Kulinarische Weltreise, lifestyle, travel
Kommentare 2

Kulinarische Weltreise: Indisches Linsen-Dal mit Kochbananen

Kulinarische Weltreise: Indisches Linsen-Dal mit Kochbananen

Ich muss gestehen, ich bin wahrlich keine begnadete Köchin. Jahrelang war das einzige innovative Gericht, das ich in regelmäßigen Abständen auf den Tisch brachte, Süßkartoffel Risotto. Daneben wechselten sich meist Pasta mit Barilla Pesto rosso und Maultaschen ab.
Seit wir in der Mädels-WG Zuwachs bekommen haben und Laura samt ihrer appetitanregenden Kochkünsten und kleinen Kunstwerken, die sich ganz bescheiden als Kochbücher ausgeben, bei uns eingezogen ist, hat sich mein Verhältnis zur Kulinarik verändert. Heute bin ich deutlich anspruchsvoller was bei mir im Kochtopf landet. Mein Glück ist außerdem, dass meine zweite Mitbewohnerin Sandra in einem Bioladen arbeitet und jede Woche eine Kiste voll mit leicht angedatschtem Obst und runzligem Gemüse mitbringt, das zwar nicht mehr verkauft werden kann, aber natürlich viel zu schade zum wegwerfen ist.

Nothing brings people together like good food

Meine neu entdeckte Freude am Kochen möchte ich in Zukunft gerne mit euch auf dem Blog teilen. Daher starten wir heute meine kulinarische Weltreise mit einem köstlichen indischen Dal mit Kochbananen. Los geht’s!

Schwierigkeit: Leicht | Vorbereitung: 5 Minuten | Kochzeit: 30 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 1/2 EL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 ELGaram Masala
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml  Kokosmilch
  • 200 g rote Linsen
  • 2 große, mittelreife Kochbananen
  • frischen Koriander zum Garnieren

Zubereitung:

Die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken und in Öl andünsten. Dann Kurkuma zugeben, kurz mitbraten und danach Kreuzkümmel, Garam Masala und den gemahlenen Koriander verrühren.
Die Linsen gut abwaschen und mit in die Pfanne geben. Nach kurzem mitbraten nun den Gemüsefond aufgießen und bei niedriger Temperatur garen lassen. Die Kokosmilch nach und nach dazugeben. In der Zwischenzeit die Kochbananen schälen, der Länge nach halbieren und in feine Scheiben schneiden. Gib die Kochbananen mit in den Topf wenn die Linsen schon bißfest sind und gare sie weitere 10 Minuten mit. Zwischendurch immer mal wieder Kokosmilch nachgeben, bis das Dal die gewünschte Konsistenz hat. Mit frischem Koriander garnieren und genießen.

Wie gefällt euch mein Start der Rezept-Reihe? Habt ihr Lust, euch mit mir auf eine kulinarische Weltreise zu begeben? Ich freue mich auf euer Feedback.

Dir gefällt was du liest?
Dann folge mir auf Facebook und Instagram.
Oder speichere diesen Beitrag auf Pinterest:

*Das Rezept habe ich bei Steffi von KochTrotz entdeckt und leicht abgewandelt.

 

2 Kommentare

  1. Patrick sagt

    Das Rezept hört sich ganz fantastisch an, ich werde es zeitnah mal ausprobieren. Auch ich lasse mich auf Reisen immer von der lokalen Küche inspirieren und habe so schon viele schöne Urlaubsmomente zu Hause nochmal wiederbelebt.
    #safetravels

    • Sarah

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, Patrick! Würde mich freuen wenn du berichtest, wie es dir geschmeckt hat. 🙂

      Viele Grüße,
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.