Alle Artikel in: Deutschland

Mainzer Sand

Die Melodie des Windes

Manchmal wünscht man sich, die Zeit würde stillstehen. Nur für eine Weile, weil alles gerade so vollkommen scheint. Der perfekte Ort, das perfekte Licht, der perfekte Moment. Die Strahlen der Wintersonne auf den rosigen Wangen spüren, dem Wind lauschen, den Augenblick auf der Zunge zergehen lassen. Nirgendwo kann ich so viel Inspiration aufsaugen wie in der Natur, mit ihren kleinen und großen Wundern. Raus gehen, erkennen, wie sich die Natur von ihrer eisigen, aber auch einzigartigen Seite zeigt, die Gedanken ruhen lassen, zufriedener zurückkommen. Urlaubsgefühle in der Heimat ruft ein langer Spaziergang am Mainzer Sand in mir hervor. Hier gibt es eine Pflanzenwelt zu bestaunen, die einzigartig in Mitteleuropa ist. Ein Relikt der nacheiszeitlichen Steppenlandschaften, die weite Teile Mitteleuropas vor 9.000 Jahren bedeckten. Märchenhafte Waldabschnitte, baumlose Graslandschaften, dazwischen kleine sich schlängelnde Sandwege. Erinnerung an die Küste Kaliforniens und an die Serengeti werden wach und wecken Sehnsüchte nach neuen Reiseabenteuern. Die Abendsonne präsentiert ihre facettenreichen Lichtspiele und beim Lauschen des Windes denke ich mir, obwohl ich so oft von einem Neuanfang an einem anderen Ort träume, einem …

Münsteraner Schloß

Die grüne Stadt

Ich muss gestehen, Münster hat es mir sehr einfach gemacht. Aber wie soll man eine Stadt auch unsympathisch finden, in der sich mehr Einwohner aufs Rad schwingen, als mit dem Auto fahren, es beachtliche 348 Hektar Grünflächen, Parks und Naherholungsgebiete gibt – und in der es Straßennamen, wie „Drubbel“ gibt? Genau am Drubbel wohnen meine gute Freundin Eva und ich während unserer Zeit in Münster, in einer zauberhaften Airbnb Wohnung, mit Blick auf den Prinzipalmarkt. Wir schlendern durch die Arkadengänge und schließlich verschlägt es uns zum Fürstbischöflichen Schloss und in den dahinter liegenden botanischen Garten. Ein wundervoller, friedlicher Ort, inmitten der Stadt. Tief atme ich die frische Luft ein und lausche. Stille. Nur ein paar Vögel machen hin und wieder auf sich aufmerksam. Im Jahr 1803 wurde der Garten gegründet und beherbergt heute mehr als 8.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Zusammen mit dem Wochenmarkt am Dom (samstags 7 bis 13.30 Uhr), auf dem es sich wunderbar frühstücken und allerlei Leckereien naschen lässt, ist der botanische Garten mein Highlight in Münster. Als zehntgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen, …

Frühstück

Rocking Chairs and Firewood

Fünf junge Leute verbringen ein Wochenende in einem abgelegenen, alten Haus, mitten im Nirgendwo. Dunkle Wälder wohin das Auge schaut, das Handysignal ist tot und die einzigen in unmittelbarer Umgebung sind zwei Schafe und eine Schildkröte. Na, kommt euch dieser Plot (abgesehen von Schildkröte und Schafen) bekannt vor? Unser Ausflug in das Haus einer Freundin wurde letzten Endes nicht zu einem Trip à la „The Cabine in the Woods“. Nachdem wir Freitags bis in die Morgenstunden in einem Club tanzten, ließen wir Samstags unsere Seelen baumeln. Wir aßen Pancakes mit selbst gemachtem Sirup, schaukelten im Garten und abends erzählten wir Gruselgeschichten am Kamin. Das war der Moment, in dem uns auffiel, dass unsere Situation vielen Teenie-Slashern ähnelt und wir entschieden, dass wir nun genug Gänsehaut hatten und schauten zur Beruhigung ein paar Filme, wie den wunderbaren Film „Epic“, die uns in eine geborgene Wohlfühlstimmung versetzten.

Herbstimpression

Autumn Vibes

Obwohl der Sommer mit Abstand meine liebste Jahreszeit ist, kann ich im Moment auch dem Herbst, der sich gerade ankündigt, etwas abgewinnen. Die kuschligen, dicken Pullis werden aus der hinteren Ecke des Kleiderschranks herausgekramt, beim überraschenden Regenschauer flüchtet man sich in ein gemütliches Café und wärmt sich bei einer heißen Schokolade auf. Anstatt am Badesee zu liegen, werden nun ausgedehnte Spaziergänge im Wald unternommen und die Enten am Weiher gefüttert. Und wenn man mal so gar nicht aus dem Haus will, liefert der nette Mann vom Lieferservice die Lieblingspizza und noch eine große Portion Mousse au Chocolat dazu. Beim Naschen kuschelt man sich ins Bett mit extra vielen Kissen und es ist Zeit, in dem Buch zu schmökern, dass man schon so lange lesen wollte.