Nase voll vor den Patisserien, die unwiderstehliche Macarons und Tartelettes anbieten, nehmen. An Cidre nippende Menschen, die  sich – eingehüllt in Decken – vor den Bars in Montmartre niedergelassen haben, beobachten. Die in die abendliche Novembersonne getauchte Basilika Sacré-Cœur genießen. Pärchen jeden Alters, die an den unmöglichsten Orten stehen bleiben, um einen Moment eng umschlungen zu verweilen, bemerken. Von einem verzückten „Darf ich bitte in die Wohnung hinter dieser traumhaft schönen Fassade einziehen?“ ins nächste fallen. Sich von dem hektischen Treiben in den wirren Gängen der Metro anstecken lassen. Crêpe essen und sich fragen, ob er einem nur so besonders köstlich vorkommt, weil man ihn auf einer Treppe an der Seine isst. C’est Paris.

Ein Kanal in Straßburg.

Ein Tag in Straßburg

Manchmal kommt es gar nicht darauf an, möglichst weit und lange weg zu fahren. Meist reicht es schon, mal kurz den Alltag hinter sich zu lassen, um die Sinne mit etwas Neuem zu verwöhnen. Was könnte sich dafür idealer eignen, als das gerade mal 2 Autostunden von Mainz entfernte Straßburg? Unfassbar günstig parken, kann man übrigens im Parkhaus Petite France Sainte Marguerite am Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Wir bezahlten für gute 8 Stunden Parken gerade mal 4,00€. Obwohl mich an dem Tag eine heftige Erkältung plagte, konnte ich dennoch, auch dank des sagenhaften Wetters, die Zeit in Frankreich mit meinen lieben Eltern, genießen. Wir spazierten durch das malerische Stadtviertel La petite France, vorbei am eindrucksvollen Straßburger Münster und ließen uns, für einen Kaffee, auf meinem Lieblingsplatz in Straßburg, dem Place du Marché Gayot, in der Sonne nieder. Mein Highlight des Tages war das Café Pur, in dem wir uns ein leckeres Frühstück genehmigten (vielen Dank für den super Tipp, Angela!). Besonders angetan war ich von dem Konzept, dass nur Lebensmittel verwendet werden, deren …

Kathedrale von Lyon.

Vieux Lyon

Vier Tage Handy aus, Uhrzeit ignorieren, jede Menge Käse essen und viel Wein trinken. Der Trip nach Frankreich hat zwar kurzzeitig mein chronisches Fernweh gestillt, ich bin aber trotzdem schon wieder am träumen wohin es demnächst gehen könnte. Irgendwelche Ideen?

Herbstimpression

Autumn Vibes

Obwohl der Sommer mit Abstand meine liebste Jahreszeit ist, kann ich im Moment auch dem Herbst, der sich gerade ankündigt, etwas abgewinnen. Die kuschligen, dicken Pullis werden aus der hinteren Ecke des Kleiderschranks herausgekramt, beim überraschenden Regenschauer flüchtet man sich in ein gemütliches Café und wärmt sich bei einer heißen Schokolade auf. Anstatt am Badesee zu liegen, werden nun ausgedehnte Spaziergänge im Wald unternommen und die Enten am Weiher gefüttert. Und wenn man mal so gar nicht aus dem Haus will, liefert der nette Mann vom Lieferservice die Lieblingspizza und noch eine große Portion Mousse au Chocolat dazu. Beim Naschen kuschelt man sich ins Bett mit extra vielen Kissen und es ist Zeit, in dem Buch zu schmökern, dass man schon so lange lesen wollte.

Blumen an der kalifornischen Küste.

California Dreamin‘

Lieber spät als nie: Ein paar Impressionen von meinem Roadtrip durch Kalifornien. Übrigens haben sich meine Zukunftspläne mittlerweile geändert. Die Weltreise wird zwar aufgeschoben aber keinesfalls aufgehoben. Trotzdem bleibt es weiterhin aufregend und es warten so einige Veränderungen auf mich. Mehr verrate ich erst mal nicht. Wartet‘s ab!